WM-Leader Scott Redding doppelte nach seinem Sieg in Le Mans beim Italien-GP in Mugello nach. Der Brite aus dem MarcVDS-Team steuerte seine Kalex zu einem Solosieg, nachdem er sich auch den letzten Verfolgern Nico Terol (Suter) und Johann Zarco (Suter) entledigte. Für den Franzosen war es der erste Podestplatz in der 600-ccm-Viertakt-Klasse.

Der einstige WM-Topfavorit Pol Espargaró betrieb einem erst in der Schlussphase sichergestellten Rang 4 Schadenbegrenzung, aber sein Abstand in der WM auf Redding wird immer bedrohlicher.

Alle deutschsprachigen Moto2-Fahrer schafften den Einzug in die Punkteränge. Tom Lüthi (Suter) holte zum zweiten Mal nach seinem Comeback als Neunter WM-Zähler, direkt dahinter platzierte sich der Schweizer Landsmann Dominique Aegerter. Marcel Schrötter konnte seinen dritten Startplatz nicht nutzen und wurde Zwölfter. Sandro Cortese und Randy Krummenacher sicherten sich die Ränge 14 und 15.

Das Rennen im Stenogramm

Start: Takaaki Nakagami führt vor Scott Redding. Marcel Schrötter fällt auf Rang 10 zurück. Stürze von Sucipto und Pradita. Frühstarts von Mattia Pasini und Louis Rossi.

1. Runde: Tom Lüthi auf Rang 10, Domi Aegerter P13, Randy Krummenacher auf P18, Sandro Cortese auf Rang 21 zurückgefallen.

2. Runde : Nakagami, Redding, Terol, Zarco, Rabat, Kallio, Siméon, De Angelis, Torres, Schrötter.

3. Runde: Schrötter jetzt Elfter, vor Espargaró, Lüthi, Aegerter und Elias.

5. Runde: Redding, Terol, Nakagami, Zarco, Rabat, Siméon, Corsi, Kallio, De Angelis, Torres.

6. Runde: Rabat fährt im Kampf mit Schrötter und Kallio in der ersten Kurve ins Kiesbett.

7. Runde: Redding, Terol, Zarco, Nakagami, Corsi, Kallio, De Angelis, Espargaró, Schrötter. Lüthi auf P11, Aegerter Rang 13, Krummenacher P15, Cortese ist auf Platz 20.

8. Runde: Redding mit Fluchtversuch.

9. Runde: Nakagami stürzt auf Rang 4, damit Top-3 Redding, Terol und Zarco unter sich, 4 sec vor Verfolgergruppe.

10. Runde: Terol übernimmt Führung von Redding. Sturz von Odendaal.

12. Runde: Top-3 liegen 4,6 sec vor grosser Verfolgergruppe mit Siméon, Kallio, Corsi, De Angelis, Torres, Espargaró, Schrötter, Lüthi, Aegerter und Elias. Krummenacher auf Rang 14 folgt mit 7,6 sec Rücktand auf Elias.

14. Runde: Terol, Redding, Zarco klar auf Podestkurs. Cortese holt Rang 15 von Krummenacher.

16. Runde: Redding, Terol, Zarco liegen 5,8 sec vor Verfolgergruppe.

17. Runde: Redding will flüchten, er liegt 0,7 sec vor Terol/Zarco. Lüthi auf Rang 10, Schrötter ist 12., Aegerter 13., Krummenacher 14., Cortese 16. Pons stürzt auf Rang 15.

18. Runde: Siméon wird von De Angelis aus dem Rennen bugsiert, es ging um Rang 6.

19. Runde: Redding, Terol, Zarco, Kallio, Torres, Espargaró, Corsi, Lüthi, Elias, De Angelis, Aegerter, Schrötter, Krummenacher, Cortese.

20. Runde: Redding auf Siegkurs, 1,8 sec vor Terol. Zarco 0,7 sec hinter dem Spanier.

21. Runde: Redding siegt souverän! Terol und Zarco auf dem Podest. Espargaró wird Vierter. Dahinter Kallio, Torres, Corsi, De Angelis, Lüthi, Aegerter, Elias, Schrötter, Rabat, Cortese, Krummenacher.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 10:25, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • So. 17.01., 10:50, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • So. 17.01., 11:45, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • So. 17.01., 12:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 17.01., 13:00, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • So. 17.01., 13:05, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 17.01., 14:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 17.01., 14:00, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy 2019
  • So. 17.01., 14:50, Motorvision TV
    Goodwood 2020
» zum TV-Programm
10DE