Vierfacher Carlin-Erfolg in Thruxton

Von Annette Laqua
F3 British
Sieger James Calado vor Jean-Eric Vergne

Sieger James Calado vor Jean-Eric Vergne

James Calado holte sich den Sieg in Thruxton, gefolgt von seinen Teamkollegen Jean-Eric Vergne, Rupert Svendsen-Cook und Adriano Buzaid.

Es war ein interessantes Rennen auf der schnellsten Strecke des diesjährigen Kalenders der Britischen Formel-3-Meisterschaft. Calado erwischte einen schwachen Start und beklagte sich hinterher: «Es war ein Witz, die Ampel ging viel zu schnell aus. Mein Start war nicht gut, denn meine Kupplung rutschte und ich hatte kaum Vortrieb.» So konnten einige Kontrahenten durchschlüpfen.

Jean-Eric Vergne übernahm von der Pole Position aus Rang eins, gefolgt von Rupert Svendsen-Cook. Calado hatte am Schluss der ersten Runde schon wieder Rang drei erobert, als er Adriano Buzaid überholte. In Runde sechs schnappte er sich Svendsen-Cook und hatte Vergne noch zwei Sekunden vor sich. Doch er konnte Stück für Stück auf den Franzosen aufholen und fand sich sieben Umläufe später im Windschatten des Red Bull-Mannes wieder. Wenig später war er auch an Vergne vorbei.

«Mein Speed warf richtig gut, denn mein Auto war phantastisch», umschrieb er die Mitte des Rennens. Der geschlagene Vergne war leicht enttäuscht. «Immerhin habe ich meine Führung in der Gesamtwertung ausgebaut.»

Hinter Vergne reihten sich im Ziel Svendsen-Cook, Buzaid und Oli Webb ein. Fortec-Pilot Webb war bester Nicht-Carlin-Vertreter im Feld, musste sich im Rennen aber mit Lucas Foresti gegen einen weiteren Carlin-Schützling verteidigen. Der Brasilianer sah die Zielflagge schliesslich als Sechster. Felipe Nasr, Daniel McKenzie, Will Buller und Carlos Huertas komplettierten die Top Ten.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 20.10., 18:10, Motorvision TV
    FIM Enduro World Championship
  • Di. 20.10., 18:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 18:35, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Di. 20.10., 19:00, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:01, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Di. 20.10., 19:05, Motorvision TV
    Bike World
  • Di. 20.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di. 20.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Di. 20.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Di. 20.10., 20:45, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
» zum TV-Programm
7DE