Meisterschaft wird wieder enger

Von Stefanie Szlapka
Superleague Formula
Craig Dolby holt für Tottenham Hotspur die Tabellenführung

Craig Dolby holt für Tottenham Hotspur die Tabellenführung

In der Superleague Formula übernnahm Craig Dolby die Führung in der Gesamtwertung. Max Wissel liegt nun auf Rang

In der Superleague Formula ging es nach mehrwöchiger Pause auf dem Adria Raceway weiter. Mann des Wochenende war Davide Rigon für den RSC Anderlecht. Max Wissel konnte in der Meisterschaft wieder aufschliessen.

Im ersten Rennen startete er von der Pole-Position aus und ging auch gleich in Führung. In den folgenden Runden konnte er sich von seinen direkten Verfolgern John Martin (Beijing Guoan FC) und Ben Hanley (Olympiacos) etwas absetzen. Hanley vertritt Chris van der Drift, der sich beim vergangenen Rennen in Brands Hatch bei einem schweren Unfall verletzte. Alvaro Parente, der von Rang vier gestartete war, verbremste sich in der ersten Kurve und verlor zwei Positionen.

Nach dem Boxenstopps konnte Martin kurzzeitig dir Führung übernehmen. Die schnelle Arbeit seiner Boxencrew hatte ihn an Rigon vorbeigebracht. Doch er dankte es mit einem kleinen Verbremser und Rigon freute sich wieder über die Führung. Nun konnte den Italiener keiner mehr einholen und er gewann den ersten Lauf des Wochenendes. Martin hingegen musste sich noch mit allen Mitteln gegen Hanley wehren, konnte jedoch seinen zweiten Platz ins Ziel retten.

Max Wissel vom FC Basel kam als Vierter ins Ziel. Der Tabellenführer Buurman, der für den FC Milan startet, musste nach einer Kollision an die Box und fiel dadurch auf die elfte Position zurück. Der Niederländer hatte sich kurz nach dem Boxenstopps mit Craig Dolby in die Haare bekommen. Nach dem der Brite aus der Box kam, bogen beide nebeneinander in die erste Kurve ein. Buurman berührte den Tottenham Hotspur Boliden leicht am linken Hinterrad. Das Ergebnis war ein Plattfuss an Dolby's Boliden und ein beschädigter Frontflügel bei Buurman.

Das zweite Rennen begann Celso Miguez (Olympique Lyonnais) von Position eins. Jedoch hielt seine Führung nicht lange. Der spätere Sieger Marcos Martinez vom Sevilla FC ging vorbei und freute sich im Ziel über seinen ersten Sieg in der Superleague. Dolby sicherte sich nach seinem Pech im ersten Rennen den zweiten Rang vor Duncan Tappy (Flamengo). Auch Buurman profitierte von der Regel, dass für die Startaufstellung Rennen zwei das komplette Ergebnis Rennen eins umgedreht wird und sicherte sich Rang vier.

Rigon sicherte sich später auch noch den Sieg im Superfinale. Von der Pole aus ging er in Führung, musste diese aber gegen Wissel verteidigen. Der Deutsche kam aber nicht vorbei und musste sich mit Rang zwei zufrieden geben. In der Meisterschaft schob sich Dolby an Buurman vorbei und liegt nun drei Punkte vor ihm. Rigon belegt Position drei vor Wissel.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 28.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 28.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 28.10., 19:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:15, RTL Nitro
    Rush - Alles für den Sieg
  • Mi. 28.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:50, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi. 28.10., 21:15, Motorvision TV
    Dream Cars
» zum TV-Programm
7DE