Daniel Abt gewinnt erstes Masters-Rennen

Von Annette Laqua
ADAC Formel Masters
FADAC Auftakt Start

FADAC Auftakt Start

So hatte er sich den Saisonauftakt des ADAC Formel Masters vorgestellt: Daniel Abt gewann von der Pole Position den ersten Lauf des Jahres. Adrian Campfield und René Binder folgten dem Kemptener.

Der erst 16-jährige Daniel Abt setzte sich gleich am Start an die Spitze und fuhr allen anderen auf und davon. Nach nur zwei Runden auf dem 3,696 Kilometer langen Kurs von Oschersleben hatte Abt bereits einen Vorsprung von 3,2 Sekunden auf seinen sehr gut sortierten Teamkollegen René Binder, der am Ostersonntag seinen ersten Auftritt im ADAC Formel Masters hatte.
Hinter Leader Abt bildete sich gegen Rennmitte eine Gruppe, die aus René Binder, Adrian Campfield, Kevin Friesacher, Klaus Bachler, Patrick Schranner, Christian Wangard und Liam Kenney bestand. Schranner schaffte es kurzzeitig sogar bis auf P4, doch Friesacher konterte erfolgreich und verwies den Förderkandidaten des ADAC Stiftung Sport wieder auf den fünften Rang.

Etwas weiter vorne fuhr Campfield das gesamte Rennen lang hinter René Binder, erst in der letzten Runde griff er den österreichischen Rookie an. Mit Erfolg – der Brite zog am Abt-Piloten Binder vorbei und wurde als Zweiter abgewinkt. Auch Klaus Bachler schaffte es noch bis in den Windschatten von Binder, doch dort blieb der URD-Fahrer auch.

Somit lautet die Reihenfolge nach den ersten 14 Rennrunden des Jahres Daniel Abt vor Adrian Campfield, René Binder, Klaus Bachler, Kevin Friesacher, Patrick Schranner und Liam Kenney.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 21.09., 10:55, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mo. 21.09., 10:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 21.09., 11:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC TCR Germany
  • Mo. 21.09., 12:05, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT Masters Rennen
  • Mo. 21.09., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Mo. 21.09., 13:15, SPORT1+
    Motorsport - ADAC GT4 Germany
  • Mo. 21.09., 14:20, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 21.09., 15:00, SPORT1+
    Motorsport - ADAC Formel 4
  • Mo. 21.09., 15:10, Das Erste
    Sturm der Liebe
  • Mo. 21.09., 15:45, SPORT1+
    Motorsport - ADAC TCR Germany
» zum TV-Programm
6DE