GP3

Webber präsentiert GP3-Auto

Von Vanessa Georgoulas - 18.11.2009 19:00

Team-Mitbesitzer Mark Webber präsentierte heute auf dem Paul-Ricard-Rundkurs den GP3-Boliden.

Aus ganz Europa strömten die Journalisten nach Le Castellet, wo Formel-1-Fahrer [*Person Mark Webber*] den brandneuen GP3-Boliden spazieren fuhr. Insgesamt 19 Runden fuhr der Australier vor den Augen der Schaulustigen, unter denen sich auch die zehn für die neue GP3-Serie gemeldeten Teams befanden. Sie nutzten die Gelegenheit, erstmals einen Blick aus nächster nähe auf ihr künftiges Arbeitsgerät zu werfen und mit den Herstellern darüber zu diskutieren.

«Ich bin positiv überrascht», berichtete der Red Bull Racing-Pilot nach seiner ersten Ausfahrt. «Ich fahre das Auto zum ersten Mal und muss gestehen, dass es sich wie ein kleiner Formel-1-Flitzer anfühlt.»

Webber: «Wie ein kleiner Formel-1-Flitzer» © LAT Webber: «Wie ein kleiner Formel-1-Flitzer»

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Honda hat nur einen Siegfahrer: Das rächt sich

Von Günther Wiesinger
Sollte Marc Márquez bei den ersten Grand Prix nicht fit sein, was sich klar abzeichnet, rächen sich die Management-Fehler von Honda und die kurzsichtige Fahrer-Politik.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 19.02., 23:15, Hamburg 1
car port
Do. 20.02., 01:45, Hamburg 1
car port
Do. 20.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Do. 20.02., 05:10, SPORT1+
Motorsport - Nascar Cup Series
Do. 20.02., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Do. 20.02., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Do. 20.02., 06:00, Sat.1
Café Puls mit Puls 4 News
Do. 20.02., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit PULS 4 News
Do. 20.02., 07:20, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 20.02., 08:45, Motorvision TV
High Octane
» zum TV-Programm
37