Paul Pietsch gestorben

Von Guido Quirmbach
Vermischtes Sonstiges
Paul Pietsch

Paul Pietsch

Der Ex-Rennfahrer und Verleger wurde 100 Jahre alt.

Am 31. Mai verstarb in Titisee-Neustadt im Schwarzwald Paul Pietsch. Der in Freiburg im Breisgau geborene Pietsch war in den 1930er Jahren einer der erfolgreichsten deutschen Rennfahrer.

Dass sein Name als Fahrer nicht so bekannt war wie der eines Caracciola, Rosemeyer oder Stuck lag auch daran, dass Pietsch als Privatfahrer meist auf Maserati oder Alfa Romeo unterwegs war und somit zum einen auf technisch unterlegenem Material unterwegs war und somit auch weniger internationale Erfolge einfahren konnte, zum anderen er durch sein ausländisches Fabrikat nicht in die NS-Propaganda passte.
 
Als sein bestes Resultat gilt der 3. Rang auf Maserati beim Grossen Preis von Deutschland auf dem Nürburgring hinter Caracciola (Mercedes-Benz) und Hermann Paul Müller (Auto Union).
 
Auch nach dem 2. Weltkrieg fuhr Pietsch noch einige Rennen, bevor er sich vor allem dem Verlegen von Zeitschriften und Büchern rund um alles, was Motoren hat, widmete. So ist Pietsch einer der Gründer der Motorpresse Stuttgart.
 
Wenige Wochen vor Vollendung seines 101. Lebensjahres ist Paul Pietsch nach Angabe von «auto, motor & sport» im Kreise seiner Familie verstorben.  

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 30.10., 18:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 30.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 30.10., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 30.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 30.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Fr. 30.10., 20:45, Motorvision TV
    Andros Trophy
  • Fr. 30.10., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr. 30.10., 21:30, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Fr. 30.10., 21:40, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series
  • Fr. 30.10., 22:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
» zum TV-Programm
7DE