Neustart mit Ducati: Baldassarri zurück in SSP-WM

Von Kay Hettich
Lorenzo Baldassarri kehrt in die SSP-WM zurück

Lorenzo Baldassarri kehrt in die SSP-WM zurück

In der Superbike-WM fiel Lorenzo Baldassarri nach nur einer Saison durch den Rost. Auf der Suche nach einem neuen Team wurde der Italiener bei Orelac Ducati fündig und zählt in der Supersport-WM 2024 zu den Favoriten.

Seit 2022 setzt das spanische Orelac-Team in der Supersport-WM auf die Ducati V2, im vergangenen Jahr pilotiert von Raffaele De Rosa und Federico Fuligni. Teamchef Nacho Calero, dessen Nachname rückwärts geschrieben den Teamnamen bildet, beendete nach der Saison sein Engagement mit Kawasaki in der Superbike-WM und tritt 2024 nur noch in der mittleren Kategorie der seriennahen Weltmeisterschaft an.

Dass es mit De Rosa nicht weitergehen würde, stand frühzeitig fest – der 36-Jährige haderte bereits im vergangenen Jahr damit, ob er seine Karriere fortsetzen oder beenden würde. Als neues Aushängeschild verpflichtete Orelac mit Lorenzo Baldassarri einen anderen, namhaften Italiener.

Baldassarri wechselte 2022 von der Moto2 zu Evan Bros Yamaha in die Supersport-WM. Der 27-Jährige war der Einzige, der Dominique Aegerter in diesem Jahr gelegentlich in Bedrängnis bringen konnte und verdiente sich als Vizeweltmeister den Aufstieg in die Superbike-Klasse mit GMT94. Aber erst gegen Saisonende freundete sich Baldassarri mit der R1 an, allerdings hatte das französische Yamaha-Team zu diesem Zeitpunkt bereits Philipp Öttl als Nachfolger verpflichtet.

Mit der konkurrenzfähigen Ducati kann Baldassarri seiner Karriere neuen Schub geben und sich mit guten Ergebnissen auch wieder für die Superbike-WM ins Gespräch bringen. Die Fähigkeiten dafür hätte er: In seiner einzigen Supersport-Saison fuhr er in jedem (!) Rennen auf das Podium und erzielte dabei vier Siege. Zweiter Pilot bleibt Bezahlfahrer Fuligni.


Supersport-WM 2024: Bestätigte Fahrer
Motorrad Team Fahrer (Nation)
Yamaha Ten Kate Stefano Manzi (I)
Glenn van Straalen (NL)
GMT94 Lucas Mahias (F)
Ducati Aruba.it Adrian Huertas (E)
Althea Niccolò Antonelli (I)
Piotr Biesiekirski (PL)
Orelac Lorenzo Baldassarri (I)
Federico Fuligni (I)
Renzi Corse Simone Corsi (I)
Barni Yari Montella (I)
EAB Niki Tuuli (FIN)
Kawasaki MTM Marcel Brenner (CH)
Puccetti Can Öncü (TR)
ProDina Gabriele Giannini (I)
Vince64 Hikari Okubo (J)
MV Agusta MV Agusta Reparto Corse Marcel Schrötter (D)
Bahattin Sofuoglu (TR)
MotoZoo Federico Caricasulo (I)
Luke Power (AUS)
Triumph PTR Tom Booth-Amos (GB)
Ondrej Vostatek (CZ)
WRP – RT Motorsport by SKM Jorge Navarro (E)
John Mc Phee (GB)
Honda Petronas MIE Kaito Toba (J)
Khairul Idham Pawi (MAL)

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

This article is also available in english.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Happy Birthday, Marc Márquez!

Werner Jessner
Mit 31 Jahren startet der achtfache Weltmeister in den Herbst seiner Karriere. Möge er uns noch lange erhalten bleiben. Die MotoGP wäre sehr viel ärmer ohne ihn.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 23.02., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 23.02., 11:40, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr.. 23.02., 14:10, Das Erste
    Sportschau
  • Fr.. 23.02., 14:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.02., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 23.02., 16:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.02., 16:30, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 23.02., 16:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 23.02., 18:15, Motorvision TV
    Racing Files
  • Fr.. 23.02., 18:45, Motorvision TV
    Goodwood
» zum TV-Programm
10