SPEEDWEEK Überblick

Alle News von Mathias Brunner

Lewis Hamilton 2019 in Silverstone
Formel 1
Von Mathias Brunner

Lewis Hamilton: Soziale Netzwerke als Zeitfresser

​Rund 27 Millionen Menschen folgen Lewis Hamilton auf Instagram, Twitter und Facebook. Aber der Engländer erkennt die sozialen Netzwerke auch als Zeitfresser. «Die Menschen vergessen den Rest der Welt.»
FIA-Chef Jean Todt (auf dem Bildschirm), Ross Brawn und Nikolas Tomazis bei der Präsentation der neuen Rennwagengeneration 2019 in Texas
Formel 1
Von Mathias Brunner

Aerodynamik der Zukunft: Chance für die Hinterbänkler

​In der Formel 1 wird daran gearbeitet, ein revolutionäres System der aerodynamischen Entwicklung einzuführen: Wer hinten liegt, erhält mehr Freiheiten bei Windkanalnutzung und Flussdynamikberechnung.
Stefano Domenicali 2016 mit Carlos Sainz und Mick Schumacher
Formel 1
Von Mathias Brunner

Stefano Domenicali (Ex-Ferrari): «Alonso hilft Sainz»

​Von 2007 bis 2014 arbeitete Stefano Domenicali bei Ferrari als Teamchef. Zum kommenden Ferrari-Piloten Carlos Sainz sagt der heutige Lamborghini-CEO: «Ich bin sicher, Alonso wird ihm helfen.»
Aus der Animation vom Unfallhergang in Monaco 1955
Formel 1
Von Mathias Brunner

Alberto Ascari: Samt Ferrari im Monaco-Hafenbecken

​An diesem Wochenende würden wir ohne Corona den GP-Klassiker von Monaco geniessen. Vor 65 Jahren erlebte dort Alberto Ascari einen ungewöhnlichen Unfall: Er landete samt Auto im Hafenbecken!
Mit diesem Helmdesign wird Pierre Gasly in Österreich antreten
Formel 1
Von Mathias Brunner

Pierre Gasly (AlphaTauri): Helm ohne Bullshit-Regel

​Pierre Gasly (24) hatte seine Fans um Hilfe gebeten: Sie sollten jenes Helmdesign entwerfen, mit dem der WM-Siebte von 2019 beim Österreich-GP antreten will – ohne die langjährige Bullshit-Regel.
Sebastian Vettel und Bernie Ecclestone in Interlagos 2019
Formel 1
Von Mathias Brunner

Bernie Ecclestone: Vettel mit Hamilton wäre fabelhaft

​Der langjährige Formel-1-Promoter Bernie Ecclestone ist mit Sebastian Vettel befreundet. Der Engländer ist überzeugt: «Vettel mit Hamilton bei Mercedes-Benz, das wäre doch ein Super-Team.»
Piero Ferrari mit der italienischen Senatspräsidentin Maria Elisabetta Alberti Casellati
Formel 1
Von Mathias Brunner

Piero Ferrari: Sieg in Indy, das würde Vater gefallen

​Piero Ferrari ist 75 Jahre alt geworden. Der Sohn der Automobil-Legende Enzo Ferrari spricht über ein IndyCar-Engagement der Roten, über seinen Lieblingsfahrer und über die Anfänge im Autowerk.
Kai Lenny in seinem Element
eSport
Von Mathias Brunner

Monaco-GP: Popstar Luis Fonsi, Surf-Idol Kai Lenny

​Auch beim virtuellen Grossen Preis von Monaco bietet das Startfeld eine bunte Mischung aus Vollblut-Racern und Debütanten: Dabei auch Popstar Luis Fonsi aus Puerto Rico und Surf-Idol Kai Lenny aus Hawaii.
Jenson Button
Formel 1
Von Mathias Brunner

Jenson Button über Ferrari nach Vettel: Grosse Gefahr

​Formel-1-Weltmeister Jenson Button ist davon überzeugt: Vettel-Nachfolger Carlos Sainz kann im Ferrari Rennen gewinnen. Und genau darin wittert der 15fache GP-Sieger auch eine grosse Gefahr.
Ferrari-Pilot Charles Leclerc
Formel 1
Von Mathias Brunner

Monaco: Charles Leclerc (Ferrari) wird Schauspieler

​Am kommenden Sonntag fetzt Charles Leclerc durch sein Monaco, aber nicht mit dem Formel-1-Ferrari beim berühmtesten Grand Prix der Welt, sondern als Schauspieler für einen Kurzfilm!
Mario Andretti 1969 in Indianapolis
Formel 1
Von Mathias Brunner

Rennlegende Mario Andretti: Indy-Comeback mit 80

​Mit einem Tweet hat der 80jährige Mario Andretti bestätigt: Er gibt ein Comeback in Indianapolis, bei der virtuellen «Legends Trophy» stellt sich der Formel-1-Champion von 1978 der jungen Konkurrenz.
Lewis Hamilton, Valtteri Bottas und George Russell in Sotschi 2018
Formel 1
Von Mathias Brunner

George Russell: «Das wird Lewis Hamilton bereuen»

​Ex-GP-Pilot Marc Surer findet: «Mercedes hat mit George Russell eine hervorragende Alternative für Valtteri Bottas.» Der junge Russell spricht keck davon, was Lewis Hamilton eines Tages bereuen soll.
Lewis Hamilton, Sebastian Vettel und Toto Wolff
Formel 1
Von Mathias Brunner

Toto Wolff über Sebastian Vettel: «Eine tolle Sache»

​Weltmeister Sebastian Vettel gehen die Möglichkeiten aus. Über einem Sensations-Transfer zu Mercedes sagt Toto Wolff: «Klar wäre das aus deutscher Sicht eine tolle Sache, aber wir müssen unserer Linie treu bleiben.»
Daniel Ricciardo 2012 in Südkorea mit Michael Schumacher
Formel 1
Von Mathias Brunner

Daniel Ricciardo: «Wie ein kompletter Idiot»

​Der Australier Daniel Ricciardo plaudert über einige Formel-1-Rennen, die ihm besonders stark in Erinnerung geblieben sind. Der siebenfache GP-Sieger über seine schönsten und peinlichsten Grands Prix.
Der Surfer Kai Lenny
Formel 1
Von Mathias Brunner

Monaco: Acht GP-Piloten, Prost und ein Surfer

​So langsam bekommt die virtuelle Formel 1 eine würdigere Besetzung: Beim kommenden Sim-GP von Monaco gehen acht der zwanzig aktuellen Formel-1-Fahrer an den Start. Debüt für Nicolas Prost.
Das neue Buch von Al Satterwhite
Produkte
Von Mathias Brunner

The Racers: Grandiose Zeitreise nach Amerika

​Der preisgekrönte Motorsportfotograf Al Satterwhite nimmt uns mit auf eine grandiose Zeitreise zu den berühmtesten beiden Langstreckenrennen der USA – nach Daytona und Sebring.
Romain Grosjean und Sebastian Vettel
Formel 1
Von Mathias Brunner

Romain Grosjean über Vettel: «Das war nicht alles»

​In den letzten Wochen hat das Transferkarussell Schwung zugelegt: Vettel weg bei Ferrari, Nachfolger Carlos Sainz, Daniel Ricciardo von Renault zu McLaren. Haas-Fahrer Romain Grosjean: «Das war nicht alles.»
Fernando Alonso und Real Madrid-Präsident Florentino Pérez 2017
Formel 1
Von Mathias Brunner

Fernando Alonso vor Comeback: «Auf höchstem Niveau»

​Bei einer Videokonferenz mit der «Escuela Universitaria Real Madrid» spricht Renn-Idol Fernando Alonso über seine Zukunft. «Meine nächste Herausforderung wird auf höchstem Niveau sein.»
Niki Lauda feiert mit seinem Team nach dem USA-GP 2017
Formel 1
Von Mathias Brunner

James Allison: «Niki Lauda hatte einen Ehrenkodex»

​Der Brite James Allison, Technikchef von Weltmeister Mercedes-Benz, sagt über die Wiener Rennlegende Niki Lauda: «Er hatte seinen ganz eigenen Ehrenkodex – immer der Wahrheit verpflichtet.»
Max Verstappen in seinem Rennsimulator
Formel 1
Von Mathias Brunner

Max Verstappen (Red Bull): «Mental scharf bleiben»

​Der neunfache GP-Sieger Max Verstappen kann den WM-Beginn auf dem Red Bull Ring (5. Juli) kaum erwarten. Bis er in seinen Red Bull Racing-Renner klettern kann, hält sich der Niederländer mit Sim-Racing fit.
Carlos Sainz
Formel 1
Von Mathias Brunner

Ferrari-Pilot Carlos Sainz: «Früher war ich naiv»

​Am 14. Mai hat Ferrari bestätigt: Nachfolger von Sebastian Vettel ab 2021 wird der Spanier Carlos Sainz. Erstmals seit dieser Bestätigung spricht der 25jährige Madrilene über seine grosse Chance.
Sebastian Vettel betrachtet das Auto von Niki Lauda am Red Bull Ring 2019
Formel 1
Von Mathias Brunner

Sebastian Vettel: «Niki Lauda hat den Sport geprägt»

​Vor einem Jahr ist Niki Lauda verstorben. Sebastian Vettel sagt: «Niki Lauda hat den Sport geprägt. Niki hat in unserem Sport eine Riesenlücke hinterlassen, und ich sehe keinen, der sie füllen kann.»
Toto Wolff und Niki Lauda
Formel 1
Von Mathias Brunner

Toto Wolff über Niki Lauda: «Er hat sich nie beklagt»

​Mercedes-Teamchef Toto Wolff über den 2019 verstorbenen Niki Lauda: «Wie er mit Knüppeln umgegangen ist, die ihm vom Leben zwischen die Beine geworfen wurden, das hat mich tief beeindruckt.»
Niki Lauda und Lewis Hamilton in Melbourne 2018
Formel 1
Von Mathias Brunner

Lewis Hamilton: «Ich vermisse Niki Lauda jeden Tag»

​Am 20. Mai hat die Wiener Rennlegende Niki Lauda für immer die Augen geschlossen. Der sechsfache Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton erinnert sich an seinen Mentor und Freund.
Professor Gérard Saillant bei einer Veranstaltung in Magny-Cours
Formel 1
Von Mathias Brunner

F1-Arzt Saillant: Positive Coronafälle kein Problem

​Prof. Gérard Saillant, leitender Arzt des Autosport-Weltverbands FIA: «Positive Coronafälle beim Saisonstart wären aus medizinischer Sicht kein Problem. Wir sind auf einem anderen Stand als in Melbourne.»
Jenson Button und Fernando Alonso 2016 in Mexiko
Formel 1
Von Mathias Brunner

Jenson Button: «Das will Fernando Alonso doch nicht»

​Jenson Button ist 2015 und 2016 an der Seite von Fernando Alonso bei McLaren gefahren und weiss, wie der Spanier tickt. Der Engländer schätzt ein, ob wir von Alonso 2021 ein Comeback erleben werden.
Niki Lauda in den 80er Jahren als McLaren-Fahrer
Formel 1
Von Mathias Brunner

Niki Lauda: Zeit für den Journalisten-Grünschnabel

​Am 20. Mai 2019 hat die Welt Niki Lauda verloren – Rennfahrer, Weltmeister, Flugunternehmer, die gute Seele des Mercedes-Rennstalls. Mir ist eine Geschichte mit ihm in starker Erinnerung geblieben.
Wer ist das? Wo und wann ist das Bild entstanden?
Formel 1
Von Mathias Brunner

Neues Rätsel Racing-Raritäten: Den eigenen Weg gehen

​Wir zeigen in unserem neuen Rätsel «Racing-Raritäten» einen Fahrer, der einen ganz eigenen Weg gegangen ist. Was ist das für ein Auto? Wer sitzt am Steuer? Wo und wann ist das Foto entstanden?
Daniel Ricciardo
Formel 1
Von Mathias Brunner

Daniel Ricciardo: Längere Karriere wegen Corona?

​Der australische Renault-Pilot Daniel Ricciardo (30) ist der Ansicht – die monatelange Zwangspause wegen der Corona-Pandemie könnte dazu führen, dass seine Karriere in der Formel 1 länger dauert.
Sebastian Vettel und Jenson Button
Formel 1
Von Mathias Brunner

Jenson Button über Sebastian Vettel: «Wahnsinn»

​Die Wege von Ferrari und Sebastian Vettel trennen sich. Formel-1-Weltmeister Jenson Button hat kein Verständnis, dass die Italiener Vettel nicht mehr haben wollten: «Das ist doch Wahnsinn.»
Sebastian Vettel in Brasilien 2019
Formel 1
Von Mathias Brunner

Flavio Briatore: «Sebastian Vettel musste bezahlen»

​Der frühere Renault-Teamchef Flavio Briatore ist ein Fan von Charles Leclerc. Über Sebastian Vettels Aus bei Ferrari sagt er: «Seb musste dafür bezahlen, dass ein so schneller Mann ins Team gekommen ist.»
Lewis Hamilton
Formel 1
Von Mathias Brunner

Lewis Hamilton: «Mercedes muss voll durchstarten»

​Der sechsfache Formel-1-Champion Lewis Hamilton sagt, was er von seinem Rennstall erwartet, wenn die GP-Saison endlich losgehen kann: «Mercedes muss von Anfang an voll durchstarten.»
Singapur verzaubert jedes Jahr die Formel-1-Fans
Formel 1
Von Mathias Brunner

Singapur-GP: Rennen ohne Fans nicht machbar

​Noch hat Formel-1-CEO Chase Carey einen geänderten WM-Plan 2020 nicht bestätigt. In einem Entwurf fehlt der Nacht-Grand Prix von Singapur. Die Organisatoren dementieren jedoch eine Absage.
Fernando Alonso und Flavio Briatore wurden 2005 und 2006 mit Renault Formel-1-Weltmeister
Formel 1
Von Mathias Brunner

Flavio Briatore: Fernando Alonso entgiftet und bereit

​Flavio Briatore ist mit Fernando Alonso 2005 und 2006 bei Renault Weltmeister geworden. Der Italiener glaubt an ein Comeback des grossen Champions: «Fernando Alonso ist entgiftet und bereit.»
Sebastian Vettel mit seinem Vater Norbert
Formel 1
Von Mathias Brunner

Otmar Szafnauer (Racing Point): «Vettel muss bleiben»

​Racing-Point-Teamchef Otmar Szafnauer bedauert die Trennung von Sebastian Vettel und Ferrari. «Seb muss in der Formel 1 bleiben.» Einen Wechsel zu Aston Martin gibt’s nicht: Pérez und Stroll bleiben.
Fernando Alonso (links) und Marc Gené (Mitte) in Monza 2019
Formel 1
Von Mathias Brunner

Fernando Alonso 2021 im Renault: Letzte Hürden

​Kehrt Fernando Alonso 2021 in die Formel 1 zurück? Sein Kumpel Marc Gené, Testfahrer von Ferrari, glaubt daran. Die grösste Hürde steht noch – macht Renault in der Königsklasse wirklich weiter?
McLaren-CEO Zak Brown
Formel 1
Von Mathias Brunner

Zak Brown: Sebastian Vettel bei McLaren kein Thema

​Ferrari und Sebastian Vettel gaben ihre Trennung am 12. Mai bekannt, Carlos Sainz zieht nach Maranello. McLaren-CEO Zak Brown angelte als Sainz-Nachfolger Daniel Ricciardo. Was sprach gegen Sebastian Vettel?
Heinz-Harald Frentzen in Monza 1995
Formel 1
Von Mathias Brunner

50 Jahre Sauber Motorsport: Das sagen die Fahrer

​Vor 50 Jahren gründete Peter Sauber die eigene Rennwagenfirma. Im Laufe der Jahre wurde er Steigbügelhalter für einige der grössten Talente, von Michael Schumacher über Sebastian Vettel bis Charles Leclerc.
Wer ist das? Wo sind wir? Wann ist das Bild entstanden?
Formel 1
Von Mathias Brunner

Rätsel Racing-Raritäten: Rennwagen ohne Publikum

​Wir zeigen in unserem neuen Rätsel «Racing-Raritäten» einen Rennwagen, der ganz ohne Publikum auftritt. Was ist das für ein Auto? Wer sitzt am Steuer? Wo und wann ist das Foto entstanden?
Ende August soll in Spa-Francorchamps gefahren werden
Formel 1
Von Mathias Brunner

Belgien-GP: Regierung bewilligt Geisterrennen

​Die Austragung eines Grand Prix von Belgien auf dem Traditionskurs von Spa-Francorchamps ist möglich: Der wallonische Ministerpräsident Elio Di Rupo bestätigt die Erlaubnis eines Geisterrennens.
Mattia Binotto und Antonio Giovinazzi
Formel 1
Von Mathias Brunner

Mattia Binotto (Ferrari): Giovinazzi war chancenlos

​Nachfolger von Sebastian Vettel bei Ferrari wird der Carlos Sainz. Das hat viele Tifosi enttäuscht. Sie wollten Antontio Giovinazzi im roten Renner sehen. Teamchef Mattia Binotto sagt, wieso das nicht passiert ist.
Peter Sauber
Formel 1
Von Mathias Brunner

50 Jahre Sauber Motorsport: Vom Käfer zur Formel 1

​Am 15. Mai 1970 gründete der Zürcher Peter Sauber die Firma «PP Sauber AG». Aus dem Rennwagenbau im elterlichen Keller wurde der viertälteste Formel-1-Rennstall hinter Ferrari, McLaren und Williams!
Der Ferrari 637 für die IndyCar-Serie, der nie zum Einsatz kam
Formel 1
Von Mathias Brunner

Ferrari und IndyCar: Mattia Binotto bestätigt Pläne

​Seit Jahren hält sich hartnäckig das Gerücht, Ferrari plane einen Einstieg in die IndyCar-Serie. Nun bestätigt Teamchef Mattia Binotto zum ersten Mal: «Ja, wir schauen uns das gegenwärtig an.»
Fernando Alonso nach seinem WM-Titelgewinn 2005
Formel 1
Von Mathias Brunner

Renault: Die Fans hoffen auf Alonso oder Vettel

​Hinter dem F1-Engagement von Renault steht ein Fragezeichen, der Konzern ist in die roten Zahlen gerutscht. Wird das GP-Programm durch Fernando Alonso oder Sebastian Vettel gerettet?
Ferrari-Teamchef Mattia Binotto
Formel 1
Von Mathias Brunner

Mattia Binotto (Ferrari) über Vettel: Ungleiche Ziele

​Erstmals seit der Trennung zwischen Ferrari und Sebastian Vettel spricht Teamchef Mattia Binotto (50) über die gescheiterten Verhandlungen: «Wir haben ungleiche kurz- und langfristige Ziele.»
Carlos Sainz nach dem Brasilien-GP 2019
Formel 1
Von Mathias Brunner

Carlos Sainz bei Ferrari: Der Aufstieg des Spaniers

​Der Madrilene Carlos Sainz wird Nachfolger von Sebastian Vettel bei Ferrari. Der 25-Jährige musste sich trotz seines berühmten Vaters gleichen Namens durchbeissen, um im Ferrari zu sitzen.
David Beckham und Lewis Hamilton
Formel 1
Von Mathias Brunner

Lewis Hamilton reichster Sportler: 253 Millionen Euro

​Die Sunday Times veröffentlicht die Liste der reichsten Briten. Mercedes-Star Lewis Hamilton hat sich dabei vor Fussball-Legende David Beckham geschoben, mit einem Vermögen von 253 Millionen Euro.
McLaren-CEO Zak Brown und Teamchef Andreas Seidl
Formel 1
Von Mathias Brunner

McLaren-CEO Zak Brown: Daniel Ricciardo als Turbo

​Der kalifornische McLaren-Geschäftsleiter Zak Brown kann es nicht erwarten, mit dem Australier Daniel Ricciardo zu arbeiten. «Er ist ein Vollblut-Racer, ich bewundere seine Hingabe und seinen fabelhaften Charakter.»
Charles Leclerc, Sebastian Vettel und Carlos Sainz bei den Wintertests 2020 in Barcelona
Formel 1
Von Mathias Brunner

Ferrari bestätigt: Carlos Sainz kommt für Vettel!

​Was sich seit Tagen angedeutet hatte, ist jetzt offiziell: Ferrari bestätigt die Verpflichtung von Carlos Sainz als Nachfolger Sebastian Vettels. Der Madrilene hat einen Zweijahres-Vertrag unterzeichnet.
Lando Norris und Daniel Ricciardo
Formel 1
Von Mathias Brunner

Offiziell: Daniel Ricciardo von Renault zu McLaren!

​McLaren bestätigt die Verpflichtung des 30jährigen Australiers Daniel Ricciardo. Der siebenfache GP-Sieger aus Perth wird ab 2021 an der Seite des jungen Engländers Lando Norris im Papaya-Renner sitzen.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
   

TV-Programm

So. 24.05., 18:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 18:10, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
So. 24.05., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 24.05., 19:00, Sky Sport 2
Formel 1
So. 24.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 24.05., 20:30, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Monaco
So. 24.05., 20:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Grand Prix 2014 Bahrain
So. 24.05., 20:45, Sky Sport 2
Warm Up
So. 24.05., 21:30, Hamburg 1
car port
So. 24.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
» zum TV-Programm