Sims Regenkönig von Silverstone

Von Annette Laqua
F3 British
Sieger Alexander Sims

Sieger Alexander Sims

Gastfahrer Alexander Sims entschied das zweite Rennen der Britischen Formel 3 in Silverstone für sich.

Noch im Qualifying und im gestrigen ersten Lauf des Silverstone-Wochenendes hatte Alexander Sims seine Mühe, er konnte sich nicht so in Szene setzen wie er es gerne wollte. Für den zweiten Run des Weekends sprang für den Briten nur der elfte Startplatz heraus.
Doch in zweiten Rennen war er der Mann der Stunde. Im Regen von Silverstone überholte er in der ersten Runde allein sechs Kontrahenten, in Runde zwei waren drei weitere fällig. Nun hatte er nur noch Gabriel Dias vor sich und der Brasilianer wurde in Umlauf fünf von Sims auf den zweiten Rang verdrängt. Doch wenige Meter später unterlief dem zweitbesten Rookie der Formel-3-Euroserie 2009 ein Fahrfehler und Dias war wieder vorbei. Noch bevor die Runde beendet war, machte Sims seinen Fehler allerdings wieder gut und war wieder vorne. Fortan fuhr er einem sicheren Sieg entgegen.

«Die Bedingungen waren für mich perfekt. Es war nicht einfach, nach nur einer Stunde Testen auf dem Level der Piloten zu sein, die regelmäßig in der Britischen Formel 3 fahren. Heute hatte ich etwas Glück mit dem Wetter, denn mein Auto war perfekt abgestimmt. Ich fuhr das gesamte Rennen mit einem Lächeln im Gesicht», freute sich Sims im Ziel.

Da Sims nur als Gaststarter gewertet wurde, also keine Punkte erhält, gehen die vollen zehn Zähler für den Sieg an Gabriel Dias. «Alex war einfach zu schnell», gab er zu. «Aber ich bin trotzdem zufrieden, denn unser Ziel war, möglichst viele Punkte zu holen.»

Wie bereits im ersten Lauf des Wochenendes, so überzeugte Daisuke Nakajima auch im zweiten Heat mit einem brillianten Start. Von Position sechs fuhr er auf den ersten Metern bis auf den zweiten Rang nach vorne. Gegen den nach vorne stürmenden Sims hatte der Japaner später aber keine Chance, so dass schließlich der dritte Platz für ihn zu Buche stand. Dafür musste er sich aber nahezu das gesamte Rennen gegen Gaststarter Esteban Gutíerrez wehren, der letztendlich als Vierter abgewinkt wurde.

Hinter dem Mexikaner sah Tabellenführer Jean-Éric Vergne das Ziel, gefolgt von Adriano Buzaid, Jazeman Jaafar und Carlos Huertas. James Calado, der gestern das erste Rennen auf dem neu gestalteten Silverstone-Circuit gewann, wurde Neunter.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 19.06., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Olympische Sommerspiele 2008, Highlights aus Peking
  • Sa.. 19.06., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 19.06., 01:50, Motorvision TV
    Classic
  • Sa.. 19.06., 02:10, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Sa.. 19.06., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa.. 19.06., 03:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Sa.. 19.06., 03:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Sa.. 19.06., 05:10, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Sa.. 19.06., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 19.06., 05:35, DMAX
    Carinis Classic Cars
» zum TV-Programm
7DE