Superbike

Speednews

Von Ivo Schützbach

Australien: MV Agusta nur mit Schrötter

Das Werksteam von MV Agusta muss für das zweite Supersport-Rennen auf Phillip Island am Sonntag auf Niki Tuuli verzichten, der Finne meldete sich mit Magenschmerzen ab. Damit werden wir lediglich Wildcard-Pilot Marcel Schrötter mit einer F3 800 RR sehen.


Von Ivo Schützbach

Australien: Philipp Öttl darf FP2 fahren

Wegen seiner in Indonesien erlittenen Gehirnerschütterung muss Phillip Öttl (Go Eleven Ducati) vor jedem Superbike-WM-Training bei den Rennärzten in Phillip Island vorstellig werden. Die Erlaubnis für die Teilnahme am FP2 hat er inzwischen erhalten. Am Freitagabend muss er erneut zum medizinischen Check, um die Freigabe für FP3 am Samstagmorgen zu bekommen.


Von Ivo Schützbach

Mandalika: Philipp Öttl im Krankenhaus

Nach Platz 14 im Superpole-Race am Sonntagmorgen hat Philipp Öttl entschieden, auf das zweite Superbike-Hauptrennen in Indonesien zu verzichten. Der Bayer aus dem Team Go Eleven Ducati hat sich bei seinem Sturz im ersten Rennen am Samstag Prellungen am Rücken zugezogen und sich den Kopf angeschlagen und ist jetzt für weitere Untersuchungen auf dem Weg ins Krankenhaus.


Von Ivo Schützbach

Rennärzte einig: Lucas Mahias nicht fit

Lucas Mahias aus dem Team Kawasaki Puccetti verletzte sich bei einem Sturz im FP3 der Superbike-WM in Mandalika/Indonesien am Samstagmorgen am linken Knöchel. Der Franzose wurde von den Rennärzten daraufhin als rennuntauglich eingestuft, er wird nach einem erneuten Check auch am Sonntag fehlen.


Von Ivo Schützbach

Japaner Okaya fährt 2023 Supersport-WM

Der Japaner Yuta Okaya (23), diese Saison Siebter der Supersport-300-WM, steigt für nächste Saison in die mittlere Hubraumkategorie auf und hat für das Team Prodina Kawasaki unterschrieben. Beim Finale in Portimao brach er sich das Schlüsselbein sowie Schulterblatt links.


Von Ivo Schützbach

GMT94 Yamaha 2023 mit neuem Franzosen

Jules Cluzel hat seinen Rücktritt zum Ende der Saison 2023 beschlossen. Das Supersport-WM-Team GMT94 verpflichtete jetzt dessen französischen Landsmann Valentin Debise als Nachfolger.


Von Ivo Schützbach

Nach Steeman-Unfall: MTM-Team verzichtet

Das Team MTM Kawasaki hat für die Rennen der Supersport-Klassen am Sonntag in Portimao seine beiden verbliebenen Fahrer Ruben Bijman und Adrian Huertas abgemeldet. Victor Steeman schwebt nach seinem Unfall am Samstag in Lebensgefahr, Yuta Okaya hat sich ebenfalls verletzt.


Von Ivo Schützbach

Yuta Okaya (23): Mehrere Knochenbrüche

Der Japaner Yuta Okaya aus dem Team MTM Kawasaki fällt für das restliche Portimao-Wochenende aus. Der Japaner stürzte am Freitag im Training der Supersport-300-WM und erlitt schwere Prellungen an der Brust, er brach sich außerdem das Schlüsselbein sowie das Schulterblatt links.


Von Ivo Schützbach

SBK Portimao: Warten auf den Hubschrauber

Nach dem schweren Unfall von Victor Steeman im ersten Rennen der Supersport-300-WM in Portimao warten alle auf die Rückkehr des Hubschraubers. Denn ohne diesen darf kein Rennen gestartet werden.


Von Ivo Schützbach

Barcelona: Startverbot für Hafizh Syahrin

Die Rennärzte haben MIE-Honda-Pilot Hafizh Syahrin für den Freitag der Superbike-WM in Barcelona wegen einer Infektion der oberen Atemwege aus dem Verkehr gezogen. Sollte sich der Zustand des Malaysiers bessern, darf er am Samstagmorgen erneut zur medizinischen Prüfung.


Von Ivo Schützbach

Magny-Cours: Dirk Geiger in Reihe 1

Mit einer hervorragenden Leistung qualifizierte sich Dirk Geiger aus dem Team Füsport RT Motorsports by SKM Kawasaki in Magny-Cours für die erste Startreihe der Supersport-300-WM. Nur der Niederländer Victor Steeman (MTM Kawasaki) war schneller. Lennox Lehmann (Paligo Freudenberg KTM) fuhr auf Startplatz 12.


Von Kay Hettich

Most, Superpole: Lehmann und Geiger stark

Das Qualifying der Supersport-WM 300 in Most fand auf feuchter Piste statt. Die schnellste Zeit fuhr Kevin Sabatucci (Kawasaki), doch auch die deutschen Teilnehmer zeigten eine starke Leistung: KTM-Ass Lennox Lehmann wurde Vierter, Kawasaki-Pilot Dirk Geiger qualifizierte sich als Siebter.

Ergebnis Supersport-300: Most, Superpole
1. Kevin Sabatucci, Kawasaki, 1:47,921 min
2. Humberto Maier, Yamaha, 1:49,058
3. Alex Millan, Kawasaki, 1:49,125
4. Lennox Lehmann, KTM, 1:49,171
5. Harry Khouri, Kawasaki, 1:49,193
6. Jose Gonzales, Kawasaki, 1:49,193
7. Dirk Geiger, Kawasaki, 1:49,207

Von Ivo Schützbach

Most: Lennox Lehmann brillierte im FP1

Der WM-Vierte Victor Steeman (MTM Kawasaki) war Schnellster des ersten freien Trainings der Supersport-300-WM in Most. Lennox Lehmann aus dem Freudenberg-Team brauste als einziger KTM-Fahrer auf Platz 3 (+0,340 sec), sein deutscher Landsmann Dirk Geiger (+1,144) wurde 16.

Von Ivo Schützbach

Kallio Yamaha: Warten auf verletzten Zetti

Alessandro Zetti, dieses Jahr Teamkollege von Patrick Hobelsberger im Team Kallio Yamaha, ist seit seinem Crash in Assen Ende April am Knie verletzt. Bei der Supersport-WM in Most kommt an diesem Wochenende der letztjährige Vizeweltmeister Steven Odendaal zum Einsatz, Zetti will nach der sechswöchigen Sommerpause im September in Magny-Cours zurückkehren.


Von Ivo Schützbach

Chris Ponsson: Ärzte geben grünes Licht

Bei seinem Sturz am 12. Juni in Misano hat sich Chris Ponsson (Gil Motor Sport Yamaha) das rechte Schlüsselbein zertrümmert. In Donington Park gab der Franzose im ersten Rennen am Samstag auf und trat am Sonntag nicht mehr an. Für den Event in Most am kommenden Wochenende haben ihn die Ärzte für fit erklärt.

Von Ivo Schützbach

Most: Pax Hobelsberger und Niki Tuuli fit

Die verletzten Patrick Hobelsberger (Kallio Yamaha) und Niki Tuuli (MV Agusta) wurden bei der ärztlichen Kontrolle am Donnerstagnachmittag für die Supersport-WM in Most am kommenden Wochenende für fit erklärt.


Von Ivo Schützbach

Pedercini Kawasaki kriegt Ersatz – von BMW

Weil Leon Haslam von Kawasaki kurzfristig zu Testfahrten nach Suzuka abkommandiert wurde, um sich dort auf das Acht-Stunden-Rennen im August vorzubereiten, musste der japanische Hersteller seinem Superbike-WM-Team Pedercini Ersatz besorgen. Kawasaki wurde fündig: Am kommenden Wochenende fährt in Most der Engländer Ryan Vickers, der in der BSB bei FHO BMW unter Vertrag steht.


Von Ivo Schützbach

Misano, Warm-up: Toprak schlägt zurück

Superbike-Weltmeister Toprak Razgatlioglu (Yamaha) hat seinen Ausfall im ersten Rennen am Samstag auf dem Misano Circuit gut weggesteckt und beendete das Warm-up am Sonntagmorgen mit 0,199 sec Vorsprung auf Jonathan Rea (Kawasaki) als Schnellster. Samstag-Sieger Alvaro Bautista (Ducati) wurde Dritter, es folgen Lowes, Gerloff und Lecuona. Philipp Öttl (Go Eleven Ducati) kam auf Position 11.


Von Kay Hettich

Booth-Amos: Kaum genesen, wieder verletzt

Das Pech bleibt Tom Booth-Amos treu. Der Engländer war in Assen im ersten Lauf der Supersport-WM 2022 gestürzt und zog sich dabei einen Wadenbeinbruch zu. Auf das Meeting in Estoril musste der Kawasaki-Pilot verzichten, um in Misano gleich den nächsten Rückschlag hinzunehmen. Im ersten Rennen stürzte der 26-Jährige erneut und brach sich das rechte Handgelenk. Die Rennärzte erklärten ihn für unfit.

Von Kay Hettich

Misano: Chris Ponsson bei Sturz verletzt

Im ersten Rennen der Superbike-WM 2022 in Misano war Yamaha-Pilot in der dritten Runde gestürzt. Weil sich der Franzose das rechte Schlüsselbein brach und sich zudem eine Bänderdehnung im Bereich der Halswirbelsäule zuzog, wurde er von den Rennärzten für unfit erklärt.

Von Ivo Schützbach

Misano, Quali: Dirk Geiger in den Top-10

Das Qualifying der Supersport-300-WM in Misano wurde vom Italiener Matteo Vannucci (Yamaha) dominiert, der sich mit 0,193 sec Vorsprung die Pole sicherte. Dirk Geiger aus dem Team Füsport RT Motorsports by SKM Kawasaki qualifizierte sich für Startplatz 10, Lennox Lehmann aus dem Team Freudenberg KTM Paligo wurde 22.

Von Ivo Schützbach

Misano: Harter Freitag für Lennox Lehmann

Der Trainings-Freitag der Supersport-300-WM in Misano lief für Dirk Geiger (Füsport RT Motorsports by SKM Kawasaki) und Lennox Lehmann (Freudenberg KTM Paligo) durchwachsen: Während Victor Steeman in der kombinierten Liste aus FP1 und FP2 überragende Bestzeit fuhr, landeten die beiden Deutschen auf den Plätzen 10 und 20.


Von Ivo Schützbach

Estoril: Vier Superbike-Fahrer verletzt

Das zweite Hauptrennen der Superbike-WM in Estoril am Sonntagnachmittag (Start 15 Uhr MEZ) wird mit ausgedünntem Fahrerfeld stattfinden. Michael van der Mark (BMW) brach sich am Freitag den Oberschenkelhals rechts, Philipp Öttl (Go Eleven Ducati) das rechte Schlüsselbein. Garrett Gerloff (GRT Yamaha) zog sich am Samstag eine tiefe Schnittwunde im linken Knie zu und Lucas Mahias (Kawasaki Puccetti) brach sich im Sprintrennen am Sonntagmorgen den fünften Mittelhandknochen recht.


Von Ivo Schützbach

Drama für MV Agusta: Ohne Niki Tuuli

MV-Agusta-Aushängeschild Niki Tuuli hat sich bei seinem Sturz im nassen Warm-up der Supersport-WM auf dem Circuito do Estoril am Sonntagmorgen eine offene Fraktur einer Zehe am rechten Fuß zugezogen, außerdem sind zwei Zehen links gebrochen. Der Finne musste ins Krankenhaus und wird das Sonntag-Rennen verpassen. Andy Verdoia (GMT94 Yamaha) ist wegen einer Gehirnerschütterung unfit.


Von Ivo Schützbach

Estoril Warm-up: Außerirdischer Kyle Smith

Das Warm-up der Supersport-WM-Piloten in Estoril fand am Sonntagmorgen auf nasser Strecke statt. Regenspezialist Kyle Smith (VFT Yamaha) fuhr an der Spitze 1,643 sec schneller (!) als der zweitplatzierte Nicolo Bulega (Aruba Ducati). Marcel Brenner aus der Schweiz wurde Achter, Weltmeister Domi Aegerter Elfter und der Österreicher Max Kofler 20. Das zweite Rennen startet um 13.30 Uhr MEZ.

Von Ivo Schützbach

Philipp Öttl: OP-Termin am 23. Mai

Superbike-Rookie Philipp Öttl (Go Eleven Ducati) ist nach seinem Sturz im FP2 in Estoril am Samstagmorgen von Lissabon nach München geflogen. Die Operation seines gebrochenen Schlüsselbeins wurde auf Montagmorgen, 23. Mai, in einer Klinik in München Bobenhausen angesetzt.


Von Ivo Schützbach

BMW: Michael van der Mark ist operiert

BMW-Werksfahrer Michael van der Mark erlitt bei einem Highsider im ersten freien Training der Superbike-WM in Estoril einen Oberschenkelhalsbruch am rechten Bein. Der Niederländer wurde Freitagnacht im Krankenhaus in Lissabon erfolgreich und ohne Komplikationen operiert, er wird für Monate ausfallen.


Von Ivo Schützbach

Crash: Garrett Gerloff für Estoril unfit

Im FP1 der Superbike-WM in Estoril hat Garrett Gerloff (GRT Yamaha) mit der Bestzeit brilliert, den Freitag beendete er als starker Dritter. In der Schlussphase des dritten freien Trainings am Samstagmorgen hatte er einen üblen Highsider, bei der harten Landung zog er sich eine tiefe Wunde und starke Abschürfungen am linken Knie zu. Die Rennärzte erklärten den Texaner für die Rennen in Portugal für unfit.


Von Ivo Schützbach

Estoril, Quali: Beide Deutsche enttäuschen

In Assen hatten Dirk Geiger und Lennox Lehmann den Speed fürs Podium, im Qualifying der Supersport-300-WM in Estoril mussten die beiden Deutschen einen herben Rückschlag hinnehmen. Polesetter Yuta Okaya (MTM Kawasaki) war fast 2 sec schneller als Freudenberg-KTM-Pilot Lehmann auf Platz 23. Für Geiger aus dem Kawasaki-Team von Frank Krekeler und Rob Vennegoor wurde es nur Startplatz 25.


Von Ivo Schützbach

Estoril, FP1: Dirk Geiger starker Zweiter

Dirk Geiger aus dem Team Füsport RT Motorports by SKM Kawasaki startete als Zweiter im ersten freien Training der Supersport-300-WM stark ins Estoril-Wochenende – nur der WM-Zweite Marc Garcia (Yamaha) war um 0,267 sec schneller. Der WM-Vierte Lennox Lehmann aus dem Team Paligo Freudenberg KTM wurde mit 1,061 sec Rückstand 16.


Von Ivo Schützbach

Assen, Sprintrace: Bautista strafversetzt

Weil Alvaro Bautista im Superpole-Rennen der Superbike-WM in Assen am Sonntagvormittag die Streckenbegrenzung überfuhr, wurde er vom zweiten auf den dritten Platz zurückgestuft. Somit gewann Jonathan Rea (Kawasaki) vor Toprak Razgatlioglu (Yamaha).


Von Ivo Schützbach

Assen-Verletzte: Vier Rennfahrer weniger

Vier Fahrer wurden für die Rennen in Assen am Sonntag für unfit erklärt. Bei den Superbikes fehlt nach seinem Crash im FP1 am Freitag Eugene Laverty (Bonovo action BMW) und in der Supersport-WM Tom Booth-Amos, der sich am Samstag das linke Bein gebrochen hat, sowie der Ungar Peter Sebestyen. In der kleinsten Klasse Supersport 300 muss der Brasilianer Ton Kawakami zuschauen.


Von Ivo Schützbach

Assen, Quali: Geiger stark, Lehmann-Crash

Déjà-vu für den WM-Dritten Lennox Lehmann: Wie beim Saisonstart der Supersport-300-WM in Aragon stürzte der Sachse aus dem Team Freudenberg KTM Paligo auch im Assen-Qualifying und strandete so auf Startplatz 25. Eine gute Leistung zeigte Dirk Geiger (Füsport RT Motorports bei SKM Kawasaki), der sich als Sechster für die zweite Startreihe qualifizierte. Die Pole eroberte Local-Hero Victor Steeman (MTM Kawasaki).


Von Ivo Schützbach

Assen, FP2: Lennox Lehmann am Freitag 4.

Weil er seine Zeit im zweiten freien Training gegenüber FP1 am Freitagmorgen nicht verbessern konnte, fiel der WM-Dritte Lennox Lehmann aus dem Team Freudenberg KTM Paligo in der kombinierten Zeitenliste der Supersport-300-Klasse auf den vierten Platz zurück. Nur Victor Steeman, Yuta Okaya und Inigo Iglesias (alle Kawasaki) waren schneller als der 16-Jährige. Der zweite Deutsche Dirk Geiger wurde 14.


Von Ivo Schützbach

Assen, FP1: Lennox Lehmann starker Zweiter

Lennox Lehmann aus dem Team Freudenberg KTM konnte im ersten freien Training der Supersport-300-Klasse in Assen nahtlos an seine grandiosen Leistungen von Aragon anknüpfen, der WM-Dritte verliert als Zweiter 0,176 sec auf die Bestzeit von Bruno Ieraci (Kawasaki). Dirk Geiger (+0,826 sec) aus dem Team Füsport RT Motorports bei SKM Kawasaki wurde Zehnter.


Von Ivo Schützbach

Aragon, Quali: Geiger 8., Lehmann-Pleite

Ex-Weltmeister Marc Garcia (Yamaha) qualifizierte sich beim Auftakt der Supersport-300-WM in Aragon in der Superpole für Startplatz 1. Dirk Geiger aus dem Team Füsport RT Motorports bei SKM Kawasaki wurde Achter, der Deutsche Meister Lennox Lehmann (16) aus dem Team Freudenberg KTM strandete nach einem harmlosen Sturz auf Platz 25.


Von Ivo Schützbach

Aragon, FP1: Lennox Lehmann (3.) verblüfft

Extrem stark präsentierte sich der Deutsche Meister Lennox Lehmann im ersten freien Training der Supersport-300-WM in Aragon. Beinahe die ganze Session lag der 16-Jährige aus dem Team Freudenberg KTM auf dem zweiten Platz. In den letzten Minuten büßte Lehmann einen Platz ein und wurde hinter Ex-Weltmeister Marc Garcia (Yamaha) und Tom Kawakami (Yamaha) Dritter. Dirk Geiger aus dem Team Füsport RT Motorports bei SKM Kawasaki tat sich erstaunlich schwer und strandete auf Platz 24.


Von Ivo Schützbach

Aragon, SSP, 4. Session: Deutlich zu kalt

Bei 8 Grad Celsius Asphalttemperatur fuhren in der ersten halben Stunde der vierten 45-minütigen Test-Session in Aragon nur sieben der 30 Supersport-WM-Piloten. Die letzte Viertelstunde kamen weitere acht hinzu. Lorenzo Baldassarri (Evan Bros Yamaha) sorgte für die Bestzeit, blieb mit 1:55,034 min 1,2 sec über der Bestmarke vom Montag, war aber 0,9 sec schneller als der Zweite Adrian Huertas. Aegerter, Brenner und Hobelsberger verzichteten, Max Kofler fuhr nur wenige Runden und wurde 12.

Von Ivo Schützbach

Aragon, SSP300, Session 2: Lehmann stark

Von der schnellsten Rennrunde (2:06,313 min) sind die Zeiten am ersten Supersport-300-Testtag in Aragon wegen der kalten Temperaturen auch in der zweiten Session weit entfernt. Samuel Di Sora (Kawasaki) sorgte mit 2:08,526 min für die überragende Bestzeit. Lennox Lehmann mit der einzigen KTM überzeugte als Vierter, Dirk Geiger als zweiter Deutscher im Feld landete auf Platz 9.


Von Ivo Schützbach

Aragon, SSP, Session 1: Triumph Erster

Bei 7 Grad Celsius nützten nur 12 der 30 Fahrer in der Supersport-Klasse die erste Session des offiziellen Vorsaison-Tests in Aragon am Montagmorgen. Hannes Soomer sorgte mit der Triumph 765 für die Bestzeit. Mit 1:57,948 min blieb der Este fünf Sekunden über dem Pole-Rekord, womit die Session ohne Aussagekraft ist. Bis Dienstagabend folgen fünf weitere 45-minütige Sessions.


Von Ivo Schützbach

Aragon-Test: Dirk Geiger starker Zweiter

Jeweils drei 30-minütige Sessions haben die Fahrer der Supersport-300-Klasse am Montag und Dienstag zur Verfügung, um sich in Aragon final auf die am Wochenende beginnende Weltmeisterschaft auf gleicher Strecke vorzubereiten. Die erste Session beendete Dirk Geiger (RT Motorsport by SKM Kawasaki) auf Platz 2 hinter dem Australier Harry Khouri (Kawasaki), der sich in der letzten gezeiteten Runde 0,148 sec Vorsprung auf den Mannheimer verschaffte. Wegen des eiskalten Wetters fuhren nur neun von 30 Fahrern, der Deutsche Meister Lennox Lehmann mit der einzigen KTM im Feld verzichtete.


Von Ivo Schützbach

EAB Yamaha weiter mit Glenn van Straalen

Das niederländische Team EAB Yamaha hat seinen Vertrag mit Glenn van Straalen für die Supersport-WM 2022 verlängert. Der 21-Jährige kam Mitte September als Nachfolger von Randy Krummenacher ins Team, in neun Rennen schaffte er es viermal in die Top-10.


Von Ivo Schützbach

Barcelona: KTM starker Zweiter am Freitag

Das KTM-Team Freudenberg ist stark ins Wochenende der Supersport-300-WM in Barcelona gestartet. Victor Steeman beendete die ersten beiden freien Trainings am Freitag in der kombinierten Zeitenliste als Zweiter, nur Bahattin Sofuoglu (Biblion Yamaha) war schneller. Lennox Lehmann, erstmals mit Wildcard in der WM dabei, wurde mit knapp 1,5 sec Rückstand 26.

Von Ivo Schützbach

SBK in Argentinien für weitere zwei Jahre

Vom 15. bis 17. Oktober findet in San Juan in Argentinien der Stand heute vorletzte SBK-Event der Saison 2021 statt, Mitte November soll zum Abschluss Indonesien sein. Der Vertrag mit dem «Villicum Circuit» wurde bereits um zwei Jahre bis inklusive 2023 verlängert.

Von Ivo Schützbach

Heftiger Abflug: Lucas Mahias nicht fit

Der Franzose Lucas Mahias wird zumindest den ersten Lauf seines Heimrennens in Magny-Cours verpassen. Der Kawasaki-Pilot stürzte zum Ende der Superpole und zog sich zahlreiche Prellungen, einen Bluterguss am Oberschenkel und leichte Kopfverletzungen zu. Am Sonntagmorgen wird der Rennarzt entscheiden, ob er die restlichen Läufe bestreiten darf – für Samstag ist Mahias unfit.

Von Ivo Schützbach

Vertrag mit Magny-Cours bis 2024

Die Superbike-WM und ihre Rahmenklassen werden bis mindestens 2024 auf dem Circuit de Nevers Magny-Cours fahren. Die Rennstrecke in Frankreich war erstmals 1991 im Kalender, seit 2003 ist SBK dort ohne Unterbrechung.

Von Ivo Schützbach

Most, Warm-up: Aegerter 1., Enderlein 9!

WM-Leader Dominique Aegerter war im Warm-up der Supersport-Klasse am Sonntagmorgen in Most knapp Schnellster vor Manuel Gonzalez. Philipp Öttl wurde 5., Randy Krummenacher 8., Max Enderlein 9., Luca Grünwald 20., Marcel Brenner 22. und Steve Frossard 28. IDM-Leader Patrick Hobelsberger fuhr nicht.

Von Ivo Schützbach

Most, Warm-up: Marvin Fritz starker 6!

Superbike-Weltmeister Jonathan Rea (Kawasaki) beendete das Warm-up am Sonntagmorgen in Most als Schnellster, dem Nordiren folgen Scott Redding (Ducati) sowie die Yamaha-Piloten Toprak Razgatlioglu, Garrett Gerloff, Andrea Locatelli und der erneut sehr starke Wildcard-Pilot Marvin Fritz. Leon Haslam brachte die beste Honda auf Platz 9, Michael van der Mark ist als Zehnter schnellster BMW-Fahrer. Jonas Folger landete mit 2,277 sec Rückstand auf Platz 17.

Von Ivo Schützbach

KTM feiert Pole-Position in Most

Victor Steeman aus dem deutschen Team Freudenberg KTM qualifizierte sich in Most erneut für Startplatz 1 in den Rennen der Supersport-300-WM. Der Niederländer fuhr 0,220 sec schneller als WM-Leader Adrian Huertas auf Platz 2. Weltmeister Jeffrey Buis wurde Sechster, Christian Stange 21.

Von Ivo Schützbach

Rote Flaggen missachtet: Strafe für Nozane

Weil er nach dem Sturz von Eugene Laverty im FP3 der Superbike-WM in Misano die roten Flaggen ignorierte und Vollgas eine Runde weiterfuhr, anstatt sofort langsam an die Box zurückzukehren, wurde der Japaner Kohta Nozane für das Sprintrennen am Sonntag in der Startaufstellung um sechs Plätze nach hinten strafversetzt. Statt von 14 muss der GRT-Yamaha-Pilot von 20 losfahren.

Fernando Alonso im Aston Martin: Na denn gute Nacht

Mathias Brunner
​Der spanische Formel-1-Star Fernando Alonso tritt 2023 in einem Aston Martin an, für den Technikchef Dan Fallows die Verantwortung trägt. Der Brite sagt: «Meine besten Ideen kommen mitten in der Nacht.»
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 06.02., 13:40, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo.. 06.02., 15:00, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo.. 06.02., 16:20, Motorvision TV
    Pujada Aigus Blanques Ibiza Hillclimb
  • Mo.. 06.02., 16:50, Motorvision TV
    Andalucia Rally Raid
  • Mo.. 06.02., 17:20, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2022
  • Mo.. 06.02., 17:45, Motorvision TV
    Dubai International Baja Rally
  • Mo.. 06.02., 18:40, Motorvision TV
    Australian Offroad Championship 2022
  • Mo.. 06.02., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mo.. 06.02., 19:30, Motorvision TV
    Arctic Lapland Rally - Ein Tour European Rally Promo Event
  • Mo.. 06.02., 20:00, Motorvision TV
    Australian Superbike Championship 2022
» zum TV-Programm
32