«New Year, no Limits»

Von André Zengler
Vermischtes Sonstiges
No limits: Höher und vor allem weiter!

No limits: Höher und vor allem weiter!

Eine Veranstaltung der anderen Art. Nicht schneller, sondern höher und weiter ist hier die Devise.

Seit 2007 zünden Robbie Maddison, Rhys Millen und Travis Pastrana zu Silvester ein Stunt-Feuerwerk. «New Year. No Limits»heißt ihre Show. Wir haben Zahlen, Fakten und ein Video mit ersten Blechschäden.
 
 3… Am 31. Dezember geht die dritte Auflage des «Red Bull: New Year. No Limits» über die Bühne, der spektakulärsten Stunt-Show, seit es Silvester gibt. Bei der Premiere im Jahr 2007 versuchte Drift-Star Rhys Millen als erster Mensch einen Backflip mit einem Truck auszuführen. Nach einer Rückenverletzung im Training musste der Neuseeländer jedoch Robbie Maddison (siehe unten) die Bühne überlassen.

98,34… Maddison wollte 2007 ein Football-Feld (109 Meter) mit seinem Motorrad überspringen. Obwohl der Wind dieses Ziel zunichte machte, überbot der Extrem-Biker mit seinem 98,34-Meter-Jump den Rekord des legendären US-Stuntmans Evil Knievel, der exakt vierzig Jahre zuvor, am 31. Dezember 1967, mit seinem Motorrad abgehoben war. Im März erreichte Maddison schließlich doch sein Ziel, als er in seiner Heimat Australien beim Crusty Demons Night Of World Records in Melbourne 104,42 und 106,98 Meter schaffte.

58… Unbeirrt durch seinen Dämpfer im ersten Jahr, kehrte Rhys Millen 2008 zur zweiten Auflage des «New Year. No Limits» nach Las Vegas zurück. Mit seinem Offroad-Fahrzeug schaffte er bei einer Geschwindigkeit von exakt 58 km/h den Backflip mit einer Maximalflughöhe von 15 Metern. Danach legte Rhys eine Crashlandung hin und bereitete seiner Familie einige bange Minuten, bevor er unverletzt wieder ausstieg.

 
32… Im vergangenen Jahr rückte Robbie Maddison wieder in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. In der Showstadt Las Vegas bezwang der Stunt-Biker eine gigantische Nachbildung des Pariser Triumphbogens. Für den erfolgreichen Versuch legte Maddo einen 32 Meter hohen Jump über eine Rampe und einen 18 Meter tiefen Drop hin, bei dem er sich ein böses Cut in der Hand zuzog. „Wieder einmal habe ich den Tod überlistet“, sagte der Australier nach seinem Auftritt.

10… Der Rekordjäger des diesjährigen Silvester-Events heißt Travis Pastrana. Der allseits bekannte Haudegen will heuer den Weitenrekord für Sprünge mit einem Rallye-Auto brechen. In Long Beach, Kalifornien, wird Travis vom Pine Street Pier auf einen Lastkahn springen. Der aktuelle Rekord für ein solches Unternehmen beträgt 60 Meter. Pastrana will ihn verdoppeln! Erste Trainingsversuche (inklusive Blechschaden) seht ihr hier.

300.000… Menschen sahen die Show vergangenes Jahr – nur in Las Vegas wohlgemerkt. Via ESPN TV sind auf der ganzen Welt jedes Silvester mehrere Millionen live dabei.

99.00… Travis Pastrana ist nicht nur mutiger Stuntman, sondern auch King of the X-Games. Seine erste Goldmedaille ergatterte er 1999, als er rekordverdächtige 99.00 Punkte für seine Performance am Freestyle-Motocrossbike (FMX) erhielt. Bis heute hat er seine FMX-Goldmedaillensammlung auf neun aufgestockt. In der Rallye-Disziplin staubte er bei den X-Games zudem je einmal Gold, Silber und Bronze ab. Multitalent nennt man so etwas.

199… Man kann bei Mister Pastrana nicht immer sagen, dass alles zu hundert Prozent glücklich verläuft. Travis’ medizinische Akte besteht aus einer Litanei von Verstauchungen, Brüchen, Tränen und Komas. Die Nummer 199 ist jedenfalls immer dabei, sei es am Bike, am Auto oder am Monster Truck. Auch am 31. Dezember wird die 199 am Subaru Impreza kleben. Ob es seine Glückszahl wird? Bald werden wir es wissen!
 
Ein kleines Video von einem Training, bei dem auch nicht alles so recht geklappt hat, gibt es hier!
 
Quelle: Red Bulletin
 
 
 
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Do. 22.10., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 22.10., 21:00, Sky Sport 2
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Do. 22.10., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport 1
    Warm Up
  • Do. 22.10., 21:30, Sky Sport HD
    Warm Up
» zum TV-Programm
5DE