Ross Brawn: Max Verstappen wie Michael Schumacher

Von Vanessa Georgoulas
Formel 1
Ross Brawn: «Wenn einer wie Max Verstappen kommt, der gleich zu Beginn an die Spitze schiesst, dann macht das natürlich einige Leute wütend»

Ross Brawn: «Wenn einer wie Max Verstappen kommt, der gleich zu Beginn an die Spitze schiesst, dann macht das natürlich einige Leute wütend»

Formel-1-Urgestein Ross Brawn verrät, was er von Red Bull Racing-Talent Max Verstappen hält und erklärt: «Er scheint einige Leute zu verärgern, aber das hat Michael Schumacher seinerzeit auch gemacht.»

Dass Ross Brawn ein Freund von Max Verstappens Fahrweise ist, dürfte keinen Überraschen. Schliesslich war der langjährige Wegbegleiter der Formel-1-Ikone Michael Schumacher immer ein Verteidiger von harten Zweikämpfen auf der Piste. Der junge Niederländer aus dem Red Bull Racing-Team erinnert ihn denn auch an seinen ehemaligen Schützling aus Deutschland, mit dem er sieben Weltmeistertitel gewann, wie Brawn im ESPN-Interview verrät.

«Er will sich behaupten und setzt dabei seine Ellenbogen ein – das passt natürlich nicht jedem», sagt Brawn über den Teenager, der für seine harten Verteidigungs- und Überholmanöver schon viel Kritik von seinen GP-Kollegen hatte einstecken müssen.

«Es geht immer darum die goldene Mitte zu finden. Wir wollen Racing sehen und Fahrer, die gegeneinander kämpfen. Und er scheint einige Leute zu verärgern. Aber das hat Michael Schumacher seinerzeit auch gemacht, als er in die Formel 1 kam. Ich habe also ein gewisses Verständnis für Max», gesteht der ruhige Brite, und kommt deshalb zum Schluss: «Max ist grossartig und meiner Ansicht nach auch ein grosser Gewinn für die Formel 1, denn er sorgt für viel Aufregung.»

Der 61-jährige Ingenieur mahnt aber auch: «Nicht jeder Fahrer, der in die Formel 1 aufsteigt, hat auch Erfolg. Aber je mehr durch das Nachwuchssystem kommen, desto grösser ist die Chance, dass einer wie Max kommt, der die Massen begeistert.»

«Repräsentiert er die nächste Generation? Ich denke, das ist ein stetiger evolutionärer Prozess, denn es steigen ja dauernd neue GP-Piloten ein. Aber wenn einer wie Max kommt, der gleich zu Beginn an die Spitze schiesst, dann macht das natürlich einige Leute wütend», betont Brawn noch einmal.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 28.02., 14:15, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2020
  • So.. 28.02., 15:10, Motorvision TV
    E-Andros Trophy 2021
  • So.. 28.02., 17:25, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • So.. 28.02., 18:15, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So.. 28.02., 18:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 28.02., 19:10, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • So.. 28.02., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 28.02., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 28.02., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 28.02., 23:30, Sport1
    Motorsport - FIA World Rally Championship
» zum TV-Programm
5DE