Jan Bühn: «Wir brauchen noch einen Tag»

Von Andreas Gemeinhardt
IDM Supersport
Jan Bühn

Jan Bühn

Auf Supersport-Pilot Jan Bühn und sein Team Freudenberg Racing wartet beim IDM-Eröffnungstraining in der Lausitz noch eine Menge Arbeit.

Ursprünglich sollten die Testfahrten auf dem Lausitzring für Jan Bühn am heuten Dienstag abgeschlossen sein. Doch die Abstimmung seiner Yamaha R6 entspricht bisher noch nicht seinen Wünschen. «Wir probieren im Augenblick noch besonders viel an der Fahrwerksabstimmung», erklärte Teamchef Carsten Freudenberg. «Dabei müssen wir noch einige Komponenten aussortieren.»

Jan Bühn meinte: «Da steht noch eine Menge Arbeit an, wir müssen unbedingt das Fahrverhalten meines Motorrades verbessern. Heute Abend stehen uns noch einmal 30 Minuten Trainingszeit zur Verfügung, diese werden wir intensiv nutzen. Aber ich denke, dass wir noch einen ganzen Tag brauchen, um eine perfekte Basisabstimmung zu finden. Deshalb wird morgen noch einmal getestet.»

«Wir sind noch nicht dort, wo wir hin wollen», bestätigte heute auch Lars Sänger, der neue Chef-Mechaniker von Bühn, beim Eröffnungstraining auf dem Lausitzring. Sänger gilt als einer der Besten ist der Szene und eroberte sich bereits im Jahre 2010 mit Damian Cudlin den IDM Supersport-Titel. Gemeinsam mit Bühn wurde Sänger für die Saison 2013 von Freudenberg Racing verpflichtet.

«Die Fähigkeiten von Lars sind unbestritten», hält Freudenberg fest. «Er war von Anfang an mein Wunschkandidat für diesen Job. Und mit Jan Bühn haben wir einen Fahrer gefunden, der perfekt zu uns passt. Wir kennen uns schon lange. Mit 22 Jahren ist Jan noch jung und hat doch schon zwei Jahre IDM Supersport-Erfahrung. Jan soll sich bei uns vor allem wohl fühlen. Als Zielsetzung für die Saison 2013 haben wir Top-5-Plätze im Visier.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 00:40, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 01:00, ORF Sport+
    Formel 1
  • Fr. 04.12., 02:05, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 04.12., 02:25, SPORT1+
    Motorsport - Monster Jam
  • Fr. 04.12., 03:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr. 04.12., 04:25, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 04:25, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 04:50, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Fr. 04.12., 05:15, ORF Sport+
    WRC Rallye - Colin McRae - 25 Years a Champion
» zum TV-Programm
6DE