Virtuelles Comeback des BMW M3 E30 in Rumänien

Von Rob La Salle
Comeback des BMW M3 E30 in Rumänien

Comeback des BMW M3 E30 in Rumänien

Sim-Racing in Rumänien? Ja, Sim-Racing in Rumänien! Ein Land, das im traditionellen Rennsport im Vergleich zu großen Nationen eine Nebenrolle spielt, ist beim aktuell boomenden Thema Sim-Racing auf der Überholspur.

Die BMW Group Rumänien unterstützt als Titelpartner die immer populärer werdende Racing League România und hilft dabei, eine echte BMW Legende zurück auf die Rennstrecke zu bringen. Denn als Einsatzfahrzeug dient der erfolgreichste Tourenwagen, der jemals gebaut wurde: der BMW M3 E30.

Roberto Ravaglia, Johnny Cecotto, Steve Soper, Eric van de Poele, Harald Grohs: Einige der größten Namen im Tourenwagensport der 80er-Jahre haben in der goldenen Ära der DTM am Steuer des legendären BMW M3 E30 gesessen und damit zahlreiche Siege und Titel errungen. Die Fahrer haben sich damit ihre festen Plätze in der Historie von BMW Motorsport gesichert.

Die Poleposition in der Ahnengalerie gebührt jedoch ohne jeden Zweifel dem Fahrzeug. Noch heute schlägt bei jedem BMW Motorsport Fan das Herz höher, wenn er das Design des BMW M3 E30 sieht und dessen unvergleichlichen Motorsound hört. Egal, ob bei einem Event der BMW Group Classic oder bei einem Einsatz als Renntaxi im Rahmenprogramm der DTM.

Nur schöne Erinnerungen in einer Zeit, in der kein realer Motorsport möglich ist? Nein, denn dank der BMW Group Rumänien und der Racing League România feiert der BMW M3 E30 DTM im Sim-Racing derzeit ein beeindruckendes Comeback. Aktuell trägt die in Rumänen sehr populäre virtuelle Rennserie ihre fünfte Saison aus. Dabei wird sie von der BMW Group Rumänien als Titelpartner unterstützt. Sie streamt auf der BMW Romania Facebook-Seite alle Events live, die zudem auch im TV übertragen werden und von Wochenende zu Wochenende Zehntausende mehr an Zuschauern erreichen.

«Wir sehen uns in diesem Projekt nicht als Sponsor sondern als echter Partner mit dem Ziel, gemeinsam zu wachsen und der Meisterschaft eine Plattform mit hoher Sichtbarkeit und Interaktion zu bieten», sagt Andreea Ciglenean, Marketing Manager BMW Group România. «Als wir unsere Gespräche mit der Racing League România begonnen haben, konnten wir noch nicht ahnen, dass die Saison in einer Zeit stattfinden würde, in der kein realer Rennsport möglich ist. Nun ist unser Projekt ein perfektes Beispiel dafür, wie man sich sicher verhalten und zu Hause bleiben kann, ohne auf den Rennsport ganz verzichten zu müssen. Das ist im Moment ein wichtiger Aspekt. Und der BMW M3 E30 DTM passt als Einsatzfahrzeug perfekt zu unserer Rennserie.»

Insgesamt 30 Fahrzeuge stehen bei jedem Rennen in der Startaufstellung. An der Qualifikation für diese Events nehmen jedoch mittlerweile mehr als 150 Sim-Racer teil. Darunter auch der rumänische Tennis-Star Florin Mergea, ehemaliger ATP-Top-Ten-Spieler im Doppel und heute ein begeisterter Sim-Racer. Als Plattform dient der Racing League România die populäre Rennsimulation Assetto Corsa.

«Die Racing League România organisiert schon seit mehr als einem Jahrzehnt Events für die Sim-Racing-Community, aber seitdem der reale Rennsport nicht mehr möglich ist, sind virtuelle Rennen in Rumänien ein heißes Thema», sagt Alexandru Siclovan, Promoter der Racing League România. «Wir sind stolz, dass wir ein dazu passendes mediales Produkt liefern können, das durch einen emotionalen Kommentar und Interaktion das Beste aus beiden Welten zusammenbringt: ein professionelles Narrativ wie im echten Rennsport und dazu den frischen Wind einer jüngeren Zielgruppe.»

Ebenso legendär wie der BMW M3 E30 DTM sind die Rennstrecken, auf denen die Racing League România ihre virtuellen Events austrägt. Die letzten beiden Rennwochenenden fanden auf den virtuellen Versionen des Norisrings und der Nürburgring-Nordschleife statt.

Am 15. März hat die Saison begonnen, und sie umfasst insgesamt zehn Stationen mit jeweils zwei 30-minütigen Rennen. Weitere Kurse im Rennkalender sind der Virginia International Raceway, der Circuit Spa-Francorchamps, der Circuit Park Zandvoort, der Kyalami Grand Prix Circuit und der Brands Hatch GP Circuit. Dort findet am 17. Mai das Saisonfinale statt.

Noch ausreichend Gelegenheit also für echte Fans des BMW M3 E30 DTM, in Erinnerungen zu schwelgen und die Emotionen der ruhmreichen Historie des Fahrzeugs in dieser schwierigen Zeit wieder an die Oberfläche zu holen.


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen: Der grösste Gegner ist nicht Ferrari

Mathias Brunner
Der Niederländer Max Verstappen liegt nach dem sechsten Saisonsieg überlegen in WM-Führung. Aber der 26-fache GP-Sieger hat Respekt vor seinem gefährlichsten Hindernis auf dem Weg zum zweiten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 27.06., 13:25, Motorvision TV
    On Tour
  • Mo.. 27.06., 14:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo.. 27.06., 15:00, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • Mo.. 27.06., 15:20, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mo.. 27.06., 15:50, Motorvision TV
    400 Thunder Australian Drag Racing Series 2019
  • Mo.. 27.06., 16:45, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2022
  • Mo.. 27.06., 17:15, Motorvision TV
    Tour European Rally 2022
  • Mo.. 27.06., 17:40, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Mo.. 27.06., 19:05, Motorvision TV
    Australian Offroad Championship 2022
  • Mo.. 27.06., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
5AT