F.Renault 3.5

Kevin Magnussen: Sieg in Paul Ricard

Von - 28.09.2013 17:16

Kevin Magnussen machte mit seinem Sieg im ersten Rennen in Paul Ricard einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft in der Formel Renault 3.5.

McLaren-Junior Kevin Magnussen hielt Antonio Felix da Costa trotz eines exzellenten Starts des Portugiesen und hinter sich und baute sich im Laufe des Rennens einen komfortablen Vorsprung auf den Rest des Feldes auf. Am Ende überquerte er die Ziellinie knapp vier Sekunden vor dem Arden-Piloten.

In der Startphase des Rennens konnte Da Costa das Tempo des Dänen noch mitgehen, der Red-Bull-Junior musste sich aber schnell geschlagen geben, als Magnussen dem Feld bis auf knapp sechs Sekunden davonfuhr. Stoffel Vandoorne, Magnussens größter Titelrivale, war von Platz zwei gestartet, verschlief den Start aber etwas, fiel auf Rang drei zurück und wurde in der ersten Kurve auch noch von Andre Negrão, der von Startplatz sieben nach vorne geschossen war, überholt.

Zwei Kurven später holte sich der Belgier den zweiten Platz jedoch vom Brasilianer zurück und gab ihn auch bis zum Ende des Rennens nicht mehr ab. Marco Sorensen wurde Fünfter vor Will Stevens, Arthur Pic, Nikolay Martsenko, William Buller und Daniil Move.

Der Schweizer Nico Müller wäre eigentlich von Startplatz 4 ins Rennen gegangen, hatte aber den Motor seines Draco-Renners abgewürgt und musste dem Feld hinterher jagen. Nach 25 Runden kam er als Elfter ins Ziel, nachdem Carlos Sainz in der vorletzte Runde, auf Platz 7 liegend, durch einen Unfall ausgeschieden war.

Für Magnussen bedeutet der Sieg am Samstag, dass er beim zweiten Rennen am morgigen Sonntag Meister werden kann, wenn er fünf Punkte mehr holt als Vandoorne.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM

weblinks

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Andrea Iannone: Von Fettnäpfchen zu Fettnäpfchen

Von Günther Wiesinger
Nach Öffnung der ebenfalls positiven B-Probe gilt Andrea Iannone als Dopingsünder. Er ist kein Opfer, sondern Täter, ein Betrüger. An einer Sperre wird der Aprilia-Pilot nicht vorbei kommen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 25.01., 12:40, Motorvision TV
24h Series - 3x3 Stunden aus Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
Sa. 25.01., 12:55, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Sa. 25.01., 13:30, Motorvision TV
24h Series - 24 Stunden GT Serie aus Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
Sa. 25.01., 14:00, Sport1
Motorsport - Monster Jam
Sa. 25.01., 14:25, Motorvision TV
24h Series - 24 Stunden TCE Serie aus Dubai, Vereinigte Arabische Emirate
Sa. 25.01., 15:20, Motorvision TV
24h Series - 12 Stunden GT und Proto Serie von Silverstone, Grossbritanien
Sa. 25.01., 16:00, Hamburg 1
car port
Sa. 25.01., 16:15, Motorvision TV
24h Series - 12 Stunden TCE Serie von Silverstone, Grossbritanien
Sa. 25.01., 17:10, Motorvision TV
24h Series - 12 Stunden von Navarra, Spanien
Sa. 25.01., 18:10, Motorvision TV
24h Series - 24 Stunden GT Serie aus Portimao, Portugal
» zum TV-Programm