Dakar 2022: 8177 km kreuz und quer durch die Wüste

Von Kay Hettich
Die Rallye Dakar 2022 wird sehr sandlastig

Die Rallye Dakar 2022 wird sehr sandlastig

Am Neujahrstag 2022 startet die Rallye Dakar in Saudi-Arabien in ihre 44. Ausgabe. Auf zwölf Etappen müssen die Teilnehmer der Motorrad-Fraktion über 8000 kräftezehrende Kilometer durch die Wüste pflügen.

Wenn in den meisten Teilen der Welt das neue Jahr mit einer Party beginnt, werden die Teilnehmer der Dakar 2022 wohl maximal mit einem Glas Sekt anstoßen, denn bereits am 1. Januar beginnt die 44. Ausgabe der härtesten Rallye der Welt mit dem Prolog, der die Startreihenfolge für den ersten offiziellen Renntag festlegt und in Etappe 1A umbenannt wurde. Die klassische erste Etappe am 2. Januar wird als Etappe 1B bezeichnet.

Die Route führt von H’ail über sechs Etappen zum Ruhetag in die Hauptstadt Riad, wo die Teilnehmer am 8. Januar erwartet werden. Anschließend folgen sechs weitere Etappen bis zur Hafenstadt Jeddah, wo die Dakar 2022 am 14. Januar enden soll. Sowohl das Zielpodium. Die es bis aufs Zielpodium schaffen, werden mindestens 8177 km im Sattel ihrer Motorräder gesessen haben, davon 4258 km als Wertungsprüfung – zuzüglich eventueller Irrfahrten. Die Etappen 2 und 3 bilden eine Marathonetappe, auf denen die Fahrer Reparaturen und Wartungen an ihren Fahrzeugen selbst erledigen müssen.

Bei der dritten Ausgabe der Dakar in Saudi-Arabien werden die Teilnehmer neue Gegenden erkunden. Führte die Route 2021 hauptsächlich durch den steinigen Norden des arabischen Landes, konzentriert sich Veranstalter A.S.O. nun auf das sogenannte «Empty Quarter» im Süden. Das hat zur Folge, dass der Anteil von Sand und Dünen stark ansteigt.

Rallye Dakar 2022 – die Route
Datum Etappe Route Route (in km) Wertung (in km)
Sa, 1. Jan 1A Jeddah > Hail 636 19
So, 2. Jan 1B Hail > Hail 546 334
Mo, 3. Jan 2 * Hail > Al Artawiya 585 339
Di, 4. Jan 3 Al Artawiya > Al Qaysumah 554 368
Mi, 5. Jan 4 Al Qaysumah > Riyadh 707 465
Do, 6. Jan 5 Riyadh > Riyadh 563 348
Fr, 7. Jan 6 Riyadh > Riyadh 635 421
Sa, 8. Jan Ruhetag Riyadh
So, 9. Jan 7 Riyadh > Al Dawadimi 700 401
Mo, 10. Jan 8 Al Dawadimi > Wadi Ad Dawasir 828 394
Di, 11. Jan 9 Wadi Ad Dawasir > Wadi Ad Dawasir 490 287
Mi, 12. Jan 10 Wadi Ad Dawasir > Bisha 757 374
Do, 13. Jan 11 Bisha > Bisha 500 345
Fr, 14. Jan 12 Bisha > Jeddah 676 163
* Marathonetappe

 

 

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 21.01., 06:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 21.01., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 06:12, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 06:27, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 06:49, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 07:10, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 07:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Fr.. 21.01., 09:00, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr.. 21.01., 10:45, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr.. 21.01., 11:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
3DE