Max Reis startet mit Haupt Racing Team im GT Masters

Von Jonas Plümer
Max Reis startet für das Haupt Racing Team im ADAC GT Masters

Max Reis startet für das Haupt Racing Team im ADAC GT Masters

Max Reis wechselt nach zwei Jahren in der Formel 4 in das ADAC GT Masters. Gemeinsam mit Kwanda Mokoena startet er für das Haupt Racing Team in der traditionsreichen Meisterschaft.

Nach zwei Jahren in der französischen Formel 4-Meisterschaft schafft Max Reis den Sprung in das ADAC GT Masters. In der traditionsreichen GT3-Serie des ADAC wird er für das Haupt Racing Team an den Start gehen.

Gemeinsam mit dem Südafrikaner Kwanda Mokoena wird sich der 17-Jährige aus Ramstein, der zweimal deutscher Kartmeister wurde, in dem erfolgreichen Mercedes-Team einen Mercedes-AMG GT3 teilen.

Ulrich Fritz, CEO Haupt Racing Team: «Willkommen Max! Ich freue mich sehr, mit Max ein weiteres junges Talent für das Haupt Racing Team im ADAC GT Masters an den Start zu bringen. Ich bin überzeugt, dass wir mit Kwanda Mokoena und Max Reis eine weitere vielversprechende Besetzung in unserem Kader haben. Jetzt müssen wir alles daransetzen, gut vorbereitet in die Saison zu starten, um weitere Erfolge im ADAC GT Masters zu erzielen. Mit dem neuen Road to DTM-Programm wollen wir unsere jungen Fahrer näher an die DTM-Plattform heranführen und freuen uns darauf, Teil ihres nächsten Entwicklungsschritts zu sein.»

Somit sind beim Haupt Racing Team nun fünf von sechs Fahrerplätzen für das ADAC GT Masters bestätigt. Vorjahresmeister Salman Owega teilt sich einen Mercedes mit David Schumacher. Der Teamkollege von Finn Wiebelhaus wird in Kürze bestätigt.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Japan

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Suzuka, ein fast perfektes Rennen, und warum wir keinen Stress haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 20.04., 11:05, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Sa.. 20.04., 12:00, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Superenduro World Championship
  • Sa.. 20.04., 12:00, NDR Fernsehen
    Ford Capri - Kult-Coupé aus Köln
  • Sa.. 20.04., 12:30, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Sa.. 20.04., 13:10, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • Sa.. 20.04., 13:25, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Sa.. 20.04., 13:25, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • Sa.. 20.04., 13:40, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Sa.. 20.04., 13:40, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • Sa.. 20.04., 14:00, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
5