Pascal Eckhardt bleibt Dritter

Von Esther Babel
Pascal Eckhardt auf Punktejagd

Pascal Eckhardt auf Punktejagd

Das Schleizer Dreieck ist nicht die Lieblingsstrecke von Eckhardt. Dennoch sammelte der SKM-Yamaha-Pilot 24 Punkte ein.

«Die Sicherheit der Naturrennstrecke in Schleiz ist viel diskutiert», erläutert [*Person Pascal Eckhardt*], «allerdings wurden auch dieses Jahr wieder einige Streckenabschnitte verbessert.» Das Wetter am ersten August-Wochenende war warm und schwül und so galt es, die richtige Reifenwahl für den heissen Asphalt zu finden. Das erste Training konnte Eckhardt aufgrund technischer Probleme nicht bestreiten. Dadurch war der Druck im zweiten Training entsprechend gross. Mir dem 5. Startplatz war der Yamaha-Pilot am Ende nicht ganz zufrieden. Ein Platz in der ersten Reihe hätte ihm mehr zugesagt.

«Ich hatte einen guten Start ins erste Rennen», erzählt Eckhardt. «Nach der ersten Runde lag ich an Position 3, konnte aber, obwohl ich schneller war, nicht zu den Führenden aufschliessen. Ich wurde von dem einen oder anderen aufgehalten. Besonders im letzten Renndrittel sah man, wie manche Piloten konditionell abbauten Sie taten sich zunehmend schwer beim Umlegen in die Kurven.» Den dritten Platz verschenkte Eckhardt, nachdem er sich an [*Person Sascha Hommel*] herangearbeitet hatte, durch einen Schaltfehler. Da Gewinner Rico Penzkofer nicht punktberechtigt war, konnte Eckhardt die Punkte für Platz 3 auf seinem Konto gutschreiben.

Der Start ins Sonntagsrennen war für Eckhardt eher einer der schlechteren Sorte. Er fiel von Position 5 zurück auf 8. «Ich hatte auf Grund der ähnlichen Bedingungen wie am Vortag die gleichen Reifen gewählt», schildert der Allgäuer, «doch ich hatte anfangs wenig Grip.» Platz 8 die Ausbeute.

Pascal Eckhardt liegt mit 151 Punkten weiterhin an dritter Stelle der Meisterschaftswertung. Teamkollege Christian Kellner hält knapp dahinter mit 147 Punkten Rang 4.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 02.10., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 02.10., 00:15, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • So.. 02.10., 00:50, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • So.. 02.10., 01:05, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship 2021
  • So.. 02.10., 01:35, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • So.. 02.10., 02:55, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • So.. 02.10., 03:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Singapur 2022
  • So.. 02.10., 04:40, Motorvision TV
    Legend National Cars Championship 2022
  • So.. 02.10., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 02.10., 05:35, N-TV
    PS - Automagazin
» zum TV-Programm
3AT