Arthur Pic erstmals ganz vorne

Von Annette Laqua
F.Renault 2.0 Euro
Erster Sieg im FR2.0 Eurocup: Arthur Pic

Erster Sieg im FR2.0 Eurocup: Arthur Pic

Arthur Pic feierte an diesem Wochenende seinen ersten Sieg im Formel Renault 2.0 Eurocup. Kevin Korjus bleibt als Zweiter des Rennens weiterhin Tabellenführer.

[*Person Arthur Pic*] machte schon am Freitag klar, dass der Weg zum Sieg in Spa nur über ihn führen würde. Der Franzose aus der Mannschaft Tech1 war in beiden Testsessions am Freitag Schnellster und machte auch im Qualifying am Samstag in dieser Form weiter. Mit einem riesigen Vorsprung von fast einer halben Sekunde holte er sich die Pole Position für das erste Rennen des Wochenendes.
Pic erwischte einen ordentlichen Start, während sein Reihennachbar [*Person Kevin Korjus*] mit durchdrehenden Rädern nicht optimal losfuhr. [*Person 4176 Genís Olivé*] übernahm kurzzeitig Rang zwei, konnte den aber nicht einmal bis zu Ende der ersten Runde halten. Ende der langen Geraden geriet nicht nur Olivé in leichte Probleme. Seine beiden Epsilon-Teamkollegen Giovanni Venturini und Alex Riberas sowie Bart Hylkema, Miki Weckström und André Negrão strandeten sogar an dieser Stelle. Das nahm die Rennleitung zum Anlass, das Safety Car herauszuschicken.

Der Restart ging wie schon der erste Start an Arthur Pic. Er konnte sich gleich einen kleinen Vorsprung auf seinen estischen Verfolger Kevin Korjus aufbauen und sagte im Ziel: «Ich wusste ab diesem Zeitpunkt: Wenn ich keinen Fehler mache, dann sollte ich das Rennen auch gewinnen. Aber sicher kann man sich natürlich erst im Ziel sein.» Da er keinen Fehler machte, wurde er nach elf Runden als Erster abgewinkt.

Für Pic waren die Punkte für den Sieg besonders wichtig, denn er verließ die Auftaktveranstaltung im Motorland Aragon ohne einen einzigen Zähler. «Es war ein unglückliches Wochenende», fasste er zusammen. «André Negrão und ich waren die Schnellsten und kämpften in beiden Läufen um die Positionen eins und zwei. Dummerweise machte ich im ersten Rennen einen Fehler und er im zweiten. Das Resultat waren für uns beide je zwei Nuller. Ich brauchte in Spa also dringend möglichst viele Punkte.»

Hinter Pic freute sich auch Korjus über seinen Erfolg. «Ich denke, dass Rang zwei heute das Maximum für mich war. Ich komme mit der Strecke hier nicht sehr gut zurecht, vor allem im zweiten Sektor bin ich nicht gut.»

Während Korjus und Pic ihre Positionen sicher nach Hause fahren konnten, musste Genís Olivé härter kämpfen. Nach seinem Fehler in der ersten Runde fiel er auf Platz fünf zurück, war nach sieben Umläufen aber schon wieder als Dritter notiert. Sein Teamkollege [*Person Miguel Otegui*] freute sich über den fünften Rang vor Interwetten-Pilot Luciano Bacheta, Krenek-Mann Adam Kout, und Pics Teamkollegen Aaro Vainio.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 21.10., 18:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 21.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 21.10., 19:20, ORF Sport+
    Erzbergrodeo 2019
  • Mi. 21.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 21.10., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 21.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 21.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 22:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 21.10., 23:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE