Jaime Alguersuari holt erste Saisonpole

Von Mario Bartkowiak
F.Renault 3.5
Jaime Alguersuari (3. v.l.) hat in Portugal gut lachen

Jaime Alguersuari (3. v.l.) hat in Portugal gut lachen

Der jüngste Formel-1-Pilot fährt weiter in der World Series by Renault. Lancester im ersten Rennen auf Pole.

Die Formel-Renault-3.5-Serie trägt am Wochenende, im Rahmen der Le Mans Series, ihren siebten Saisonlauf aus. Als Rahmenveranstaltung des 1000 km von Algarve Rennens in Portugal werden erstmals beide Rennen am Samstag bestritten. Zudem darf man sich nun mit einem Formel-1-Fahrer im Starterfeld brüsten. Jaime Alguersuari meldet sich überraschend nach seinem Formel-1 Einstand am letzten Wochenende am Hungaroring zurück. «Ich fahre natürlich weiter in der Formel-1», stellt der 19-jährige Spanier gleich klar. «Wir wollten jedoch die Meisterschaft in der World Series by Renault, auf die wir immer noch eine Chance haben, nicht wegwerfen. Zum anderen ist durch das Testverbot in der Formel-1 jeder Kilometer wichtig den ich zusätzlich fahren kann.»

Wie um dies zu unterstreichen holte sich Alguersuari am Freitag in der Qualifikation seine erste Poleposition in dieser Saison mit einer Zeit von 1:33.462 Minuten. Nun könnten einige behaupten, dass er ja einen Vorteil hatte da er die Strecke bereits durch den Formel-1 Test für die Scuderia Toro Rosso kannte. Allerdings dürften die drei Runden die er damals absolvierte wohl kaum den Ausschlag gegeben haben.

Wie immer wenn die 3,5 Liter Formel Boliden als Rahmenserie auftreten gestaltet wird das Qualifying nach den alten Regeln ausgetragen. Es wird zwar wie auch sonst in zwei Gruppen gestartet doch entfällt aus Zeitgründen das Superpolefinale. Stattdessen bestimmt der Schnellste beider Gruppen die Startposition. Alle Piloten aus seiner Gruppe reihen sich ihren Zeiten entsprechend hinter ihm auf während die Piloten der unterlegenen Gruppe daneben Aufstellung nehmen. Im ersten Rennen tauschen zusätzlich die ersten vier Piloten jeder Gruppe die Plätze.

Auf der Pole im ersten Rennen steht somit Jon Lancester. Die nachfolgenden Plätze werden von Chris van der Drift, Dani Clos und Guillaume Moreau besetzt. Nur dreieinhalb Stunden nach Rennende steht bereits der zweite Wertungslauf auf dem Plan. Je nachdem wie sich der Verlauf des ersten Rennens also gestaltet könnte im zweiten das eine oder andere Fahrzeug in der Startaufstellung fehlen. Für die ersten beiden Startreihen qualifiziert haben sich jedenfalls erst einmal Jaime Alguersuari vor Charles Pic, Oliver Turvey und dem Tabellenführer Bertrand Baguette.

Fairuz Fauzy war Schnellster in seiner Gruppe hatte jedoch nicht genug Restsprit im Tank übrig, ergo war beim wiegen zu leicht, woraufhin ihm von der Rennleitung alle Zeiten gestrichen wurden.

Der Startschuss für das erste Rennen fällt Samstagmittag um 12:03 Uhr. Der zweite Lauf wird um 16:25 Uhr freigegeben. (Deutschland 13:03 Uhr und 17:25 Uhr).

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 19.04., 12:45, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 19.04., 14:40, Motorvision TV
    Abenteuer Allrad
  • Mo.. 19.04., 15:35, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo.. 19.04., 15:45, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Meisterschaft
  • Mo.. 19.04., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo.. 19.04., 16:50, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Mo.. 19.04., 17:15, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Mo.. 19.04., 17:40, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Mo.. 19.04., 18:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Mo.. 19.04., 19:00, Motorvision TV
    Sharqiyah International Baja
» zum TV-Programm
2DE