Hülkenberg auf Rang drei im Hauptrennen

Von Stefanie Szlapka
Nico Hülkenberg

Nico Hülkenberg

Alberto Valerio gewinnt in Silverstone souverän! Romain Grosjean mit Problemen nur Fünfter.

Alberto Valerio heisst der Sieger des Hauptrennens der GP2 in Silverstone. Der Brasilianer zog kurz nach dem Start am Führenden Grosjean vorbei und gab den Spitzenplatz bis zum Ende nicht mehr ab. Rang zwei ging ans einen Landsmann Lucas di Grassi. Einen tollen dritten Platz fuhr Nico Hülkenberg ein.

Am Start konnte Romain Grosjean seine Pole-Position nutzen und in Führung gehen. Hinter ihm erwischte Lucas di Grassi einen sehr guten Start und übte in der ersten Kurve Druck auf den zweitplatzierten Valerio aus. Pech hingegen hatte D'Ambrosio, der seinen Motor abgewürgt hatte und später dem Feld hinterher fuhr. Zudem kam es zu Kollisionen zwischen Mortara und Kobayashi und zwischen Parente und Petrov. Hülkenberg lag nach der ersten Runde noch auf dem fünften Rang.

An Spitze setzte Valerio den Führenden Grosjean mächtig unter Druck und in der neunten Runde war es soweit: der Brasilianer übernahm die Führung und setzte sich sofort ab. Dafür war es jetzt an seinem Landsmann Di Grassi den Franzosen zu attackieren. Zwei Runden lang konnte Grosjean den zweiten Brasilianer hinter sich halten, doch dann zog Di Grassi vorbei.

In der 12. Runde ging Hülkenberg als Erster der Spitzengruppe in die Box. In Runde 14 kamen Grosjean, Maldonado und Van der Garde zum Reifenwechsel. Valerio an der Spitze setzte sich immer weiter ab und war zeitweise über eine halbe Sekunde schneller als seine Verfolger. Eine Runde später kam auch der Brasilianer rein und übergab die Führung an Di Grassi. In Runde 16 war die Führung auch schon wieder dahin, als Di Grassi die Box ansteuerte und alle vier Reifen wechselte.

Nach den Boxenstopps hatte Valerio immer noch die Führung inne. Die tolle Strategie von ART brachte Hülkenberg auf den zweiten Rang! Di Grassi lag auf Platz drei vor Perez, der von der 25. Position gekommen war. Grosjean hingegen schien Probleme mit seinem Fahrzeug zu haben, fiel weiter zurück und fand sich nach den Stopps auf dem fünften Platz wieder.

In den folgenden Runden konnte Di Grassi auf Hülkenberg Schritt für Schritt aufholen. Sieben Runden vor Schluss hatte der Brasilianer nur noch 0,4 Sekunden Rückstand auf den Deutschen. Valerio konnte sich durch den Zweikampf noch weiter absetzen. Der viertplatzierte Perez konnte von hinten auf die beiden Streithähne aufschliessen. Grosjean auf Rang fünfkonnte nicht mithalten und der Abstand vergrösserte sich zusehends.

In Runde 32 war aus dem Zweierpack eine Dreier-Kampfgruppe geworden. Doch in der 34 Runde konnte Hülkenberg seinen Verfolger nicht mehr hinter sich halten und fiel auf den dritten Rang zurück. Di Grassi setzte sich sofort ab, während nun Perez im Heck von Hülkenberg hing. Doch der Deutsche hielt dem Druck stand und überquerte mit einem Vorsprung von 0,1 Sekunde die Ziellinie als Dritter.

Andreas Zuber startet durch den Reverse-Grid morgen von der Pole-Position vor Pastor Maldonado. Hülkenberg wird morgen auf dem fünften Startplatz stehen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 06.07., 09:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 06.07., 11:00, ORF Sport+
    Formel E 2022: 10. Rennen: Marrakesch, Highlights
  • Mi.. 06.07., 11:30, Eurosport 2
    Motorsport: ESET V4 Cup
  • Mi.. 06.07., 12:15, ORF Sport+
    Motorhome - Formel 1 GP von Großbritannien: Die Analyse, Highlights aus Silverstone
  • Mi.. 06.07., 13:10, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1998: Großer Preis von Ungarn
  • Mi.. 06.07., 14:35, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 06.07., 15:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 15:00, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mi.. 06.07., 15:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
3AT