Red Bull Rookies

Speednews

Von Alessandro Righi

Drei weitere Talente 2023 im Rookies Cup

Nachdem bereits Rhys Stephenson (aus dem British Talent Cup) für den Red Bull Rookies Cup 2023 bestätigt worden ist, werden in der insgesamt 17. Auflage der Meisterschaft auch der Japaner Shinya Ezawa (Asian Talent Cup), der Italiener Dodo Boggiio (European Talent Cup) und der Ungar Kevin Farkas (Northern Talent Cup) an den Start gehen.

Ezawa trifft im Red Bull Rookies Cup auf den ehemaligen ATC-Kontrahenten Carter Thompson aus Australien. Mit von der Partie in der 2023er-Auflage der Nachwuchs-Meisterschaft sind auch Alberto Ferrandez Beneite (Spanien), Alvaro Carpe (Spanien), Hakim, Danish (Malaysia), Guido Pini (Italien), Leo Rammerstorfer (Österreich), Alexander Enriquez (USA) und Marco Morelli Chincolla (Argentinien).

Von Alessandro Righi

Rhys Stephenson fährt 2023 im Rookies Cup

Rhys Stephenson, Jahrgang 2006, steigt aus dem Honda British Talent Cup für die Saison 2023 in den Red Bull Rookies Cup auf. Der Brite wird als ausgewählter Starter von Dorna und MSVR die «Road to MotoGP» weitergehen. Während Stephenson, der im BTC-Titelkampf das Nachsehen gegen den Meister Johnny Garness hatte und trotzdem in der Red Bull Rookies Cup aufsteigt, wird Garness vorerst nicht den gleichen Weg gehen. Denn der Rivale von Stephenson ist nicht Jahrgang 2006, sondern zwei Kahre jünger. Das heißt: Garness hat das Mindestalteralter für die Teilnahme am Red Bull Rookies Cup noch nicht erreicht.

Von Sarah Göpfert

Rookies Cup-Finale 2022: Piqueras auf Pole

Im finalen Qualifying des Red Bull MotoGP Rookies Cup 2022 in Valencia sicherte sich Lokalmatador Angel Piqueras die Pole-Position. Der Ire Casey O´Gorman sowie Máximo Quiles komplettieren die erste Reihe. Die Titelrivalen José Rueda und Collin Veijer starten die Rennen am Freitagnachmittag und am Samstag dicht nebeneinander von den Plätzen 4 und 5. Bei noch 50 verbleibenden Punkten trennen die beiden Kontrahenten vor dem Finale elf Punkte.

Ergebnis, Red Bull MotoGP Rookies Cup, Valencia (4. November):

1. Piqueras 1:42,684 min
2. O`Gorman, + 0,027 sec
3. Quiles, + 0,040
4. Rueda, + 0,285
5. Veijer, + 0,508
6. Lunetta, + 0,610
7. Ruda, + 0,725
8. Salmela, + 0,887
9. Buchanan, + 1,027
10. Voight, + 1,278

Ferner:
13. Rosenthaler, + 1,519
21. Heinrich, + 3,412

Von Leon Schüler

Zusätzliche Rennen in Valencia

Durch die erneute Absage des im Juli geplanten GP von Finnland fielen auch zwei Rennen des Red Bull MotoGP Rookies Cup ins Wasser. Nachgeholt werden die Rennen nun beim MotoGP-Saisonfinale in Valencia. Der Cup besteht damit in diesem Jahr aus sieben Events mit insgesamt 14 Rennen.

Die Bewerbungsphase für 2023 läuft bereits. Wer in der Nachwuchsserie starten will, muss zwischen dem 1. Januar 2004 und dem 31.März 2008 geboren sein. Professionelle Erfahrung im Motorrad-Rennsport gilt als Voraussetzung.

Von Nora Lantschner

Positiv getestet: Aragón ohne Dettwiler

In Aragón steht das Finale des Red Bull MotoGP Rookies Cup 2021 an, am Samstag und Sonntag bestreiten die Nachwuchsfahrer aus dem erfolgreichen «Road to MotoGP»-Programm jeweils noch einen Lauf. Noah Dettwiler wird dann allerdings fehlen.

Beim 16-jährigen Schweizer wurde schon vor dem CEV-Event in Jerez (22. August) eine Covid-19-Infektion nachgewiesen und auch vor dem Aragón-GP war sein PCR-Testergebnis noch positiv. Das teilte Noah, aktuell mit 38 Punkten Gesamt-17. der Rookies-Tabelle, über seine Social-Media-Kanäle mit.

Dazu erklärte sein Vater Andy im Namen der Familie Dettwiler: «Schade, denn es wäre das letzte Rennen bei den Rookies. Wir möchten uns für die drei tollen und lehrreichen Jahre bei Red Bull herzlich bedanken.»

Von Oliver Feldtweg

Noah Dettwiler (14) schon mit Manager

Der Zürcher Rechtsanwalt Dr. Robert Siegrist übernimmt das Management des Schweizer Nachwuchsfahrera Noah Dettwiler, der im Red Bull Rookies Cup 2019 einen 15. und einen 11. Rang erreicht und in der Gesamtwertung unter 25 Teilnehmern mit 6 Punkten Platz 24 belegt hat. Siegrist hat schon Randy Krummenacher (bis 2011) und danach Domi Aegerter betreut.
Von Petra Wiesmayer

Streit der Öncü-Brüder im Qualifying

Xavier Artigas holte sich beim Qualifying in Aragon die Pole vor Deniz Öncü, Filip Salač und Adrián Carrasco. Can Öncü ist bereits Cup-Champion und belegte Startplatz 10. Knatsch gab es mit Zwillingsbruder Deniz: «Es war verrückt, wenn er die Pole schaffen will, sollte er es alleine machen. Ich wollte alleine fahren, aber immer folgte er mir und wenn ich langsamer wurde, wurde er langsamer. Ich könnte eine Strafe bekommen, weil ich langsamer wurde, aber was sollte ich tun? Es ist nicht meine Aufgabe, jedem einen Windschatten zu geben", schimofte Deniz.
Von Günther Wiesinger

Sepang: Öncü-Zwillinge weiter stark

Im ersten Rennen beim Asian Talent-Cup in Sepang sorgten die beiden 14-jährigen Zwillinge aus der Türkei, die 2017 auch dem Red Bull Rookies-Cup den Stempel aufgedrückt haben, wieder für Furore. Cem Öncü siegt nach 13 Runden mit 6,5 Sekunden Vorsprung vor Salim, Kunii, Anuar, Noguchi und Yamanaka. 7. Deniz Öncü.
Von Frank Aday

Rookies: Oigura auf Pole, Meggle 18.

Der Japaner Ai Ogura wird am Samstag und Sonntag in Jerez von der Pole-Position in die ersten beiden Rennen des Red Bull Rookies 2017 gehen. Er legte am Freitag eine Zeit von 1:51,021 min vor. Mit ihm in Reihe 1 stehen der Tscheche Filip Salac, der 0,205 sec einbüßte und sein japanischer Landsmann Kazuki Masaki. Auf Platz 4 folgt Aleix Viu vor Ryusei Yamanaka. Die deutschen Rookies Matthias Meggle und Kevin Orgis mussten sich mit den Plätzen 18 und 21 zufriedengeben – mit 2,3 beziehungsweise 2,5 sec Rückstand.

Von Sharleena Wirsing

Red Bull Rookies: Pole für Jorge Martin!

Cup-Leader Jorge Martín bewies im Qualifying von Aragón seine Überlegenheit. Er schnappte sich mit einer Zeit von 2:01,843 min die Pole. Nur 0,008 sec dahinter lag der Italiener Stefano Manzi. Bradley Ray und Joan Mir belegten die Plätze 3 und 4. Der deutsche Rookie Aris Michail startet von Rang 18 in die letzten beiden Rookies-Cup-Rennen 2014.

Von Sharleena Wirsing

Red Bull Rookies: Jorge Martín auf Pole

Im Regen am Freitag hängte Jorge Martín die Konkurrenz deutlich ab. Er lag mit einer Zeit von 1:57,268 min ganze 1,4 sec vor Olly Simpson auf Platz 2. Joan Mir, Manuel Pagliani und Bradley Ray komplettierten die Top-5. Der deutsche Rookie Aris Michail lag 3,8 sec hinter der Bestzeit von Martín und startet am Samstag von Platz 16.

Von Vanessa Georgoulas

Rote Flagge in Silverstone!

Der erste Red Bull Rookies Cup-Lauf auf dem Silverstone Circuit wurde wegen eines Regenschauers in der sechsten von 14 Runden unterbrochen. Bevor die rote Flagge geschwenkt wurde, lieferten sich Jorge Martin und Stefano Manzi ein enges Duell um die Führungsposition.

Von Günther Wiesinger

Jerez-Qualifying: Pole für Pagliani

Im Qualifying zum Red Bull Rookies-Cup in Jerez sicherte sich der Italiener Manuel Pagliani auf der 250-ccm-KTM die Pole-Position für das erste Rennen am Samstag.

Die Quali-Ergebnisse

1. Pagliani, 1:50,377. 2. Oscar Gutierrez, 1:50,465. 3. Jorge Martin, 1:50,472. 4. Joan Mir, 1:50,900. 5. Bradley Ray, 1:51,380. 6. Bo Bendsneyder, 1:51,466. – ferner: 15. Aris Michail (D), 1:52,390.

Von Matthias Dubach

Die Rookies testen im MotorLand Aragón

Die Saison im Red Bull Rookies Cup beginnt traditionell mit einem Test in Spanien. Während letztes Mal in Jerez gefahren wurde, kommt dieses Mal das MotorLand Aragón zum Zug. Am 16./17. April testet die Rookies-Meute ihre KTM, dann gibt es einen Tag Pause, bevor am 19. nochmals gefahren wird.

Von Oliver Feldtweg

Red Bull Rookies: Nur ein Rennen in Brünn

Der Red-Bull-Rookies-Cup wird am Samstag in Brünn mit dem neunten von 14 Rennen fortgesetzt. Start um 16.30 Uhr. Am Sonntag wird kein Rennen ausgetragen. «Die Motorräder müssen für Silverstone vorbereitet und dann bis Dienstag mit den Lkw nach England transportiert werden», erklärte Peter Clifford. «Deshalb kein Rennen am Sonntag.» Brünn-Lokalmatador Karel Hanika führt im Cup überlegen mit 160 Punkten vor Jorge Martin (188) und Stefani Manzi (87).
Von Sharleena Wirsing

Assen: Bradley Ray im Pech

Der Brite Bradley Ray musste in beiden Rennen des Red Bull Rookies Cup in Assen Ausfälle hinnehmen und fiel hinter Enea Bastianini auf den vierten Rang der Gesamtwertung zurück. Der Sturz im ersten Lauf folgte einer Berührung mit Darryn Binder in der zweiten Runde. «Im ersten Rennen hatte ich einen sehr guten Start von Position 3 und war nach der ersten Runde Zweiter. In der zweiten Runde lag ich auf dem fünften Rang, als ich auf der Geraden zu Kurve 9 abgedrängt wurde», erklärte Ray. Das zweite Rennen endete für den 16-Jährigen erneut zu früh: «Auch im zweiten Lauf hatte ich einen guten Start und war nach der ersten Kurve wieder Zweiter. In der fünften Runde rollte meine Maschine dann auf der Gegengeraden aus.»

Von Günther Wiesinger

Jerez: Rookie Olly Simpson noch im Spital

Der australische Red-Bull-Rookies-Cup-Pilot Olly Simpson, der in Jerez unmittelbar nach dem Start zum ersten Rennen nach einer Kollision mit Lukas Trautmann links in die Leitplanken gekracht war, hat eine Luxation der rechten Schulter erlitten, sie wurde gleich in der Clinica Mobile an der Strecke wieder eingerenkt. Dazu hat Simpson am linken Handgelenk eine Fraktur des Radiusknochens davongetragen. Dazu wurde ein Knochenriss im rechten Fuss diagnostiziert. Ob auch die Lunge in Mitleidenschaft gezogen wurde, soll bei einer weiteren Untersuchung Sonntagfrüh ermittelt werden.
Von Matthias Dubach

Rookies-Cup-Test bei schlechtem Wetter

Heute Dienstag und morgen Mittwoch testen die Red Bull Rookies in Jerez ein letztes Mal vor dem Saisonstart im April in Austin/USA. Allerdings können heute wohl keine Trockenreifen an den Moto3-Bikes von KTM montiert werden, es soll den ganzen Tag regnen. Wenigstens ist für den zweiten Tag eine Wetterbesserung in Sicht.
Von Günther Wiesinger

2013 mehr Rennen im Red Bull Rookies Cup

Nächstes Jahr werden wieder 15 Rennen bei acht Grands Prix gefahren, zusätzlich wird ein Übersee-Event beim Texas-GP ins Auge gefasst. Im Februar wird erstmals mit den neuen 250-ccm-Viertakt-Einzylindern von KTM gefahren. Zwei Frühjahrstests sind vorgesehen, einer in Jerez. Die Teilnehmer müssen zwischen 13 und 17 Jahre alt sein. Die Fahrer können weitere drei Jahre fahren. «Aber nach zwei Jahren ist man eigentlich kein Rookie mehr», sagt Rookies-Cup-Koordinator Peter Clifford.
Von Günther Wiesinger

Nur noch zwei Jahre im Red Bull Rookies Cup

Im Red Bull MotoGP Rookies Cup soll eine neue Regel eingeführt werden: Künftig sollen die Fahrer maximal zwei statt drei Jahre in dieser Serie verbringen können.
Von Günther Wiesinger

Hoffnung für schwer verletzten Simon Danilo

Der in Brünn schwer gestürzte Franzose Simon Danilo aus dem Red Bull Rookies Cup wurde in der Uni-Klinik in Lille von der Intensivstation in die Neurochirurgie verlegt. Der von einer Lähmung bedrohte 15-Jährige kann die Beine leicht bewegen und hat sich auf Facebook für die vielen Genesungswünsche bedankt.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 03.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:17, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:37, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:44, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:52, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 07:16, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
19