Endurance-WM

Honda in Endurance-WM: Erster Titel seit 17 Jahren!

Von Kay Hettich - 04.08.2018 10:17

Auch wenn Honda beim 8h Suzuka zum vierten Mal in Folge von Yamaha gedemütigt wurde, bleibt dem weltgrößten Motorradhersteller die Genugtuung des Endurance-WM-Titels 2017/2018.

Das 8h Suzuka ist für die japanischen Werke eines der wichtigsten Events des Jahres, der betriebene Aufwand ist gigantisch. Für Honda erwies sich jedoch auch 2018 Erzrivale Yamaha als ein zu starker Gegner – das neu geschaffene HRC-Werksteam wurde Zweiter.

Auf dem obersten Podium stand beim Saisonfinale der Endurance-WM in Japan dennoch ein Honda-Team. Das F.C.C. TSR Team unter der Leitung von Masakazu Fujii gewann die Langstreckenmeisterschaft für Honda zum ersten Mal seit 2001 (Wim Motors Racing).

Obwohl das in Frankreich stationierte Team aus Japan stammt, setzte Fujii auch in Suzuka auf sein bewährtes Fahrertrio aus Europa. Der fünfte Platz durch Freddy Foray, Josh Hook und Alan Techer reichte aus, um den WM-Titel einzufahren – damit war F.C.C. TSR das beste europäisches EWC-Team. Es war außerdem der erste Titelgewinn eines japanischen Teams.

«Ich fühle mich wirklich großartig. Dies war einfach der perfekte Ort für den Titelgewinn», jubelte Foray. «Seit Saisonbeginn hat das Team sein Bestes gegeben, ungeachtet der Bedingungen. Ich bin so glücklich darüber, dass alle Bemühungen des Teams auf diese Art und Weise belohnt wurden. Zudem bin ich froh, dass wir den Sieg der Meisterschaft auf der Rennstrecke von Suzuka, dem Heimrennen für Teammanager Fujii, Honda sowie TSR vor all den japanischen Fans feiern konnten.»

Die Endurance-Weltmeister 2017/2018 © FIMEWC Die Endurance-Weltmeister 2017/2018 Endlich wieder ein Endurance-WM-Titel für Honda © FIMEWC Endlich wieder ein Endurance-WM-Titel für Honda

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 25.02., 14:30, Motorvision TV
Classic
Di. 25.02., 15:25, Motorvision TV
Car History
Di. 25.02., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Spanien
Di. 25.02., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Spanien
Di. 25.02., 16:15, Hamburg 1
car port
Di. 25.02., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 25.02., 19:00, Puls 4
Café Puls - Das Magazin
Di. 25.02., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 25.02., 19:30, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Di. 25.02., 19:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
81