Rallye-WM

Speednews

Von Toni Hoffmann

Ogier mit siebtem Rekordsieg in Mexiko

Der achtfache Champion Sébastien Ogier hat nach seinem siebten Rekordsieg in Mexiko, dem dritten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft, und seinem zweiten Saison-Triumph die Tabellenführung übernommen. Nach 23 Prüfungen lag der Toyota-Teilzeitpilot im GR Yaris Rally1 27,5 Sekunden vor Thierry Neuville, der im Huyndai i20 Rally1 um vier Zehntelsekunden den Toyota-Piloten Elfyn Evans auf den dritten Rang verdrängte.
Von Toni Hoffmann

Mexiko: Drama um Lappi

Drama auf der elften Prüfung der Rallye Mexiko, dem dritten Lauf zur Weltmeisterschaft. Rallye-Leader Esapekka Lappi ist bei Kilometer 10,01 von der Straße abgekommen. Sowohl er als auch Beifahrer Janne Ferm sind unverletzt, aber ihr Hyundai i20 N hat Feuer gefangen. Damit übernimmt der sechsfache Mexiko-Sieger Sébastien Ogier im Toyota GR Yaris Rally1 die Führung, 27,3 Sekunden vor dem Teamkollegen Elfyn Evans und 38,9 Sekunden vor Thierry Neuville (Hyundai i20 Rally1).
Von Toni Hoffmann

Mexiko: Spitzenduell Lappi vs. Ogier

Nach zwei Dritteln der ersten Etappe der Rallye Mexiko, der dritten Saisonstation der Weltmeisterschaft, liefern sich der Hyundai-Neuling Esapekka Lappi und der Toyota-Teilzeitpilot Sébastien Ogier ein beinhartes Duell um die Führung. Nach der sechsten von 23 Prüfungen des mittelameríkanischen Schotterklassikers lag Lappi 2,2 Sekunden vor seinem letztjährigen Toyota-Partner Ogier, aber schon 20,1 Sekunden vor Elfyn Evans (Toyota GR Yaris Rally1) und 21,2 Sekunden vor seinem Stallgefährten Dani Sordo.
Von Toni Hoffmann

WM-Leader Tänak führt in Mexiko

Der aktuelle Tabellenführer Ott Tänak hat beim dritten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft in Mexiko nach seinen beiden Bestzeiten die Führung übernommen. Nach der zweite von 23 Prüfungen lag Tänak im Ford Puma Rally1 1,7 Sekunden vor dem amtierenden Weltmeister Kalle Rovanperä (Toyota GR Yaris Rally1) und 2,3 Sekunden vor dem Hyundai-Neuling Esapekka Lappi. Am Freitag stehen noch acht Schotterprüfungen auf der Agenda.
Von Toni Hoffmann

Rallye Mexiko bei Red Bull TV

Red Bull TV wird auch die Rallye Mexiko (16. – 19.03.2023) mit Live-Streams verfolgen. Jeweils um 05:00 Uhr MEZ wird es bei Red Bull TV am Samstag, 18. März 2023, am Sonntag. 19. März 2023, und am Montag, 20. März 2023, die Highlights des jeweiligen Tages geben.
Von Toni Hoffmann

Geburtstag von Walter Röhrl

Der zweifache Rallye-Weltmeister Walter Röhrl durfte heute (Dienstag, 7. März) seinen 76. Geburtstag feiern. Wir wünschen ihm noch viele Ehrentage.

Von Toni Hoffmann

Finnland feiert goldenes Jubiläum

Finnland möchte sein goldenes Jubiläum im August nach klassischen Kriterien ausrichten. 1973 stieg die Rallye, damals als 1000-Seen-Rallye, ins Oberhaus auf. Im August ist das finnische High-Speed-Schotter-Festival seit 50 Jahren  fester Bestandteil der Rallye-Weltmeisterschaft.
Von Toni Hoffmann

Greensmith beim Skoda-Debüt Zweiter

Der Ex-M-Sport-Pilot Gus Greensmith hat seine Jungfernfahrt im Skoda Fabia RS Rally2 bei der portugiesischen Ralli Vieira do Minho als Zweiter hinter seinem spanischen Markenkollegen Xevi Pons beendet.
Von Toni Hoffmann

Akropolis bis 2025 in der Rallye-WM

Der Promoter der Rallye-Weltmeisterschaft hat den Vertrag mit dem Veranstalter des griechischen Schotterklassikers Akropolis Rallye um zwei Jahre bis Ende 2025 verlängert.

Von Toni Hoffmann

Tänak mit Schweden-Sieg zur Spitze

Ott Tänak hat zum zweiten Mal die Rallye-Winterspiele in Schweden, den zweiten Lauf zur Weltmeisterschaft, gewonnen. Nach 18 schneebedeckten Prüfungen lag Tänak im Ford Puma Rally1 bei seinem 18. Gesamtsieg 18,7 Sekunden vor Craig Breen und 20,0 Sekunden vor Thierry Neuville, beide im Hyundai i20 Rally1. Mit seinem ersten Puma-Sieg übernahm Tänak auch die Tabellenführung.  
Von Toni Hoffmann

Schweden: Tänak auf Kurs zum 18. Sieg

Ott Tänak hat beim zweiten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft im winterlichen Schweden die Chance auf seinen 18. Gesamttriumph verbessert. Auf dem Weg zu seinem zweiten Schweden-Erfolg baute er im Ford Puma Rally1 seine Führung auf inzwischen 11,6 Sekunden zu Craig Breen im Hyundai i20 Rally1 aus. Rang drei (+ 24,9) verteidigte Thierry Neuville im zweiten Hyundai, aber nur um 1,1 Sekunden vor dem Vorjahressieger Kalle Rovanperä (Toyota).  
Von Toni Hoffmann

Schweden: Breen erstmals in Führung

Craig Breen hat bei seinem ersten Einsatz in Hyundai-Hybrid beim weiten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft im verschneiten Schweden erstmals die Führung übernommen. Bei seiner zweiten Bestzeit auf der fünften der 18 Prüfungen war der  irische Hyundai-Rückkehrer 9,8 Sekunden schneller als der bisherige Leader Ott Tänak, der im Ford Puma Rally1 um 7,7 Sekunden auf den zweiten Rang abfiel. Dritter (+ 10,5) blieb Breens neuer Teampartner Esapekka Lappi.  
Von Toni Hoffmann

Rovanperä gewinnt Schweden-Auftakt

Der Champion und Vorjahressieger Kalle Rovanperä hat mit der ersten Bestzeit die Rallye-Winterspiele der Weltmeisterschaft im verschneiten Schweden eröffnet. Nach der ersten 5,16 km langen Prüfung im Startort Umeä lag Rovanperä im Toyota GR Yaris Rally1 1,6 Sekunden vor Ott Tänak im Ford Puma RFally1 und 3,1 Sekunden vor seinem Teamkollegen Elfyn Evans. Die erste Etappe wird am Freitag mit sieben weiteren Prüäfungen fortgesetzt.
Von Toni Hoffmann

Rallye Schweden bei Red Bull TV

Red Bull TV wird auch die Rallye Schweden (9. - 12.02.2023) mit Live-Streams verfolgen. Jeweils um 22:00 Uhr wird es bei Red Bull TV am Freitag, 10. Februar 2023), am Samstag, 11. Februar 2023, und am Sonntag, 12. Februar 2023, die Highlights des jeweiligen Tages geben.
Von Toni Hoffmann

Tänak bei der Otepää Rallye

Ott Tänak wird sich auf seine zweite WM-Rallye im Ford Puma Rally1 von M-Sport in Schweden bei der Otepää Rallye in seiner Heimat Estland vorbereiten. Der WM-Fünfte möchte bei der Otepää Rallye, die am ersten Februar-Wochenende und damit eine Woche vor dem zweiten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft in Schweden stattfindet, nach den wenigen erlaubten Tests mehr Erfahrungen mit dem Puma Rally1 sammeln.
Von Toni Hoffmann

Monte: Rossel erbt WRC2-Sieg

Yohan Rossel aus Nizza hat im Citroën C3 Rally2 bei der 91. Rallye Monte Carlo den Sieg in der WRC2 geerbt, Nach der letzten Prüfung lag zwar Nikolay Gryazin im Skoda Fabia RS Rally2 in der WRC2 als Führender um 4,5 Sekunden vor Rossel. Das PH-Team von Rossel legte erfolgreich wegen Schneidens einer Kurve in der 14. Prüfung ein. Gryazin wurde mit fünf Strafsekunden belegt, der WRC2-Sioeg ging um 0,5 Sekunden an Rossel.  

Von Toni Hoffmann

Monte: Rekordsieg für Ogier

Sébastien Ogier hat als bislang erfolgreichster und einziger Pilot zum neunten Mal die Rallye Monte Carlo gewonnen. Beim Saisonauftakt zur Rallye-Weltmeisterschaft lag er beim Toyota-Doppelsieg 18,8 Sekunden vor seinem Teamkollegen und amtierenden Weltmeister Kalle Rovanperä und 44,6 Sekunden vor Thierry Neville im Hyundai i20 Rally1.
Von Toni Hoffmann

Monte: Ogier mit erster Bestzeit 2023

Der achtfache Champion Sébastien Ogier ist mit der ersten Bestzeit in die neue Saison der Rallye-Weltmeisterschaft gestartet. Nach der ersten von 18 Prüfungen der 91. Rallye Monte Carlo lag der Vorjahreszweite Ogier im Toyota GR Yaris Rally1 1,5 Sekunden vor seinem Teamkollegen Elfyn Evans und 4,7 Sekunden vor Thierry Neuville im Hyundai i20 N Rally1.
Von Toni Hoffmann

Rallye Monte Carlo bei Red Bull TV

Red Bull TV wird auch die Rallye Monte Carlo (19. – 22. Januar 2023) mit Live-Streams verfolgen. Jeweils um 22:00 Uhr wird es bei Red Bull TV am Freitag, 20. Januar 2023, am Samstag, 21. Januar 2023, und am Sonntag, 22. Januar 2023, die Highlights des jeweiligen Tages geben.
Von Toni Hoffmann

75 Teams bei der Rallye Monte Carlo

75 Teams sind für den Saisonauftakt der Rallye-Weltmeisterschaft 2023, traditionell bei der Rallye Monte Carlo (19. - 22. Januar 2023) gemeldet. 10 Rally-Fayhrzeuge sind für die zweite Saison mit Hybrid-Fahzeugen genannt.

Von Toni Hoffmann

Japan: Ogier erster Leader

2010 war Sébastien Ogier der letzte Sieger des japanischen Gastspiels in der Rallye-Weltmeisterschaft. Beim WM-Comeback der Rallye Japan ist der achtfache Champion Ogier im Toyota GR Rally1 auch der erste Leader. Nach der ersten von 19 Asphalt-Prüfungen lag der Spanien-Sieger gerade einmal eine Zehntelsekunde vor Craig Breen im Ford Puma Rally1 und zwei Zehntelsekunden vor dem dreifachen Saisonsieger Ott Tänak, der in Japan seine letzte Dienstfahrt für Hyundai bestreitet.  
Von Toni Hoffmann

Rallye Japan bei Red Bull TV

Die Rallye Japan, letzter Lauf zur Weltmeisterschaft, steht am Freitag (11. November), Samstag (12. November) und Sonntag (13. November) jeweils um 14:00 Uhr MEZ mit den täglichen Highlights auf dem Programm von Red Bull TV. Zudem ist Red Bull TV rund um die Uhr im Internet erreichbar.
Von Toni Hoffmann

Neuer Beifahrer für Ogier

Der achtfache Champion und Spanien-Sieger Sébastien Ogier wird beim Finale der Rallye-Weltmeisterschaft vom 10. bis 13. November 2022 in Japan mit einem neuen Beifahrer im Toyota GR Yaris Rally1 antreten. Vincent Landais, bisher Co-Pilot im Ford Puma Rally1 von Pierre-Louis Loubet, wird seinen französischen Landsmann Benjamin Veillas bei Ogier ersetzen.

Von Toni Hoffmann

Spanien: Champion Rovanperä führt

Der frischgebackene Champion Kalle Rovanperä ist als Leader in den vorletzten Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft in Spanien gestartet. Nach der ersten von 19 Asphaltprüfungen lag der sechsfache Saisonsieger im Toyota GR Yaris 1,2 Sekunden vor dem letztjährigen Gewinner Thierry Neuville und 1,5 Sekunden vor dem dreimaligen Laufsieger Ott Tänak, beide im Hyundai i20.
Von Toni Hoffmann

Lindholm Juniorenmeister in der WRC2

Der Finne Emil Lindholm (Skoda Fabia Rally2) hat sich den Titel n der Junior-Wertung der WRC2-Kategorie gesichert. Dank seines Reeta-Teams wird er auch bei den zwei restlichen Läufen in Spanien und Japan antreten, um gegen den Titelverteidiger Andreas  Mikkelsen und Kajetan Kajetanowicz um den noch möglichen Titel in der WRC2 zu kämpfen. Dort liegt Lindholm mit 89 Punkten hinter Kajetanowicz (96) und Mikkelsen (109) auf dem dritten Rang.  

Von Toni Hoffmann

Rallye Spanien bei Red BUll TV

Die Rallye Spanien, vorletzter Lauf zur Weltmeisterschaft, steht am Freitag (21. Oktober), Samstag (22. Oktober) und Sonntag (23. Oktober) jeweils um 22:00 Uhr MESZ mit den täglichen Highlights auf dem Programm von Red Bull TV. Zudem ist Red Bull TV rund um die Uhr im Internet erreichbar.
Von Toni Hoffmann

Fulton neuer Beifahrer bei Breen

James Fulton wird beim  Finale der Rallye-Weltmeisterschaft Mitte Noevmber in Japan im Ford Pujma Rally1 von Craig Breen Paul Nagle ersetzen, der beim nächsten WM-Lauf in Spanien (20. - 23. Oktober) seine Karriere beendet.

Von Toni Hoffmann

Rovanperä: jüngster Weltmeister

Kalle Rovanperä, am Samstag 22 Jahre alt geworden, ist nach seinem sechsten Saisonsieg beim elften Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft in Neuseeland mit seinem ersten Titelgewinn der jüngste Champion aller Zeiten. Bei noch zwei ausstehenden Rallyes liegt er uneinholbar 64 Punkte vor dem Neuseeland-Dritten Ott Tänak (Hyundai i20 Rally1). Bei seinem achten Gesamtsieg in seiner Zeitraffer-Karriere lag der neue Champion im Toyota GR Yaris 34,6 Sekunden vor seinem Teamkollegen Sébastien Ogier und 48,5 Sekunden vor Tänak.
Von Toni Hoffmann

Neuseeland: Rovanperä auf Titelkurs

Der Tabellenführer Kalle Rovanperä hat die zwiete Etappe beim Comeback von Neuseeland in der Rallye-Weltmeisterschaft als Führender beendet. Nach der 13. von 17 Schotterprüfungen lag der Titelanwärter im Toyota GR Yaris komfortabel 28,1 Sekunden vor seinem Teamkollegen, dem achfachen Champion Sebastien Ogier, und 40,3 Sekunden vor Odem Tabellenzweiten Ott Tänak im Hynudai. hat Rovanperä nach dieser Konstellation zehn Punkte mehr als Tänak,, wobei schon acht Zähler mehr auf Tänak zum vorzeitigen ersten Titelgewinn von Rovanperä reichen.mehr folgt...
Von Toni Hoffmann

Neuseeland: Erste Etappe an Tänak

Der Tabellenzweite Ott Tänak hat die erste Etappe beim Comeback der Rallye Neuseeland in der Weltmeisterschaft als Leader beendet. Der dreifache Saisonsieger lag im Hyundai i20 nach sieben von 17 Schotterprüfungen aber nur zwei Zehntelsekunden vor Elfyn Evans, 6,7 Sekunden vor dem zuvor führenden achtfachen Champion Sébastien Ogier und 7,2 Sekunden vor dem WM-Leader Kalle Rovanperä, alle drei im Toyota GR Yaris.

Von Toni Hoffmann

Neuseeland: Tänak gewinnt Auftakt

Der dreifache Saisonseiger Ott Tänak ist als erster Leader in den elften Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft in Neuseeland gestartet. Auf der nur 1,78 km langen Zuschauer-Prüfung in Auckland lag der Tabellenzweite im Hyundai i20 Rally1 neun Zehntelsekunden vor Craig Breen (Ford Puma Rally1) und 1,5 Sekunden vor seinem Teamkollegen Thierry Neuville. Der achtfache Champion Sébastien Ogier notierte bei seinem vierten Start im Toyota GR Yaris Rally1 die achtbeste Zeit (+ 4,5).
Von Toni Hoffmann

Rallye Neuseeland auf Red Bull TV

Die Rallye Neuseeland, elfter Lauf zur Weltmeisterschaft, steht am Freitag (30. September), Samstag (1. Oktober) und Sonntag (2. Oktober) jeweils um 12:00 Uhr MESZ mit den täglichen Highlights auf dem Programm von Red Bull TV. Zudem ist Red Bull TV rund um die Uhr im Internet erreichbar.
Von Toni Hoffmann

Neuseeland ohne Fourmaux

Der in diesem Jahr etwas unglücklich agierende Adrien Fourmaux muss, obwohl gemeldet, nach Griechenland auch beim nächsten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft (30.09. - 02.10.2022) in Neuseeland aussetzen. Das meldet sein Team M-Sport auf Facebook, bestätigt aber seinen Start im Ford Puma Rally1 für die vorletzte Runde in Spanien (20. - 23.10.2022).
Von Toni Hoffmann

Bertelli startet in Neuseland

Der italienische Prada-Erbe Lorenzo Bertelli wird nach seinem Startverzicht in diesem Jahr in Schweden beim elften Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft (29.09. – 02.10.2022) in Neuseeland wieder in die Königsklasse zurückkehren und einen Ford Puma Rally1 von M-Sport steuern. Der letzte WM-Start von Bertelli war im Juli 2021 in Kenia.
Von Toni Hoffmann

Solberg für Hyundai in Neuseeland

Der junge Oliver Solberg, der am 23. September 21 Jahre alt wird, wird beim elften Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft. dem WM-Comeback der Rallye Neuseeland (29.09. - 02.10.202), neben Ott Tänak und Thierry Neuville wieder den dritten offiziellen Hyundai i20 N Rally1 steuern. Dani Sordo wird dann bei seinem spanischen Heimspiel wieder übernehmen.

Von Toni Hoffmann

Akropolis: Dreifach-Sieg für Hyundai

Huyndai feiert beim griechischen Schotterklassiker Akropolis, dem zehnten Lauf zur Weltmeisterschaft, einen historischen Dreifach-Sieg mit Thierry Neuville 15,0 Sekunden vor Ott Tänak und 1:49,7 Minuten vor Dani Sordo. Der Semi-Werkspilot Pierre-Louis Loubet wird im Ford Puma Rally1 erneut Vierter (+ 3:42,2).Toyota-Pilot Kalle Rovanperä, ohne Top 10-Ergebnis, führt weiter mit 2i7 Punkten 56 Zähler vor Tänak.

 

Von Toni Hoffmann

Nächste Akropolis-Sensation Loubet führt

Nach der fünften Prüfung des griechischen Schotterklassikers, der zehnten Runde in der Weltmeisterschaft (WRC), hat der französische Semi-Werksfahrer Pierre-Louis Loubet erstmals in der WRC die Führung übernommen. Frankreich und M-Sport feiern eine Doppelführung: Loubet verwies seinen zuvor führenden Landsmann und Teampartner Sébastien Loeb im Ford Puma Rally1 um 1,9 Sekunden auf den Ehrenrang. Rang drei mit einem Rückstand von 4,2 Sekunden ging an Esapekka Lappi im Toyota GR Yaris Rally1.
Von Toni Hoffmann

Akropolis-Überraschung: Loeb führt

Der neunfache Rekord-Champion Sébastien Loeb ist bei seinem vierten Start im Ford Puma Rally1 als Führender in den Freitag der griechischen Rallye Akropolis gestartet. Nach der zweiten von 16 Prüfungen lag der dreifache Griechenland-Gewinner 1,1 Sekunden vor dem dreifachen Saisonsieger und WM-Zweiten Ott Tänak und 1,7 Sekunden vor Thierry Neuville, beide im Hyundai i20 Rally1.

Von Toni Hoffmann

Akropolis: Neuville erster Leader

Thierry Neuville hat im Hyundai i20 N Rally1 als Leader die griechische Rallye Akropolis, den zehnten Lauf der Weltmeisterschaft, eröffnet. Nach der nur 1,96 km langen Show-Prüfung im Athener Olympia-Stadion führte er ein Hyundai-Quartett mit Teemu Sunininen (+ 0,1) im WRC2-i20, Dani Sordo (+ 1,0) und Ott Täank (+ 1,1), in den zwei weiteren I20 Rally1 an. Der neunfache Rekordchampion Sébastien Loeb rangierte im Ford Puma Rally1 auf P7 (+ 1,3), 0,2 Sekunden vor dem Tabellenführer und Vorjahressieger Kalle Rovanperä (Toyota).

Von Toni Hoffmann

Rallye Akropolis auf Red Bull TV

Die Rallye Akropolis  zehnter Lauf zur Weltmeisterschaft in Griechenland, steht am Freitag, 9. September, Samstag, 10. September, und Sonntag, 11. September, jeweils um 22:00 Uhr MESZ mit den täglichen Highlights auf dem Programm von Red Bull TV. Zudem ist Red Bull TV rund um die Uhr überall im Internet erreichbar.

Von Toni Hoffmann

Ypern: Triple-Sieg für Tänak

Ott Tänak hat beim neunten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft im belgischen Ypern seinen dritten Saisonsieg erzielt. Bei seinem 17. Gesamtsieg lag der Champion von 2019 im Hyundai i20 5,0 Sekunden vor Elfyn Evans und 1:41,6 Minuten vor Esapekka Lappi, beide im Toyota Yaris  In der Tabelle verkürzte der WM-Zweite seinen Rückstand zum weiterhin klar führenden Toyota-Piloten Kalle Rovanperä von 94 auf nun 72 Punkte.  
Von Toni Hoffmann

Ypern: Tänak vor dritten Sieg 2022

Der Tabellenzweite Ott Tänak ist beim neunten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft im belgischen Ypern auf Kurs nach Italien und Finnland zu seinem dritten Saisonsieg. Zu Beginn des Belgien-Finales am Sonntag mit vier Prüfungen lag Tänak im Hyundai i20 7,1 Sekunden vor Elfyn Evans und schon 1:17,3 Minuten vor Esapekka Lappi, beide im Toyota Yaris.
Von Toni Hoffmann

Ypern: Aus für Leader Neuville.

Thierry Neuville wird seinen Sieg bei seinem Heimspiel in der Rallye-Weltmeisterschaft im belgischen Ypern, Schauplatz des neunten Saisonlaufes, nicht wiederholen können. Als erneut in seiner Heimat Führender untersteuerte in einer Linkskurve seinen Hyundai i20 und landete in einem der vielen Straßengräben, mit einem Überschlag als Folge. Zuschauer brachten zwar den Hyundai auf die Straße zurück, doch 100 Meter gab Neuville auf. Damit erbte sein Teamkollege Ott Tänak 6,3 Sekunden vor Elfyn Evans und 57,7 Sekunden vor Esapekka Lappi, beide im Toyota Yaris.
Von Toni Hoffmann

Ypern: Vorjahreszweite Breen ausgeschieden

Auf der zehnten Prüfung der belgischen Rallye Ypern, der neunten Station der Weltmeisterschaft, hat sich der Vorjahreszweite Craig Breen aus der Rallye gerollt. Nach knapp 12 km rutschte der Gesamtfünfte Breen mit seinem Ford Puma in einen der vielen Gräben, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Puma fing Feuer, das aber schnell gelöscht werden konnte. Er und sein Beifahrer Paul Nagle blieben unversehrt. Die Prüfung wurde abgebrochen.
Von Toni Hoffmann

Ypern: Tänak entreißt Neuville Führung

Hyundai ist mit seiner Doppelführung in die zweite Etappe der Rallye Ypern, neunter Lauf zur Weltmeisterschaft in Belgien, gestartet. Nach der neunten Prüfung hat der WM-Zweite Ott Tänak im Hyundai i20 seinen zuvor führenden Teamkollegen, den Vorjahressieger Thierry Neuville um gerade einmal eine Zehntelsekunde auf den Ehrenrang vertrieben. An dritter Stelle mit einem Rückstand von 12,0 Sekunden rangierte Elfyn Evans im Toyota GR Yaris. Dessen in der WM führende Teampartner Kalle Rovanperä konnte nach seinem schweren Unfall am Freitagmorgen wieder starten.

Von Toni Hoffmann

Ypern: Leader Rovanperä ausgeschieden

Kaum hatte der Tabellenführer Kalle Rovanperä beim neunten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft im belgischen Ypern die Führung übernommen, als er sich mit seinem Toyota GR Yaris Rally1 auf der der zweiten Prüfung überschlug und ausschied. Er und sein Beifahrer Jonne Halttunen sind okay, der Toyota aber ist sehr stark beschädigt. Mehr folgt.
Von Toni Hoffmann

Ypern: Rovanperä vor Evans

Toyota hat mit einer Doppelführung den neunten Lauf und die zweite Asphalt-Rallye der Weltmeisterschaft im belgischen Ypern eröffnet. Nach der ersten von 20 Asphaltprüfungen übernahm der souveräne Tabellenführer Kalle Rovamperä im Toyota GR Yaris Rally1 die Führung, 2,5 Sekunden vor seinem Teamkollegen Elfyn Evans und 3,0 Sekunden vor dem Finnland-Sieger Ott Tänak im Hyundai i20 N Rally1. Der Vorjahressieger Thierry Neuville stieg nach einem Dreher im Hyundai auf dem 6. Platz (+ 10,6) in sein WM-Heimspiel ein.
Von Toni Hoffmann

Ypern auf Red Bull TV

Die Rallye Ypern Belgien  neunter Lauf zur Weltmeisterschaft in Ypern, steht am Freitag, 19. August, Samstag, 20. August, und Sonntag, 21. August, jeweils um 22:00 Uhr MESZ mit den täglichen Highlights auf dem Programm von RedBull TV. Zudem ist RedBull TV rund um die Uhr überall im Internet erreichbar.

Von Toni Hoffmann

WRC2-Bester Suninen disqualifiziert

Teemu Suninen, der den achten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft in seiner Heimat Finnland, im Hyundai i20 N Rally2 als Bester der WRC2 beendet hatte, wurde in der späten Sonntagnacht wegen Untergewichts (3,931 kg statt 4,510 kg) seines Autos disqualifiziert. Damit erbte sein Landsmann Emil Lindholm im Skoda Fabia Rally2 vor Egon Kaur (VW Polo GTi) und Hayden Paddon (Hyundai i20 N Rally2) den WRC2-Sieg.  

Von Toni Hoffmann

Finnland: Tänak bezwingt Toyota

Der Este Ott Tänak hat beim achten Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft in Finnland im Hyundai i20 N Rally1 seinen zweiten Saisonsieg erzielt. Nach 22 Prüfungen beim Toyota-Heimspiel lag er 6,8 Sekunden vor dem fünffachen Saisonsieger und Tabellenführer Kalle Rovanperä, 1:20,7 Minuten vor Esapekka Lappi und 1:37,6 Minuten vor dem Vorjahressieger Elfyn Evans, alle drei im Toyota GR Yaris Rally1. In der Tabelle rückte er mit seinem 16. Gesamtsieg auf den zweiten Platz vor, liegt aber 94 Punkte hinter Rovanperä (198 Zähler).

Nach Bahrain-GP: Wer soll Max Verstappen schlagen?

Mathias Brunner
​Das erste von 23 Rennen 2023 ist gefahren, und die neue Saison hat so begonnen, wie die alte geendet hatte – mit einem Sieg von Weltmeister Max Verstappen. Die Konkurrenz von Red Bull Racing hat viel Arbeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 22.03., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 22.03., 12:50, Motorvision TV
    Car History
  • Mi.. 22.03., 13:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Mi.. 22.03., 13:50, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 22.03., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 22.03., 15:40, Motorvision TV
    Andros Trophy 2019
  • Mi.. 22.03., 17:30, Motorvision TV
    Gearing Up 2022
  • Mi.. 22.03., 18:00, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey 2022
  • Mi.. 22.03., 18:30, Motorvision TV
    Bike World 2022
  • Mi.. 22.03., 18:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
» zum TV-Programm
59