IDM Sidecar

Speednews

Von Rudi Hagen

Most Quali: Ouger/Seret schwer verunglückt

In der ersten Qualifikation der IDM Sidecars in Most (CZ) gab es am Nachmittag einen schweren Unfall. Das französisch-belgische Team Michael Ouger/Sebastian Seret schlug mit ihrer LCR Suzuki F1 1000 bei hoher Geschwindigkeit auf der Start-Ziel-Geraden in die Mauer ein. Anschließend kam der Rettungshubschrauber zum Einsatz. 
Von Rudi Hagen

Roman Gröbner: Schädel-Hirn-Trauma

Der beim ersten freien Training zur IDM Seitenwagen in Schleiz schwer verletzte Beifahrer Roman Gröbner liegt zur Erholung im künstlichen Koma im Uniklinikum Jena. Er hat ein Schädel-Hirn-Trauma und Brüche am Oberkörper erlitten. Es bestehe keine Lebensgefahr, der Hirndruck habe nachgelassen. Sein Zustand sei stabil.
Von Rudi Hagen

Sattler/Neubert zweifach disqualifiziert

Skandal in Zolder: Die zweifachen Sieger der IDM-Seitenwagen an diesem Wochenende, Josef Sattler und Beifahrer Uwe Neubert, wurden nach einer technischen Kontrolle im Nachhinein disqualifiziert und zwar für beide Rennen. Eine falsche Nockenwelle soll der Grund sein. Die Samstags-Sieger heißen jetzt André Kretzer/Björn Bosch, die Niederländer Bennie Streuer/Gerard Daalhuizen sind am Sonntag Erste.
Von Esther Babel

Ölspur verursacht Zeitverschiebung

Eine mächtige Ölspur zierte nach wenigen Trainingsminuten einen Grossteil der Strecke am Lausitzring. Ein Abbruch des ersten Qualifyings war unumgänglich. Doch die Steckenposten arbeiteten flott. Das Training geht um 10.15 Uhr wieder weiter.
Von Andreas Gemeinhardt

Schwegler/Steinert: Gaststart in der Lausitz

Markus Schwegler/Eric Steinert absolvierten zum IDM-Saisonfinale auf dem Lausitzring einen zweiten Gaststart in der IDM Sidecar. Auf dem Sachsenring beendeten die Beiden das Rennen mit ihrem LCR Suzuki 600 - Gespann auf dem 15. Platz. Schwegler/Steinert erreichten 2013 den vierten Platz in der separaten F2-600-Wertung und dem siebten Gesamtrang in der Internationalen Sidecar Trophy.

Von Esther Babel

Adolf Hänni dreht Ehrenrunde in Hockenheim

Am Samstag gewann der Schweizer Adolf Hänni mit seinem finnischen Piloten Pekka Päivärinta beim Rennen in Le Mans einen weiteren Weltmeistertitel in der Seitenwagen-Klasse. Statt zu feiern, setzte sich die Truppe in ihren Transporter und bretterte über Nacht nach Hockenheim. Dort wird Hänni heute im Rahmen der IDM eine weltmeisterliche Ehrenrunde drehen.
Von Esther Babel

Aktualisierung des Strafenkatalogs

Bei ausgeschriebenem Sprintrennen der Klasse Sidecar gemäß Art. 8 / Absatz 1 der Wettbewerbsbestimmungen wird aufgrund der geringen Renndistanz – ca. 50% des Hauptrennens – das Strafmaß entsprechend angepasst. Jedes Team, welches einen Frühstart verursacht, wird für das Sprintrennen mit einer Zeitstrafe von 10 Sekunden belegt. Die Änderung tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft.
Von Esther Babel

Hockenheim: Sidecar-Weltmeister im Warm-up vorne

Im verregneten Warm-up der IDM Sidecar waren die Seitenwagen-Weltmeister Pekka Päivärinta/ Adolf Hänni die Schnellsten. Auf Platz 2 landeten Kurt Hock/Enrico Becker, Dritte wurden Robert Zimmermann/Maik Ziegler. Damit sah das Resultat im Warm-up gleich aus wie die Startaufstellung für das Rennen.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 19:05, Motorvision TV
Racing Files
Fr. 29.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 29.05., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 29.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
Fr. 29.05., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 29.05., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 21:40, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 29.05., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 29.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 29.05., 23:00, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm