Schumacher-Teamkollege Günther jetzt ein Pink Panther

Von Otto Zuber
FIA F3 European
Der Bolide von Maximilian Günther

Der Bolide von Maximilian Günther

Maximilian Günther ist ab sofort auch Fahrer eines Pink Panthers. Der ADAC-Junior-Motorsportler des Jahres 2016 konnte die BWT Gruppe als Partner gewinnen.

Bereits ab dem kommenden Rennwochenende der FIA Formel-3-Europameisterschaft im niederländischen Zandvoort (19. bis 20. August) geht der 20-Jährige im berühmten pinken Helm- und Autodesign des österreichischen Unternehmens an den Start. 

Mit BWT hat Maximilian Günther einen starken Partner an seiner Seite. Bereits seit der Saison 2015 engagiert sich BWT als Sponsor in der DTM, wo Günther als offizieller Test- und Ersatzfahrer für das Mercedes-AMG Motorsport DTM-Team im Einsatz ist. Seit der laufenden Saison ist der Name BWT auch den Fans der Königsklasse des Motorsports ein Begriff, da zwei pinke Boliden die Formel 1 mehr als bereichern. 

Ab dem siebten Rennwochenende der FIA Formel-3-Europameisterschaft wird nun auch Günther seine Meisterschaftsführung im strahlenden Pink von BWT verteidigen. In der stärksten Nachwuchsserie der Welt liegt der Prema Powerteam-Pilot mit vier Saisonsiegen und insgesamt elf Podiumsplatzierungen aus 18 Rennen an der Spitze der Gesamtwertung. 

«Es macht mich sehr stolz, dass ein so renommiertes Unternehmen wie BWT nun mein Partner ist und ich bin fest überzeugt, dass ich mit dieser herausragenden Lackierung meines Pink Panthers in der FIA Formel-3-Europameisterschaft die Blicke auf mich ziehen werde - am liebsten natürlich an der Spitze des Feldes. Es ist beeindruckend zu wissen, dass mein Formel-3-Bolide schon ab dem nächsten Rennen in einem ähnlichen Design wie die Formel-1-Autos gehalten sein wird», sagte Günther.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 27.11., 11:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Fr. 27.11., 11:55, ORF Sport+
    Rallye Weltmeisterschaft
  • Fr. 27.11., 11:55, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 11:55, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 13:45, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 13:45, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 14:10, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 14:10, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Fr. 27.11., 14:50, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
» zum TV-Programm
6DE