Stamm (Kawasaki): «Ich bin mal wieder Zweiter»

Von Esther Babel
IDM Superstock 1000
Vizetitel hat Roman Stamm in seiner Karriere schon reichlich gesammelt. Auch aus dem Gesamtsieg in der IDM Superstock wurde nichts. Am Ende bleibt es mal wieder Platz 2 für den Schweizer.

«24 Punkte Rückstand sind natürlich nicht ganz so ideale Voraussetzungen, aber wir stellen uns der Herausforderung», hatte Roman Stamm vom Team Kawasaki Schnock Motorex vor dem IDM Finale auf dem Hockenheim erklärt. «In zwei Rennen kann noch viel passieren.»

Doch am Sonntagmittag musste Stamm nach Platz 3 im Rennen seine Titel-Ambitionen begraben und gehört zu einem der ersten Gratulanten, die dem neue Gesamtsieger der IDM Superstock Mathieu Gines nach einem sauberen Vorstellung die Hand schüttelte. «Lieber hätte ich die Gratulationen entgegen genommen», gab der Schweizer zu. «Aber es war vor dem Wochenende klar, dass es knapp werden würde.»

Der Franzose musste lediglich einen Punkt holen, um den Gesamtsieg zu kassieren. Roman Stamm ging mit vollem Risiko in das Rennen und entschied sich für eine weiche Reifenmischung. «Ich habe mich bewusst so entschieden», stellt er klar. «Am Anfang konnte ich gut mithalten, aber gegen Ende waren die Reifen dann nicht mehr ganz so leistungsstark und ich musste Mathieu ziehen lassen. Ich habe dann zum Schluss nichts mehr riskiert, denn auch ihm kann im Rennen noch alles passieren. Aber am Ende war ich mal wieder Vize.»

«Mathieu ist der verdiente Sieger», so Stamm nach dem ersten Rennen. «Er hat viele Läufe gewonnen und ich konnte ihn selten schlagen. Jetzt fahren wir noch das zweite Rennen und dann geht’s ab nach Hause.»

Doch im zweiten Rennen hatte Roman Stamm dann richtig Pech und musste den letzten Lauf des Jahres bereits in der ersten Runde nach einem Highsider beenden. Enttäuscht, aber unverletzt kam der Schweizer an die Box. «Das war nicht mein Tag, was soll ich sagen», meinte er. «Der Meistertitel war wieder einmal zum Greifen nah. Aber das Glück sollte mal wieder nicht auf unserer Seite sein. Mathieu gratuliere ich aber sehr gern, er ist ein schneller Fahrer und guter Typ.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Marc Márquez nach dem Comeback: Wie geht es weiter?

Günther Wiesinger
MotoGP-Superstar Marc Márquez ist nach neun Monaten zurück: Die erste Standortbestimmung beim Portugal-GP hat mit Platz 7 vorzüglich geklappt. Aber wann kann er wieder gewinnen?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 11.05., 12:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Di.. 11.05., 13:25, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Di.. 11.05., 13:30, BR-alpha
    Handwerkskunst!
  • Di.. 11.05., 14:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 11.05., 14:50, Motorvision TV
    UIM F1 H2O World Powerboat Championship
  • Di.. 11.05., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di.. 11.05., 15:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Di.. 11.05., 16:05, Motorvision TV
    King of the Roads 2020
  • Di.. 11.05., 16:55, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • Di.. 11.05., 18:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
2DE