Kevin Wahr: Ungeschlagen zum Heimrennen

Von Esther Babel
IDM Supersport

Beide IDM Supersport-Rennen auf dem Sachsenring werden eine Beute von Kevin Wahr. Der Schwarzwälder nimmt den Titel ins Visier.

Nach dem Doppelsieg vom Schleizer Dreieck bleibt das Team RS Wahr ERC mit seinem Fahrer Kevin Wahr auch am Sachsenring ungeschlagen. Mit der Pole-Position und weiteren 50 Punkten in der Tabelle bestätigt das Team die bisherige Performance und ist weiter auf Titelkurs.

Das gesamte Team ist motivierter denn je und nach dem Motto «Stillstand ist Rückschritt» wurde das Motorrad von der Firma Bike Sport Developments aus England mit einer weiterentwickelten Elektronik ausgestattet. «Ein Danke schön dafür geht an Mick Boasman von mir und dem gesamten Team nach England», so Wahr. «Auch in Sachen Öhlins-Fahrwerk konnten wir uns weiter verbessern. Für die anspruchsvolle und kurvenreiche GP-Strecke am Sachsenring konnte ein weiterer Fortschritt fest gemacht werden.»

Das erste Rennen am Samstag gewann Kevin Wahr mit mehr als 12 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten Roman Stamm. Die Konkurrenz konnte im zweiten Rennen zwar etwas aufschliessen, dennoch liess Kevin Wahr nichts anbrennen und gewann auch dieses Rennen.

«Wir haben es geschafft das Hoch von Schleiz mit an den Sachsenring zu bringen und uns zusätzlich weiter zu verbessern», schildert der Doppelsieger. «Bei aller Euphorie bleibt Roman mit elf Zählern Abstand in der Gesamtwertung natürlich weiter in Schlagdistanz. Ich freue mich nun aber auf unser Heimrennen am Hockenheimring. Dort erwarten wir wie die letzten Jahre wieder viele Freunde und Sponsoren. Ich bin also auch dort hoch motiviert und werde versuchen unseren Vorsprung weiter auszubauen.»

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 19:05, Motorvision TV
Racing Files
Fr. 29.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 29.05., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 29.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
Fr. 29.05., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 29.05., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 21:40, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 29.05., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 29.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 29.05., 23:00, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm