IDM Supersport: Bestzeit für Michael Ranseder

Von Andreas Gemeinhardt
IDM Supersport
Michael Ranseder: Supersport-Poleposition in Assen

Michael Ranseder: Supersport-Poleposition in Assen

In der IDM Supersport holte sich Michael Ranseder die Pole-Position vor Raymond Schouten, Günther Knobloch, Dominik Vincon und Kevin Wahr.

Die IDM bestreitet auf dem TT Circuit in Assen ihren siebten Saisonlauf. Unter den über 200 Piloten aus 15 Nationen befinden sich interessante Gaststarter. Max Neukirchner und Kai-Borre Andersen (Norwegen) versuchen ihr Glück in der IDM Superbike. Florian Marino (Frankreich) startet in der IDM Supersport. Niklas Ajo (Finnland) hat sich für die IDM 125 eingeschrieben. Bereits am Freitag standen das erste Qualifying der IDM Supersport und der IDM 125 auf dem Programm.

Der australische Yamaha-Pilot Damian Cudlin baute mit dem Rennsieg auf dem Schleizer Dreieck seinen Vorsprung im Titelkampf auf 20 Zähler aus. Sein härtester Konkurrent, Michael Ranseder (A/Yamaha), holte sich trotz Erkältung in Schleiz den dritten Rang und wird in den Niederlanden erneut angreifen. In der IDM Supersport stehen in der Saison 2010 noch drei Entscheidungen aus. Nach dem Rennen in Assen werden noch die zwei Finalläufe auf dem Hockenheimring ausgetragen.

Beim ersten Freitags-Qualifying der IDM Supersport setzte sich der Einheimische Raymond Schouten (NED/Yamaha) durch. Gaststarter Florian Marino (F/Honda) fuhr die zweitschnellste Zeit. Auf den Plätzen 3 bis 9 folgten mit Günther Knobloch (A), Dominik Vincon (D), Michael Ranseder (A), Damian Cudlin (A), Kevin Valk (NL), Thomas Walther (D) und Pascal Eckhardt (D) ausschliesslich Yamaha-Piloten. Marc Moser (D/Triumph) komplettierte die provisorischen Top-Ten.

Zu Beginn des zweiten Qualifyings am Samstag gab es eine Unterbrechung, als eine Ölspur beseitigt werden musste. Ausserdem fielen immer wieder einige Regentropfen. Da sich dadurch die Streckenverhältnisse im Vergleich zum Freitagstraining deutlich verschlechterten, veränderte sich an der Reihenfolge auf den vorderen Plätzen zunächst nichts. Im letzten Trainingsedrittel gelang Kevin Wahr (D/Honda) der Sprung auf Rang 6. Georg Fröhlich (D/Honda) holte sich den neunten Startplatz.

Wenig später knallte Michael Ranseder eine Zeit von 1:41.741 auf den Asphalt und distanzierte Raymond Schouten um knapp eine Sekunde. Die drittschnellste Zeit fuhr Florian Marino. Allerdings wurde er anschliessend um vier Startplätze nach hinten gestuft, da bei ihm gegen die Mepoletten-Regel verstossen wurde. Knobloch startet so von der dritten Position, gefolgt von Vincon, Wahr, Cudlin, Marino, Valk, Fröhlich, Jesco Günther (D/Yamaha), Walther und Eckhardt.

Am heutigen Samstag wird um 16.45 Uhr das erste Rennen um den ADAC Junior Cup gestartet. Am Sonntag (22. August) beginnt das WarmUp um 11 Uhr. Der Yamaha R6 Dunlop Cup bildet um 12.15 Uhr den Auftakt der insgesamt 6 Rennen. Die Läufe zur IDM Superbike sind für 13.00 Uhr und 16.30 Uhr vorgesehen. Um 14.05 Uhr wird das Rennen der IDM Sidecar ausgetragen. Die Supersport-Klasse startet 15.30 Uhr. Den Abschluss bestreiten die Piloten der IDM 125 um 17.30 Uhr.


Ausführliche Rennberichte vom IDM-Lauf in Assen lesen Sie in unserer Speedweek-Printausgabe 2010/35, die ab kommenden Dienstag (24.August) erhältlich ist.
 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 31.10., 11:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
  • Sa. 31.10., 11:45, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
  • Sa. 31.10., 11:45, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC GT4 Germany
  • Sa. 31.10., 11:55, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC Formel 4
  • Sa. 31.10., 12:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC Formel 4
  • Sa. 31.10., 12:15, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa. 31.10., 12:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Sa. 31.10., 12:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
  • Sa. 31.10., 12:45, Sport1
    Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown
  • Sa. 31.10., 12:55, SPORT1+
    Motorsport Live - ADAC TCR Germany
» zum TV-Programm
6DE