Bauer: «Endlich wieder auf der Rennstrecke»

Von Esther Babel
IDM Supersport
v.l. Bauer, Mizera, Randy Mamola, Bauer sen.

v.l. Bauer, Mizera, Randy Mamola, Bauer sen.

Florian Bauer bereitet sich mit einem Spanien-Test auf seine zweite Saison in der IDM Supersport vor. Inklusive Fahrlehrer Steve Mizera.

Nachdem Florian Bauer aus Markgröningen eine gefühlte Ewigkeit von fünf Monaten nicht mit dem Motorrad auf der Rennstrecke unterwegs war, war es Ende Februar wieder soweit. Mit seinem Team TSB-Moto-Cinch testete er zwei Tage im spanischen Cartagena, um sich anschliessend auf der MotoGP-Rennstrecke von Valencia ebenfalls zwei Tage lang den Rost aus den Gliedern zu fahren. Bauer, der 2011 sein zweites Jahr in der IDM Supersport absolvieren wird, hatte sich zusammen mit seinem Team ein ordentliches Testprogramm auferlegt. Zuerst stand ein allgemeiner Funktionstest der Technik auf dem Plan, gefolgt vom Optimieren der Arbeitsabläufe, bis zum Sammeln von ersten Erfahrungen mit der neuen Traktionskontrolle.

«Alles hat bestens funktioniert», freut sich Bauer. «Ich blieb sturzfrei und hatte auch schnell wieder Spass am Fahren. Dies spiegelte sich auch merklich in guten Rundenzeiten wieder. Ich fuhr eine Sekunde schneller als vor einem Jahr an selber Stelle.»

Dies gelang auch dadurch, weil er seit dieser Saison Steve Mizera als Fahr-Trainer an seiner Seite hat. Mizera ist ein international erfahrener Motorrad-Rennfahrer und wird Bauer mit seiner Erfahrung mit Rat und Tat zur Seite stehen. Bis zum Saisonstart steht allerdings noch einiges an Arbeit auf dem Plan. «Ich hatte wirklich ein gutes Gefühl auf dem Motorrad», erklärt Bauer, «und es hat wieder riesig Spass gemacht, meiner grössten Leidenschaft nachzugehen. Mit dem Motorrad auf der Rennstrecke zu fahren. Ich habe es richtig vermisst. Jetzt haben wir noch einen Test in Spanien und dann geht Ende April auf dem Lausitzring endlich die neue IDM-Saison los.»

Mehr über...

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 16.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 02:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 16.01., 05:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 16.01., 05:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Sa. 16.01., 08:30, Eurosport
    Rallye: Rallye Dakar
  • Sa. 16.01., 08:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:10, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 09:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 16.01., 10:10, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
5DE