Offiziell: 20 Rennen 2017, kein GP in Deutschland

Von Andreas Reiners
Formel 1
Der Kalender ist offiziell

Der Kalender ist offiziell

SPEEDWEEK.com hatte es heute Nachmittag bereits berichtet, nun hat die FIA den Kalender für 2017 offiziell bestätigt. In der neuen Saison finden insgesamt 20 Rennen statt.

Die Rennen 2017 sind identisch mit denen aus der abgelaufenen Saison, allerdings mit einer Ausnahme. Genau die ist eine schlechte Nachricht für alle deutschen Formel-1-Fans. Wie befürchtet findet im kommenden Jahr kein Formel-1-Rennen auf deutschem Boden statt.

Ausgerechnet in der Saison also, in der mit Nico Rosberg wieder mal ein deutscher Pilot als Weltmeister sein «Heimspiel» absolviert hätte. Im Gegensatz zur vorherigen Version taucht der GP in Brasilien nicht mehr provisorisch im Kalender auf.

Wie wir berichteten, gibt es ansonsten ein paar Änderungen beziehungsweise Anpassungen. Auf Wunsch der aserbaidschanischen Organisatoren rückt der Straßen-GP von Baku um eine Woche vor, damit entgeht das Rennen einer Terminkollision mit Le Mans. Und die Teams müssen sich nicht den Kopf darüber zermartern, wie sie das Material in nur wenigen Stunden von Montreal nach Aserbaidschan bringen.

Um nicht drei Rennen innerhalb von drei Wochen zu haben, rücken auch die Läufe von Österreich und Großbritannien eine Woche vorwärts. Möglich wird das durch den Wegfall des Deutschland-GP, Ungarn fällt auf den eigentlich für Deutschland vorgesehenen Termin vom 30. Juli. Die vierwöchige Sommerpause wird nicht angetastet.

Malaysia wird wieder mit Japan gekoppelt, Texas mit Mexiko. Insgesamt gibt es 2017 fünf Kombinationen von zwei Rennen innerhalb von acht Tagen, 2016 waren es sieben. Im kommenden Jahr sind nur noch verbunden: China mit Bahrain, Österreich mit England, Belgien mit Italien, Malaysia mit Japan sowie USA mit Mexiko.

Formel-1-WM 2017

26. März: Australien (Melbourne)
9. April: China (Shanghai)
16. April: Bahrain (Sakhir)
30. April: Russland (Sotschi)
14. Mai: Spanien (Barcelona)
28. Mai: Monaco (Monte Carlo)
11. Juni: Kanada (Montreal)
25. Juni: Aserbaidschan (Baku)
9. Juli: Österreich (Spielberg)
16. Juli: Grossbritannien (Silverstone)
30. Juli: Ungarn (Budapest)
27. August: Belgien (Spa-Francorchamps)
3. September: Italien (Monza)
17. September: Singapur
1. Oktober: Malaysia (Sepang)
8. Oktober: Japan (Suzuka)
22. Oktober: USA (Austin)
29. Oktober: Mexiko (Mexiko-Stadt)
12. November: Brasilien (São Paulo)
26. November: Abu Dhabi (Insel Yas)

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 12.08., 18:31, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 18:50, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 12.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 12.08., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mi. 12.08., 20:30, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
23