Fauzy siegt in Ungarn

Von Mario Bartkowiak
F.Renault 3.5
Fairuz Fauzy holt ersten Sieg

Fairuz Fauzy holt ersten Sieg

Baguette auf dem Podium. Martinez baut trotzdem Führung aus - Dank Platz fünf und Pole-Punkten

[*Person 1793 Fairuz Fauzy*] holte sich auf dem Hungaroring, beim sechsten Wertungslauf der Formel Renault 3.5 Serie, seinen ersten Saisonsieg. Nachdem er in der Superpole Qualifikation der 12 schnellsten Piloten Achter wurde, durfte der Malaie im ersten Lauf von der Pole starten. Diesen Vorteil münzte er in einen lupenreinen Start-Ziel-Sieg um. «Ich danke meinem Team die mir ein konstantes Fahrzeug hingestellt haben», erklärt der Mofaz Fortec Motorsport Pilot.

Das Team International Draco Racing hatte ebenfalls allen Grund zum Jubeln. Bescherten im seine Fahrer doch das erste Doppelpodest in dieser Saison. Dementsprechend überschwänglich wurden der Zeitplatzierte Marco Barba und Bertrand Baguette auf Rang drei von den Mitgliedern ihres Rennstalls bei der Siegerehrung bejubelt.

Die Österreicher des Interwetten.com Teams waren wie im Vorjahr nicht gerade vom Glück verfolgt. Für den Neuzugang Michaël Herck endete sein erster Einsatz nach wenigen hundert Metern in der Boxenmauer. Dorthin wurde der GP2 Pilot nach einem Kontakt mit Federico Leo befördert. „Ich hatte keine Chance“, verteidigt sich Herck. Adrian Zaugg schaffte erneut den Einzug ins Superpole-Finale wurde dort jedoch nur Elfter. Im Rennen machte er erst mehrere Positionen gut, viel am Ende jedoch auf Rang zehn zurück.

Die Pole für den Sonntagslauf und die damit verbundenen vier Punkte sicherte sich am Vormittag Marcos Martinez. Hinter ihm platzierten sich Miguel Molina, James Walker und Charles Pic die damit am Sonntag die ersten beiden Startreihen repräsentieren.

Mehr über...

Weblinks

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 24.11., 06:30, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Di. 24.11., 08:20, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di. 24.11., 08:50, Motorvision TV
    High Octane
  • Di. 24.11., 09:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 10:00, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 24.11., 10:30, Eurosport 2
    Rallye: FIA-Europameisterschaft
  • Di. 24.11., 10:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 24.11., 12:05, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Di. 24.11., 12:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1996: Großer Preis von Monaco
» zum TV-Programm
6DE