Jean Éric Vergne ganz vorne

Von Annette Laqua
F.Renault 2.0 Euro
Sieg für SG-Pilot Jean Éric Vergne

Sieg für SG-Pilot Jean Éric Vergne

Gestern war er von der Pole Position aus nur Dritter geworden, heute holte Jean Éric Vergne sich vom besten Startplatz aus den Sieg beim Formel Renault 2.0 Eurocup.

Jean Éric Vergne stach vor Albert Costa in die erste Kurve von Silverstone, gefolgt vom Tschechen Adam Kout, Motopark-Mann Adrian Quaife-Hobbs, SG-Talent Arthur Pic und dem Samstag-Sieger António Félix da Costa. Als Siebter unterlief dem Dänen Kevin Magnussen ein 360-Grad-Dreher, der ihn zehn Positionen kostete.
Vergne und Costa machten sich unterdessen auf, dem Feld abzuhauen. Der Spanier war aber nicht willig, dem Franzosen den Sieg zu überlassen. In nahezu jeder Kurve suchte er nach Möglichkeiten für einen Angriff, aber Vergne blieb hellwach und parierte alle Attacken.

In Runde sechs rutschte Costa neben die Strecke und fiel auf P7 zurück. Matias Laine, der einen der Motopark-Boliden bewegte, war ein leichtes Opfer für den dreimaligen Sieger des Jahres. Als nächstes wäre António Félix da Costa dran gewesen, aber der Portugiese erwies sich nicht gerade als leichter Gegner. Im achten Umlauf riskierte Albert einiges, setzte sich neben António und beide folgen gemeinsam ab. Somit war das Rennen für den Tabellen-Ersten und seinen Verfolger auf Rang zwei der Gesamtwertung zeitgleich beendet.

Vorne war Vergne weiterhin in Führung, der nach Costas Abflug neue Zweitplatzierte war Adam Kout. Der Krenek-Pilot musste sich gegen die drängelnden Adrian Quaife-Hobbs und Arthur Pic wehren, schaffte diese Aufgabe aber mit Bravour. Die Belohnung war der erste Podestplatz im Formel Renault 2.0 Eurocup in der Karriere des Adam Kout.

Der zweite Saisonsieg von Jean Éric Vergne, dem Red Bull-Schützling in Diensten von SG Formula war nicht mehr in Gefahr. «Dieser Sieg war wichtig, denn ich bin nicht hier, um Zweiter zu werden, Mein Ziel ist immer noch, den Titel zu holen», sagte Vergne.

Adam Kout freute sich riesig über seinen ersten Top3-Platz. «Es war ein traumhaftes Wochenende, besonders das Qualifying war klasse. Ich bin total begeistert von meinem ersten Podest im Eurocup. Mein Team Krenek Motorsport macht große Fortschritte, wir arbeiten hart dafür und das ist der Lohn. Jetzt träume ich von meinem ersten Sieg.»

Trotz seines Ausscheidens hielt António Félix da Costa die Führung in der Gesamtwertung mit fünf Zählern vor Albert Costa. Jean Éric Vergne geht als neuer Dritter zum nächsten Meeting der Formel Renault nach Le Mans.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Fr. 05.06., 13:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Fr. 05.06., 14:00, Motorvision TV
Tuning - Tiefer geht's nicht!
Fr. 05.06., 15:50, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Fr. 05.06., 17:50, Motorvision TV
Classic Races
Fr. 05.06., 18:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm