Grünwald will IDM-Tabellenführung verteidigen

Von Esther Babel
IDM Superstock 1000
Der Yamaha-Pilot will seine IDM-Führung verteidigen

Der Yamaha-Pilot will seine IDM-Führung verteidigen

Luca Grünwald geht nach dem erfolgreichen Meisterschaftsauftakt mit gestärktem Selbstvertrauen in das zweite Rennwochenende der IDM Superbike-Saison am Nürburgring.

Der 21-jährige Waldkraiburger startete am vergangenen Wochenende auf dem Lausitzring mit einem zweiten Rang und einem Sieg überzeugend in die neue Saison der IDM Superstock 1000. Zusammen mit seinem Freudenberg Racing Team blickt er nun der bevorstehenden Aufgabe umso erwartungsvoller entgegen. Grünwald kennt die Geheimnisse des Nürburgrings, wo ab heute das zweite IDM-Wochenende startet, mit einem Superbike bereits aus dem vergangenen Jahr. Zudem konnte an seiner Yamaha R1M trotz kurzer Vorbereitungszeit eine gute Basis erarbeitet werden. Gute Voraussetzungen also, um an diesem Wochenende beim zweiten Event der IDM an die tollen Erfolge von zuletzt anzuknüpfen.

«Nach so einem grossartigen Wochenende wie zuletzt auf dem Lausitzring ist es natürlich optimal, dass es in der Meisterschaft gleich weitergeht», erklärt der IDM-Führende. «Vor einem Jahr war das Nürburgring-Wochenende sehr hart für mich. Es war mein Comeback nach der Beinverletzung. Trotzdem lief es einigermassen gut. Zudem komme ich mit der Strecke klar. Doch auf dem Nürburgring ist das Wetter immer ein grosses Fragezeichen. Das Wetter kann dort oft sehr abenteuerlich sein. Für dieses Wochenende sind allerdings die Prognosen recht erfreulich.»

«Zudem denke ich», so Grünwald, «dass wir schon eine gute Basisabstimmung für unser Paket erarbeitet haben. Normalerweise sollten wir wieder vorne mitmischen. Doch wir dürfen uns keinesfalls auf den Lorbeeren des vergangenen Wochenendes ausruhen, sondern wir müssen hart weiterarbeiten. Die Konkurrenz sitzt uns im Nacken. Ich freue mich allemal auf das Nürburgring-Wochenende.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 18:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 18:25, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 18:25, N-TV
    PS - Formel 1 - Bahrain II - Das 2. Freie Training
  • Fr. 04.12., 18:25, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Fr. 04.12., 18:25, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Fr. 04.12., 18:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Fr. 04.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr. 04.12., 19:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 04.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr. 04.12., 20:15, Sky Sport 1
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE