Zweiter Pokal für Daniel Ricciardo

Von Annette Laqua
F3 British
Doppelsieger in Oulton Park: Daniel Ricciardo

Doppelsieger in Oulton Park: Daniel Ricciardo

So stellt man sich einen optimalen Einstand in eine neue Rennserie vor: Daniel Ricciardo gewann beim Auftakt der britischen Formel 3 in Oulton Park gleich beide Läufe.

Das zweite Rennen des Auftakt-Wochenendes der englischen Formel-3-Meisterschaft wurde schon nach wenigen Augenblicken abgebrochen. Wayne Boyd drehte sich und ausgerechnet sein Teamkollege Gabriel Dias krachte in den T-Sport-Dallara. Zu diesem Zeitpunkt hatte Daniel Ricciardo bereits den von der Pole Position gestarteten Walter Grubmüller überholt.
Doch der Red Bull-Junior in Diensten von Carlin Motorsport schaffte es auch ein zweites Mal, am in Oulton Park sehr gut sortierten Wiener schon beim Start vorbei zu ziehen. «Danach musste ich vor allem kühlen Kopf bewahren und meine Führung halten.»

Nach einer Runde hatte er einen Vorsprung von 1,3 Sekunden auf Grubmüller, die der HiTech-Pilot im Laufe des Rennens nicht entscheidend reduzieren konnte. Da half ihm auch die schnellste Rundenzeit des gesamten Rennens nicht. Ricciardo ließ sich im Ziel einen Vorteil von 2,6 Sekunden auf seine ersten Verfolger Grubmüller gutschreiben.

«Leider drehten meine Räder am Start durch, so dass ich Daniel nicht halten konnte. Sonst lief das Rennen wiederum sehr gut. Einmal war ich kurzzeitig im Gras, da konnte Nick Tandy bis auf vier Zehntel herankommen. Mit der schnellsten Rennrunde habe ich den Abstand auf ihn aber wieder vergrößert», beschrieb Gruby das erfolgreichste Formel-3-Rennen seiner Karriere. «Dieses Osterwochenende in Oulton Park war phantastisch. Zweimal auf dem Podium zu stehen bringt mir für die weiteren Rennen viel Selbstvertrauen.»

Auch der dritte der Podestkandidaten des ersten Rennens schaffte wiederum den Sprung zur Siegerehrung. Nick Tandy packte sich Max Chilton in der ersten Runde, was ihm den dritten Rang einbrachte. Als Fünfter und Sechster sahen Daisuke Nakajima und Riki Christodoulou das Zieltuch.

In der Gesamtwertung ist VW-Mann Daniel Ricciardo mit der Maximalpunktezahl von 40 Zählern der erste Leader, es folgen die beiden punktgleichen Walter Grubmüller und Nick Tandy, da beide sich in Oulton Park jeweils einen Zusatzpunkt für die schnellste Rennrunde gutschreiben liessen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 26.09., 18:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Sa. 26.09., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Sa. 26.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 26.09., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 26.09., 20:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Das Rennen
  • Sa. 26.09., 20:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 26.09., 21:05, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 26.09., 21:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 26.09., 22:25, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Sa. 26.09., 22:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE