Comtoyou Racing mit Aston Martin-Werksfahrern

Von Jonas Plümer
Comtoyou Racing wird mit einem hochkarätigen Fahrerkader in der GT World Challenge Europe an den Start gehen. Die Aston Martin-Werksfahrer Nicki Thiim, Marco Sörensen und Mattia Drudi starten für die belgische Equipe.

Für die Saison 2024 geht Comtoyou Racing eine langfristige Partnerschaft mit Aston Martin Racing ein. Am Mittwoch, den 21. Februar, präsentierte das belgische Team zum ersten Mal seinen Aston Martin Vantage GT3. Dieser erste offizielle Auftritt war symbolträchtig: Mit der Präsentation des Fahrzeugs im Rahmen der Präsentation der Jubiläumsausgabe der CrowdStrike 24 Stunden von Spa kündigte das belgische Team gleichzeitig an, dass es beim belgischen Klassiker vom 26. bis 30. Juni eine führende Rolle anstrebt.

«Das Team testet den neuen Aston Martin Vantage GT3 nun schon seit einigen Wochen, um ihn besser kennenzulernen», lächelte Teamchef Jean-Michel Baert, der bei der Auftaktveranstaltung in der Abtei Stavelot anwesend war. «Aber wir freuen uns ganz besonders, dass wir ihn zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentieren können. Als belgisches Team ist es klar, dass die CrowdStrike 24 Stunden von Spa einer der Gründe waren, warum wir uns für die GT-Kategorie entschieden haben. Mit Aston Martin bei der Jubiläumsausgabe starten zu können, erfüllt uns mit Stolz. Zu wissen, dass wir mit einem so renommierten Fahrerfeld antreten werden, das durchaus in der Lage ist, den Sieg anzustreben, stärkt unsere Motivation zusätzlich!»

Es wird noch ein paar Wochen dauern, bis wir wissen, welche Fahrer Comtoyou Racing vertreten werden. «Wir sind noch in Gesprächen, um unsere Crews endgültig festzulegen», bestätigt Teamchef François Verbist. «Wir haben viele Kontakte, und wir sind immer noch offen für Gespräche in letzter Minute. Unser Ziel ist klar: Wir wollen die bestmöglichen Crews zusammenstellen und dabei auch die Zwänge berücksichtigen, denen ein Team wie unseres ausgesetzt ist.»

Eines ist sicher: Die Partnerschaft zwischen Aston Martin Racing und Comtoyou wird in Form einer Präsenz im Endurance Cup der Fanatec GT World Challenge Europe mit einem Trio offizieller AMR-Fahrer erfolgen. Dieses Team wird versuchen, Aston Martin den zweiten Sieg beim großen belgischen Langstreckenklassiker zu bescheren. Der erste gelang 1948 mit St. John Horsfall und Leslie Johnson in einem Aston Martin 2-Litre Sports.

Die dänischen Fahrer Nicki Thiim und Marco Sørensen, die mit Aston Martin die FIA WEC Langstrecken-Weltmeisterschaft in der GTE-Pro-Klasse gewonnen haben, werden erneut ein Team bilden. Zu ihnen gesellt sich der neue AMR-Vertragsfahrer Mattia Drudi, letztjähriger Meister im Sprint Cup der Fanatec GT World Challenge Europe.

Nicki Thiim, der 2021 und 2023 bei den CrowdStrike 24 Stunden von Spa auf dem Podium stand, strebt in diesem Jahr den Sieg an. «Anders als bei meinen bisherigen Auftritten wird Spa keine einmalige Sache sein, denn wir werden an allen fünf Rennen des Endurance Cups teilnehmen», bestätigt der 34-jährige Däne. «Ich freue mich, in dieser Meisterschaft anzutreten, die zweifellos die härteste in der Welt des GT3-Rennsports ist, mit einer großen Anzahl von Starts, die aus offiziellen Fahrern bestehen. Das Comtoyou Racing Team hat mich enorm motiviert und ich freue mich darauf, mit ihnen in die Saison zu starten.»

Nicki Thiim und Marco Sørensen, Spitzname «Dane Train», haben 2016 und 2020 gemeinsam die GTE-Pro-Klasse der WEC gewonnen, zusätzlich zu ihrem Podiumsplatz in Spa 2021. Seitdem hat Marco 2022 seiner Erfolgsliste einen Weltmeistertitel in der GTE-Am-Klasse hinzugefügt, unterstrichen durch einen Klassensieg bei den 24 Stunden von Le Mans. Diesmal ist es das CrowdStrike 24-Stunden-Rennen von Spa, das der 33-Jährige für sich entscheiden möchte.

«Ich bin überzeugt, dass wir mit dem Comtoyou Racing Team großartige Leistungen erbringen können», bestätigt der ehemalige Formelpiloten Sørensen. «Ich bin gespannt auf den Start der Saison. Mit der Ankunft des neuen Autos müssen wir alle viel lernen: das Team, die Ingenieure, die Fahrer und so weiter. Aber ich bin sicher, dass wir alle gerne zusammenarbeiten werden. Comtoyou hat seine Qualitäten als Team bereits unter Beweis gestellt und wir sind hoch motiviert. Wir können es kaum erwarten, loszulegen!»

Neben dem Duo, das man unbedingt beobachten muss, ist der Italiener Mattia Drudi ein Neuling bei Aston Martin Racing. Seine Leistungen im Jahr 2023, insbesondere sein Titel im Fanatec GT World Challenge Europe Sprint Cup, haben den 25-jährigen Italiener zu einem der aufstrebenden Stars der GT-Szene gemacht.

«Ich freue mich sehr auf meine erste Saison als offizieller Aston Martin Racing-Fahrer», verrät der Fahrer aus Misano. «Und das Auto mit so schnellen und erfahrenen Teamkollegen wie Nicki und Marco zu teilen, ist eine Ehre. Ich habe 2023 das GT-Debüt von Comtoyou als Gegner miterlebt und sie haben sofort ihr Potenzial gezeigt. Ich denke, dass wir mit dem neuen Aston Martin Vantage GT3 große Ambitionen haben können. Wir haben einen arbeitsreichen Monat mit vielen Tests vor uns, aber ich bin zuversichtlich, dass wir für das erste Rennen der Saison bereit sein werden.»

Die Fanatec GT World Challenge Europe wird mit einem 3-Stunden-Rennen auf dem Circuit Paul Ricard vom 5. bis 7. April beginnen. Der Endurance Cup wird dann mit der Jubiläumsausgabe der CrowdStrike 24 Stunden von Spa (26.-30. Juni) fortgesetzt. Der Nürburgring (26.-28. Juli), Monza (20.-22. September) und die 6 Stunden von Jeddah (21.-23. November) ergänzen das Programm.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Japan

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Suzuka, ein fast perfektes Rennen, und warum wir keinen Stress haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 20.04., 12:30, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Sa.. 20.04., 13:10, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • Sa.. 20.04., 13:25, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Sa.. 20.04., 13:25, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • Sa.. 20.04., 13:40, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Sa.. 20.04., 13:40, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • Sa.. 20.04., 14:00, ServusTV
    Superbike: Weltmeisterschaft
  • Sa.. 20.04., 14:15, DMAX
    Car Pound Cops - Die Abschlepper vom Dienst
  • Sa.. 20.04., 14:25, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • Sa.. 20.04., 14:30, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
5