Vergne untermauert seine Spitzenposition

Von Annette Laqua
F3 British
Zweiter Hockenheim-Sieg für Jean-Éric Vergne

Zweiter Hockenheim-Sieg für Jean-Éric Vergne

Der Franzose Jean-Éric Vergne gewann auch den dritten Lauf der Britischen Formel 3 in Hockenheim und baute damit seine Führung in der Gesamtwertung weiter aus.

Am Start holte sich Pole-Mann [*Person Jean-Éric Vergne*] die Spitzenposition, gefolgt von Adriano Buzaid und Oli Webb. Doch Webb konnte seinen dritten Rang nicht halten und fiel im Gerangel der ersten Runde auf Platz neun zurück. Neuer Dritter war William Buller, der sich im Verlauf der zweiten Runde den zweitplatzierten Brasilianer Buzaid auf der Außenbahn schnappte. Gabriel Dias, Jazeman Jaafar, Daisuke Nakajima, Rupert Svendsen-Cook, Daniel McKenzie, Carlos Huertas und Oli Webb komplettierten die Top Ten nach vier Runden.
Jean-Éric Vergne fuhr unterdessen auf und davon, nach fünf Umläufen hatte er einen Vorsprung von fast sechs Sekunden. Jaafar überholte Dias und verwies den Sieger des zweiten Hockenheim-Rennens am gestrigen Samstag auf den fünften Platz.

Nach zehn Runden hat sich nicht viel im Klassement geändert, Vergnes Vorsprung betrug nun fast zehn Sekunden und auch die Reihung seiner Verfolger war unverändert. Einzig James Calado kletterte im Ranking nach vorne, er hatte sich schon auf Rang acht nach vorne gearbeitet.

Im zwölften Umlauf attackierte Jazeman Jaafar erfolgreich Adriano Buzaid und hatte damit einen Podestplatz inne. Und die ersten Durchfahrtsstrafen wurden ausgesprochen: Daniel McKenzie und Oli Webb hatten zu häufig die Strecke verlassen, mussten deshalb einmal durch die Boxengasse fahren und fielen aus den Top Ten heraus. Davon profitierte unter anderem Lucas Foresti, der neuer Zehnter war.

Bis ins Ziel passierte nicht mehr viel. Und so freute sich der Franzose Jean-Éric Vergne über seinen zweiten Sieg an diesem Wochenende. William Buller und Jazeman Jaajar wurden als Zweite und Dritte abgewinkt. Adriano Buzaid, Gabriel Dias, James Calado, Daisuke Nakajima, Rupert Svendsen-Cook, Lucas Foresti und Alex Brundle vervollständigten die Top Ten. Oli Webb, der als Tabellenführer nach Hockenheim reiste, beendet sein unglücklich verlaufendes Wochenende mit einem zwölften Rang.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 24.10., 18:25, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 24.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa. 24.10., 18:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Portugal
  • Sa. 24.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 24.10., 19:30, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 24.10., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 24.10., 20:15, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Andalucia Rally 2020
  • Sa. 24.10., 20:55, Motorvision TV
    Morocco Desert Challenge
» zum TV-Programm
6DE