Yamaha R6-Dunlop-Cup: Die perfekte Inszenierung

Von Andreas Gemeinhardt
Yamaha R6 Cup
Marc Zellhöfer (71) jagt Patryk Kosiniak (15)

Marc Zellhöfer (71) jagt Patryk Kosiniak (15)

Beim Finale des Yamaha R6-Dunlop-Cups dürfen wir uns auf einen Krimi freuen, denn nur ein einziger Punkt trennt die beiden Titelkandidaten vor dem letzten Rennen auf dem Hockenheimring.

Als Spitzenreiter reiste Patryk Kosiniak zum Saisonfinale nach Hockenheim. Der 27-jährige Pole feierte beim letzten Rennen in Assen seinen dritten Saisonsieg und holte sich damit die Führung in der Gesamtwertung um diesen einen Punkt zurück. Zuvor war «Kosa» schon am Lausitzring und in Zolder erfolgreich und beendete überdies alle bisherigen sieben Rennen auf dem Podium.

Kaum weniger konstant verlief die Saison seines Konkurrenten Marc Zellhöfer (Fürth). Er hat vier Siege auf dem Konto, dazu einen zweiten und einen dritten Platz. Lediglich beim Auftakt in der Lausitz verpasste der Franke als Sechster das Podium. Marc wird am Samstag 19 Jahre alt und könnte sich tags drauf mit dem Titelgewinn selbst das schönste Geschenk machen.

Die Konstellation, dass bei Punktegleichheit die Zahl der Siege entscheidet, gibt der Situation eine zusätzliche Würze. Damit gilt: Wer am Sonntag zuerst über die Ziellinie fährt, ist Meister. Wie knapp ihre Duelle ausgehen können, haben die beiden Protagonisten in diesem Jahr gleich mehrfach unter Beweis gestellt.

Im Windschatten der Titelentscheidung, doch kaum weniger spannend wird der Kampf um die weiteren Plätze und nicht zuletzt attraktive Prämien, schließlich lobt Yamaha auch für die Gesamtwertung noch einmal 11.900 Euro aus. Bei Daniel Rubin (Schwanau, Motorrad Rubin Racing Team) und Andreas Klambauer (A) geht es um Rang drei, auf den fünften Platz haben rechnerisch sogar noch sieben Fahrer Chancen.

Einen Titel hat Zellhöfer schon sicher. In der NGK Rookies-Wertung, für die alle Fahrer unter 20 Jahren gewertet werden, ist er nicht mehr einzuholen und darf sich auf den begehrten 2.500 Euro-Scheck freuen, den NGK-Verkaufsleiter Peter Sens am Sonntag überreichen wird.

Punktestand nach 7 von 8 Rennen:
1. Patryk Kosiniak (147 Punkte), 2. Marc Zellhöfer (146) 3. Daniel Rubin (102), 4. Andreas Klambauer (91), 5. Timo Kugler (64), 6. Dennis Norick Stelzer (58) 7. Christof Höfer (55), 8. Dominik Rubin (54), 9. Leon Langstädtler (50), 10. Jan Schmidt (41)

Das Rennen geht über 14 Runden. Start ist am Sonntag-Vormittag um 10:55 Uhr. Alle Fans, die nicht nach Hockenheim kommen, können Training und Rennen wieder über den Link auf der Cup-Website im Live-Timing verfolgen.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 04.07., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 04.07., 18:30, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Sa. 04.07., 18:40, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 04.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Sa. 04.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 04.07., 19:30, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
Sa. 04.07., 20:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Sa. 04.07., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 04.07., 20:55, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 04.07., 21:00, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
» zum TV-Programm