SPEEDWEEK Überblick

ALLE NEWS - Serie FIA WEC

  • Gérard Neveu (li.) im Gespräch mit Romain Dumas
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    Gérard Neveu hört Ende 2020 als Boss der FIA WEC auf

    Der aktuelle Chef der LMEM (Le Mans Endurance Management) sucht neue berufliche Herausforderungen. Gérard Neveu hatte circa neun Jahre lang die FIA WEC und die European Le Mans Series (ELMS) geleitet.
  • So soll das LM-Hypercar von ByKolles für die FIA WEC aussehen
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    ByKolles stellt Hypercar für die Saison 2021 vor

    Das Team aus dem bayrischen Greding will auch 2021 in der Topklasse der FIA WEC mit dabei sein. Hierfür wird gerade am PMC Project LMH gearbeitet. Der WEC-Rennwagen soll dann 700 PS leisten.
  • Toyota TS050 Hybrid in Monza: Dort fanden 2017 die offiziellen WEC-Testfahrten statt
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    Kalender bekannt: So geht die WEC in die Saison 2021

    Im Rahmen der ACO-Pressekonferenz bei den 24 Stunden von Le Mans wurde der WEC-Kalender 2021 verkündet. Auch weitere Details zu den LMDh-Rennwagen stehen nun endlich fest.
  • Eine erste Konzeptzeichnung vom Hypercar von Peugeot für die FIA WEC
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    Peugeot steigt 2022 mit Hypercar in die FIA WEC ein

    Im Vorfeld der aktuellen 24 Stunden von Le Mans hat Peugeot weitere Details zum Programm für die FIA WEC verkündet. Der französische Hersteller wird ein Hypercar (LMH) bauen und ab 2022 starten. Das sind die Fakten.
  • Sieger der 24h von Le Mans 1978: Der Alpine A442B von Didier Pironi und Jean-Pierre Jaussaud
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    Alpine steigt 2021 in die LMP1-Klasse der FIA WEC ein

    Die Marke aus dem Renault-Konzern wird in der kommenden Saison in der LMP1-Kategorie der Sportwagen-WM fahren. Dazu wird ein Oreca-Chassis mit Gibson-Motor verwendet – so wie 2020 noch von Rebellion Racing.
  • Start frei: Der Toyota TS050 Hybrid führt das WEC-Feld in Bahrain an
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    8h Bahrain: Finale der FIA WEC um eine Woche verlegt

    Der letzte Saisonlauf 2019/20 der Sportwagen-WM findet nun am 14. November statt. Grund sind die zwei Rennen der Formel 1 in Bahrain. Das WEC-Rennen kollidiert nun jedoch zeitlich mit den 12 Stunden von Sebring.
  • So soll der V8-Turbomotor mit 3.5 Litern Hubraum von Pipo Moteurs für das Glickenhaus-Hypercar aussehen
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    Glickenhaus zeigt Motor des Hypercars (LMH) für WEC

    Ab der Saison 2021 wird die Scuderia Cameron Glickenhaus in der LMH-Klasse der Sportwagen-WM (FIA WEC) gegen Toyota und ByKolles antreten. Das 007C genannte Hypercar erhält einen V8-Turbomotor.
  • Sieger der 6h Spa: (v. li.) José María López, Kamui Kobayashi und Mike Conway
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    6h Spa: Weitere Stimmen zum sechsten Rennen der WEC

    Toyota feierte beim Lauf der Sportwagen-WM (FIA WEC) in Spa-Francorchamps einen lockeren Doppelsieg. United Autosports lag in der LMP2 vorne. Porsche holte den GTE-Sieg. Das sagen die Piloten zum Rennen.
  • Sieg für den Toyota TS050 Hybrid bei der FIA WEC in Spa-Francorchamps
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    6h Spa: Toyota feiert den Doppelsieg in der FIA WEC

    Mike Conway, Kamui Kobayashi und José María López gewinnen im Toyota TS050 Hybrid die 6 Stunden von Spa-Francorchamps. Beim Lauf der Sportwagen-WM siegt Porsche ganz knapp in der GTE-Klasse.
  • Regen: Der Toyota TS050 Hybrid in der Boxengasse von Spa-Francorchamps
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    6h Spa: Toyota macht zunächst die Pace in der FIA WEC

    Die beiden Toyota TS050 Hybrid führen das Feld in der Anfangsphase des Rennens der FIA WEC in Spa-Francorchamps an. Der Start erfolgte wegen dichten Regens hinter dem Safety-Car.
  • Ampel Grün: Der Toyota TS050 Hybrid am Ende der Boxengasse von Spa-Francorchamps
    FIA WEC
    Von Martina Müller

    6h Spa: Das FIA-WEC-Rennen im Fernsehen und Stream

    Beim sechsten Saisonlauf der FIA WEC in Spa-Francorchamps fighten Toyota, ByKolles und Rebellion um den Gesamtsieg. So kann die Action im Fernsehen und im Live-Stream über Internet bzw. per App angeschaut werden.
  • Der Rebellion R13 in der Boxengasse von Spa-Francorchamps
    FIA WEC
    Von Martina Müller

    6h Spa: Pole-Position für Rebellion in der FIA WEC

    Rebellion Racing beginnt das Rennen der Sportwagen-WM (FIA WEC) in Spa-Francorchamps vom ersten Startplatz aus. Auch ein Toyota steht in der ersten Reihe. Starke Pole für Aston Martin in der GTE-Klasse.
  • Der Rebellion R13 aus der FIA WEC auf der Strecke in Spa-Francorchamps
    FIA WEC
    Von Martina Müller

    6h Spa: Rebellion auch im zweiten Training vorne

    Wie schon am Donnerstag lag Rebellion auch im zweiten Training der FIA WEC in Spa-Francorchamps an der Spitze des Feldes. Dahinter folgten die beiden Toyota TS050 Hybrid. Aston Martin macht in der GTE-Klasse die Pace.
  • Der Franzosee Gabriel Aubry ist ein Pilot aus der FIA WEC
    FIA WEC
    Von Martina Müller

    Positiver COVID-19-Test bei WEC-Pilot Gabriel Aubry

    Gabriel Aubry wird nicht am Rennen der FIA WEC in Spa-Francorchamps teilnehmen. Er wurde positiv auf COVID-19 getestet. Auch das Team Algarve Pro Racing tritt nicht beim Rennen in Belgien an.
  • Der Rebellion R13 aus der LMP1-Klasse der FIA WEC
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    6h Spa: Rebellion mit Bestzeit im ersten Training

    Norman Nato präsentierte sich im ersten freien Training der Sportwagen-WM (FIA WEC) in Spa-Francorchamps als der schnellste Mann. Toyota landet nur auf den Plätzen drei und vier. Porsche in der GTE-Klasse vorne.
  • Gabriel Aubry bei Testfahrten in Daytona Anfang des Jahres
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    WEC-Pilot Gabriel Aubry: Verdacht auf COVID-19

    Der Franzose Gabriel Aubry wurde im Vorfeld des FIA-WEC Rennens in Spa-Francorchamps als verdächtig in Bezug auf COVID-19 eingestuft. Der Fahrer Personen aus seinem Kontaktumfeld gingen in Selbstisolation.
  • 2019 siegte der Aston Martin Vantage AMR von Alexander Lynn und Maxime Martin in der GTE-Klasse der FIA WEC in Spa-Francorchamps
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    6h Spa: Das erwartet uns in der GTE-Klasse der WEC

    Mit Aston Martin, Ferrari und Porsche sind nun nur noch drei Hersteller in der GTE-Klasse der FIA WEC vertreten. Im Vorjahr siegte Aston Martin in Spa. Der britische Hersteller führt auch die Tabelle der Klasse an.
  • Der Toyota TS050 Hybrid auf der Strecke in Spa-Francorchamps
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    6h Spa: Weitere Fakten und Infos zum Lauf der FIA WEC

    Ab heute gibt die Sportwagen-WM (FIA WEC) endlich wieder Gas. Die 6h von Spa-Francorchamps dienen alljährlich auch als Vorbereitung auf die 24h Le Mans. Hier weitere Informationen und Hintergründe zum Rennen in Belgien.
  • Maxime Martin ist Werksfahrer bei Aston Martin
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    Maxime Martin: «In Spa muss man den Flow spüren»

    Das Rennwochenende der FIA WEC in Spa-Francorchamps ist für Maxime Martin das Heimspiel. 2019 gewann der Werksfahrer von Aston Martin dort gemeinsam mit Alex Lynn die GTE-Klasse. Martin blickt auf das Event voraus.
  • Der Toyota TS050 Hybrid wird in Spa-Francorchamps wieder langsamer gemacht
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    Toyota werden 3,52 und 3,08 Sekunden eingebremst

    Für den nächsten Lauf der Sportwagen-WM (FIA WEC) auf der Strecke von Spa-Francorchamps wurde nun auch das Erfolgs-Handicap für die LMP1-Klasse bekannt gegeben. Toyota muss wieder mächtig Federn lassen.
  • Der Ferrari 488 GTE Evo muss bei der FIA WEC in Spa 1280 Kilogramm wiegen
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    6h Spa: BoP in der GTE-Klasse bleibt unverändert

    Beim kommenden Rennen der Sportwagen-WM (FIA WEC) auf der Strecke in Spa-Francorchamps wird die Balance of Performance vom ausgefallenen Event in Sebring übernommen. Ferrari somit weiterhin das schwerste Fahrzeug.
  • Der Ginetta G60-LT-P1 aus der FIA WEC
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    6h Spa: Ginetta wieder nicht in der LMP1-Klasse dabei

    Eine vorläufige Entrylist für den nächsten Lauf der Sportwagen-WM (FIA WEC) ist heraus. Darauf fehlen die beiden Ginetta 60-LT-P1 und auch einer der Rebellion R13. Insgesamt sind 31 Fahrzeuge gemeldet.
  • Die Toyota-Piloten Mike Conway, Brendon Hartley, José María López und Kamui Kobayashi (v. li.) während der Testfahrten in Le Castellet
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    LMP1-Teams mit Test auf der Strecke in Le Castellet

    Toyota, Rebellion und ByKolles sind diese Woche zu Testfahrten nach Le Castellet ausgerückt. Diese dienten als Vorbereitung auf die beiden kommenden Läufe der FIA WEC in Spa-Francorchamps und Le Mans.
  • Bruno Spenger kommt zu den 24h von Le Mans
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    Hammer: Bruno Spengler fährt 24h Le Mans für ByKolles

    Das ByKolles Racing Team hat Bruno Spengler für die anstehenden beiden Läufe der Sportwagen-WM (FIA WEC) verpflichtet. Somit gibt der DTM-Champion von 2012 sein Debüt in der LMP1-Klasse und in Le Mans.
  • Nyck de Vries blickt ins Cockpit des Toyota TS050 Hybrid
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    WEC-Team von Toyota verpflichtet Nyck de Vries

    Der Niederländer Nyck de Vries bekommt bei Toyota Gazoo Racing die Rolle des Test- und Reservefahrers. Damit übernimmt der aktuelle Champion der Formel 2 die Rolle, die bislang Thomas Laurent inne hatte.
  • Michael Christensen zuhause in London
    FIA WEC
    Von Felix Schmucker

    So lebt der Porsche-Werksfahrer Michael Christensen

    Der Däne Michael Christensen ist seit 2014 Werksfahrer bei Porsche. 2018 gewann er die GTE-Pro-Klasse der 24 Stunden von Le Mans. Mittlerweile lebt er in London und gibt in der Homestroy einen Einblick in seinen Alltag.
  • So stellt sich Toyota sein Hypercar für 2021 vor
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    FIA segnet weitere Details zu den Hypercars (LMH) ab

    Im World Motor Sport Council der FIA war auch wieder das Hypercar-Reglement der WEC ein Thema. Die Sitzung wurde als eConference durchgeführt. Bestimmungen zu Gewicht, Leistung und Aerodynamik fixiert.
  • So soll der SCG 007C von Glickenhaus aussehen
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    Hypercar (LMH) von Glickenhaus schreitet weiter voran

    Ab der Saison 2021 möchte die Scuderia Cameron Glickenhaus in der Sportwagen-WM (FIA WEC) Toyota herausfordern. Dafür entsteht mit dem SCG 007C gerade das entsprechende Rennfahrzeug. Das ist der neuste Stand.
  • Kevin Estre (vorne) mit Porsche-Kollege Laurens Vanthoor
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    Kévin Estre: Die neue Top-Klasse sorgt für Interesse

    Ab 2021 werden die LMP1 in der FIA WEC von den Hypercars abgelöst. 2022 kommen dann auch noch die LMDh hinzu. Porsche-Werksfahrer Kévin Estre mag die Idee von Gesamtsiegen in Le Mans und Daytona mit demselben Auto.
  • Richard Lietz an einem seiner Arcade-Spielautomaten
    FIA WEC
    Von Felix Schmucker

    Homestory: Das ist Porsche-Werksfahrer Richard Lietz

    Richard Lietz ist seit 2007 offizieller Werksfahrer von Porsche. Aktuell ist er beispielsweise in einem 911 RSR in der Sportwagen-WM (FIA WEC) unterwegs. In der Homestory gibt er einen Einblick in sein Privatleben.
  • So soll das Le Mans Hypercar der Scuderia Cameron Glickenhaus aussehen
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    Hypercar von Glickenhaus bekommt die Haifischflosse

    Ab der Saison 2021 wird die Scuderia Cameron Glickenhaus in die Sportwagen-WM (FIA WEC) einsteigen. Dazu entsteht mit dem 007C gerade ein Hypercar. Das Fahrzeug wird gegen die Werkswagen von Toyota antreten.
  • Jean-Eric Vergne hat in Le Mans auch bei der Fahrerparade Spaß
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    Jean-Eric Vergne: Le Mans in Zukunft mit Peugeot?

    Der Franzose Jean-Eric Vergne zählt zu den schnellsten Piloten überhaupt. Neben der Formel E ist er auch immer wieder im LMP2 unterwegs. Wird er einer der Fahrer des ab 2022 startenden Prototypen von Peugeot?
  • So hatte Toyota sein Hypercar im Vorfeld der 24h von Le Mans präsentiert
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    Le Mans Hypercars werden an die neuen LMDh angepasst

    Im Zuge der Einführung der LMDh-Prototypen gibt es nun auch Änderungen für die Le Mans Hypercars, die ab der kommenden Saison in der Sportwagen-WM (FIA WEC) antreten werden. Kurz gesagt: Weniger Leistung und Gewicht.
  • Cadillac DPi vor Acura DPi: Die zukünftigen LMDh verfolgen ein ähnliches Konzept wie die DPi
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    ACO und IMSA geben weitere Details zu LMDh bekannt

    Ab 2022 werden die LMDh zusammen mit den Le Mans Hypercars die Top-Klasse in der Sportwagen-WM (FIA WEC) bilden. Sie basieren auf den zukünftigen LMP2. 1030 Kilogramm und 500 KW sind die Rahmenfaktoren.
  • So hat Toyota das Hypercar im Vorfeld der 24h Le Mans 2019 gezeigt
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    Rollout für Hypercar von Toyota nun erst im Oktober

    Pascal Vasselon, der Technische Direktor von Toyota Gazoo Racing Europe, hat bestätigt, dass das Toyota-Hypercar erst im Oktober den Shakedown unternimmt. Eigentlich sollten die ersten Meter im Juli abgespult werden.
  • Schönes Hypercar für die WEC: Der Glickenhaus 007C
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    Glickenhaus mit V8-Turbo im neuen Le Mans Hypercar

    Ab 2021 lösen die Le Mans Hypercars die aktuellen LMP1 an der Spitze des Feldes der FIA WEC ab. Mit dabei ist auch Glickenhaus mit dem 007C. Der Bolide soll von einem V8 der französischen Firma Pipo angetrieben werden.
  • Kévin Estre ist Porsche-Werksfahrer und startet in der FIA WEC
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    Kévin Estre: «Gehe joggen und trainiere von Terrasse»

    Während der Coronakrise ist es für Hochleistungssportler schwierig, ein adäquates Fitnessprogramm durchzuführen. Die Porsche-Werksfahrer Kévin Estre und Michael Christensen gaben einen Einblick am Telefon.
  • Der Rebellion R13 auf der Rennstrecke in Bahrain
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    Rebellion fährt Saison 2019/20 der FIA WEC zu Ende

    Auch beim Saisonfinale der Sportwagen-WM (FIA WEC) in Bahrain wird Rebellion Racing mit von der Partie sein. Eigentlich sollte das Programm schon nach den 24 Stunden von Le Mans eingestampft werden.
  • Pascal Zurlinden ist der Gesamtprojektleiter Werksmotorsport bei Porsche
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    LMDh: Budget und Zeitplan Hauptkriterien bei Porsche

    Ab 2022 sollen in der FIA WEC und in der amerikanischen IMSA-Serie die LMDh-Prototypen die Spitze des Feldes bilden. Auch Porsche ist weiterhin an den LMDh interessiert. Die Regeln sind aber noch nicht verschickt worden.
  • Start frei: Mit den 6 Stunden in Spa-Francorchamps will die FIA WEC im August wieder durchstarten
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    Das sind die neuen Renntermine 2020 für die FIA WEC

    Das nächste Rennen der Sportwagen-WM (FIA WEC) findet am 15. August in Spa-Francorchamps statt. Danach folgen die 24 Stunden von Le Mans im September. Das Saisonfinale steigt im November in Bahrain.
  • Pascal Zurlinden ist der Gesamtprojektleiter Werksmotorsport bei Porsche
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    Coronakrise: So arbeitet Porsche Motorsport weiter

    Gesamtprojektleiter Werksmotorsport Pascal Zurlinden erklärt, wie Porsche Motorsport durch die Coronakrise umdenken muss. Die Motorsportprogramme bleiben bestehen und auch die Entwicklungen gehen weiter.
  • Die 24 Stunden von Le Mans wurden bereits verlegt. Wann finden die anderen WEC-Rennen 2020 statt?
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    Coronavirus: Wie steht es um die Termine der FIA WEC?

    Das Coronavirus hat die Welt derzeit im Griff. Genauso, wie viele andere Rennserien, muss auch die FIA WEC umplanen, um ihre Rennen in diesem Jahr ausrichten zu können. Doch die Terminfindung ist sehr schwierig.
  • Der Start zu den 6h von Spa-Francorchamps 2019
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    6h Spa: Nächstes Rennen der FIA WEC verschoben

    In Zusammenhang mit dem Coronavirus wird nun auch das für Ende April angedachte Event der Sportwagen-WM (FIA WEC) in Spa-Francorchamps verlegt. Ein neuer Termin steht allerdings aktuell noch nicht fest.
  • Der Start zum Rennen der WEC in Sebring 2019
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    WEC-Rennen in Sebring wegen Coronavirus abgesagt

    Das für den 20. März 2020 geplante Rennen der Sportwagen-WM (FIA WEC) in Sebring wird nicht stattfinden. Aufgrund des Coronavirus hatte US-Präsident Donald Trump weitreichende Reiserestriktionen verhängt.
  • So stellt sich Toyota das Hypercar für die WEC vor
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    Konvergenz von LMH und LMDh auch von FIA abgesegnet

    Ab Herbst 2021 werden Le Mans Hypercars und LMDh-Fahrzeuge die Top-Klasse in der Sportwagen-WM bilden. Zudem hat die FIA auch die Rennlängen für die Events der Saison 2020/21 final beschlossen.
  • Der Ginetta G60-LT-P1 aus der LMP1-Klasse der FIA WEC
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    1000 Meilen Sebring: Einige Änderungen am Startfeld

    Beim sechsten Lauf der Sportwagen-WM (FIA WEC) werden wieder 30 Fahrzeuge mit von der Partie sein. Für die beiden Ginetta LMP1 wurden nun die Piloten bestätigt. Ferrari in beiden GTE-Klassen mit Anpassungen.
  • Der Rebellion R13 hatte sich bereits 2019 in Sebring schwer getan
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    Darum wird der WEC-Lauf in Sebring wieder spannender

    Die Sportwagen-WM (FIA WEC) macht für den sechsten Saisonlauf 2019/20 Mitte März Station in Sebring. Die Strecke in Zentral-Florida ist für ihre vielen Bodenwellen bekannt. Das könnte Toyota wieder in die Hände spielen.
  • Richard Lietz ist Porsche-Werksfahrer
    FIA WEC
    Von Gerhard Kuntschik

    Richard Lietz: «Der WM-Kampf ist noch nicht vorbei»

    Er ist seit 14 Jahren Werksfahrer bei Porsche und fährt für den schwäbischen Hersteller beispielsweise in der FIA WEC. Im Interview spricht Richard Lietz über Karriere, Erfolge gibt auch private Einblicke.
  • Nicki Thiim (li.) und Marco Sørensen gewannen in Austin in der GTE-Pro-Klasse
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    6h Austin: Weitere Stimmen zum fünften WEC-Rennen

    Rebellion holt sich auf dem Circuit of the Americas den zweiten Saisonsieg in der Sportwagen-WM (FIA WEC). Toyota war chancenlos. Aston Martin triumphiert in der GTE. Das sagen die Piloten zum Renngeschehen.
  • Der Rebellion R13 siegt bei der WEC in Austin vor den beiden Toyota TS050 Hybrid
    FIA WEC
    Von Oliver Müller

    6h Austin: Rebellion gewinnt locker das WEC-Rennen

    Bruno Senna, Gustavo Menezes und Norman Nato triumphieren beim fünften Saisonlauf der Sportwagen-WM (FIA WEC) auf dem Circuit of the Americas. Aston Martin war mit dem Vantage AMR in beiden GTE-Klassen erfolgreich.

Videos

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 26.09., 18:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Sa. 26.09., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Sa. 26.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 26.09., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 26.09., 20:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Das Rennen
  • Sa. 26.09., 20:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 26.09., 21:05, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 26.09., 21:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 26.09., 22:25, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Sa. 26.09., 22:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
150DE