Superbike-WM: Was Toprak über Stoppies sagt

Ducati lieferte 2022 61.562 Motorräder aus - Rekord!

Von Rolf Lüthi
Trotz der weltweiten Logistik- und Versorgungskrise überschritt Ducati im Jahr 2022 zum ersten Mal in seiner Geschichte die Marke von 60.000 ausgelieferten Motorrädern

Das Jahr 2022 geht als ein außergewöhnliches Jahr für Ducati in die Geschichte ein. Mit einem Rekordabsatz von 61.562 weltweit ausgelieferten Motorrädern blickt der Hersteller aus Borgo Panigale auf ein beeindruckendes Jahr zurück, das durch die Erfolge im Rennsport abgerundet wurde.

Die Verkäufe stiegen gegenüber 2021 um 3,6 Prozent. Diese Ergebnisse werden durch die außergewöhnlichen Erfolge von Ducati im Rennsport abgerundet. Enorm erfolgreich war Ducati auch im Rennsport. Mit der MotoGP- und Superbike-WM gewann Ducati die beiden wichtigsten Meisterschaften im Strassenrennsport.

Claudio Domenicali, CEO Ducati: «Dieses Verkaufsergebnis ist das Resultat unserer Bemühungen, kontinuierlich in die Entwicklung innovativer Motorräder zu investieren und stets bestrebt zu sein, die Qualität unserer Produkte zu verbessern. Darüber hinaus war die Marke Ducati noch nie so beliebt und begehrt wie heute, was auf unsere außergewöhnlichen sportlichen Erfolge und das ständige Bestreben zurückzuführen ist, den Ducatisti das Gefühl zu geben, Teil einer großen, einladenden Familie zu sein.»

Im Jahr 2022 hat sich Italien mit 9.578 ausgelieferten Motorrädern und einem Wachstum von 10 Prozent im Vergleich zu 2021 als wichtigster Markt für Ducati bestätigt. An zweiter Stelle stehen die USA mit 8.441 ausgelieferten Motorrädern, was einem Rückgang von 6 % gegenüber 2021 entspricht, der auf logistische Schwierigkeiten und Verzögerungen bei Überseelieferungen zurückzuführen ist. Ein weiteres strategisches Land für Ducati ist Deutschland, das gegenüber 2021 um 9 Prozent wuchs und sich mit 6.678 ausgelieferten Motorrädern als drittgrößter Markt positioniert.

Die Multistrada V4 erwies sich in ihren verschiedenen Versionen mit 10.716 weltweit ausgelieferten Motorrädern einmal mehr als das beliebteste Modell der Ducatisti. Auch die Monster-Baureihe war mit 7.971 verkauften Exemplaren ein Erfolg, gefolgt von den ScramblerModellen mit 800 ccm mit 6.880 ausgelieferten Motorrädern.

2022 war auch ein Rekordjahr für das Vertriebsnetz, das weiter wuchs auf nun 821 Händler - so viele wie nie zuvor. Mit den neuen Märkten Brunei, Ecuador, El Salvador und der Mongolei ist Ducati nun in 96 Märkten vertreten.

Für das Jahr 2023 hat Ducati bereits acht neue Modelle vorgestellt. Zu den am meisten erwarteten Modellen gehören sicherlich die Multistrada V4 Rally und die neue Diavel V4. Die teilweise Abkehr vom V2-Motor oder der schon früher erfolgte Verzicht auf die rasselnde Trockenkupplung führten entgegen der Unkenrufe ewiger Bedenkenträger nicht zu Verkaufseinbrüchen, sondern im Gegenteil zu neuen kommerziellen Höhenflügen.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Ein schwieriges Wochenende»

Von Dr. Helmut Marko
​Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Hungaroring: Wieso die Strategie dieses Mal falsch war und wie der WM-Kampf weitergeht.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 25.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 06:45, Motorvision TV
    Classic
  • Do. 25.07., 09:25, Motorvision TV
    Bike World
  • Do. 25.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 25.07., 12:10, Motorvision TV
    Car History
  • Do. 25.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 25.07., 15:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Do. 25.07., 15:00, ORF Sport+
    Formel 1 Motorhome
  • Do. 25.07., 15:25, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Do. 25.07., 16:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6.537 24071750 C2507054532
13