Schweizerin Rahel Frey gewinnt Formel-3-Rennen

Von Annette Laqua
ATS Formel-3-Cup
Siegerin Rahel Frey mit Teamchef Jo Zeller

Siegerin Rahel Frey mit Teamchef Jo Zeller

Mit einem astreinen Start/Ziel-Sieg trug sich Rahel Frey zum ersten Mal in die Siegerliste des ATS Formel-3-Cup ein. Laurens Vanthoor und Nico Monien belegten Rang zwei und drei.

Gestern war Frey als Zweite ins Ziel gekommen, heute steigerte sie sich noch um eine Position. Die Schweizerin gewann den Start und ließ sich nicht ein einziges Mal im Laufe der 18 Rennrunde aus der Ruhe bringen. Ihrem Verfolger Laurens Vanthoor nahm sie insgesamt 6,482 Sekunden ab. «Ich kann es noch gar nicht richtig glauben», strahlte sie auf dem Siegerpodest.
Der geschlagene Vanthoor erzählte hinterher, dass sein Auto wegen Vibrationen nicht optimal war. «Aber Rahel ist auch ein richtig gutes Rennen gefahren», gab er zu. Der belgische VW-Pilot ist noch immer Leader des Formel-3-Cup, doch Rahel Frey sitzt ihm mit einem Punkt Rückstand im Nacken.

Mit Nico Monien durfte auch der beste Rookie des Rennens auf das Podest klettern. Der in Spanien aufgewachsene Deutsche packte sich seinen Vordermann Bernd Herndlhofer in der Anfangsphase und hielt den Kurs auf seinen ersten Podestplatz bis ins Ziel. «Nun sind wir da, wo wir auch hinwollen», sagte der Vizemeister des ADAC Formel Masters nicht ohne Selbstvertrauen.

Bernd Herndlhofer wurde als Vierter knapp vor Stef Dusseldorp abgewinkt, der vom 20. Startplatz bis in die Top Five fuhr. Max Nilsson komplettierte die Top Six.

In der Trophy ging der Sieg zum vierten Mal im vierten Rennen an Sergey Chukanov.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 22.10., 12:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 22.10., 13:00, Arte
    Stadt Land Kunst
  • Do. 22.10., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 22.10., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 22.10., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
6DE