Raschle (Kawasaki): «Uns fehlt die Basis-Abstimmung»

Von Esther Babel
IDM Superstock 1000
Roman Stamm will nicht mehr nur Zweiter sein

Roman Stamm will nicht mehr nur Zweiter sein

Viel Testkilometer konnte Roman Stamm vom Team Kawasaki Schnock Motorex noch nicht abspulen. Nach den ersten beiden IDM-Events soll ein Test eingeschoben werden.

Im Team um Chef Rainer Schnock und Techniker Roman Raschle hat man sich viel vorgenommen. Gemeinsam mit IDM Superstock 1000 Pilot Roman Stamm hat man sich den Titelgewinn vorgenommen. Zweite Plätze haben Fahrer und Techniker bereits in Serie fabriziert. Jetzt soll es ganz nach vorne gehen. Doch die Kawasaki ZX 10 R ist nagelneu und Roman Stamm konnte auf Grund einer Verletzung nicht wie geplant testen gehen.

«Das Motorrad hat extrem viel Potential», versichert Raschle. «Aber was uns noch fehlt, ist eine Basis-Abstimmung. Wir haben noch nicht die für uns richtige Geometrie, die Balance passt noch nicht. Ausserdem wissen wir noch nicht, in welche Richtung es mit dem Fahrwerk geht. Motor und Bremsen sind nicht so das Problem.» Druck ist nicht die grösste Sorge des schweizerischen Gespanns.

«Der kommt nicht von anderen», versichert Raschle, «den mache zumindest ich mir schon selber. Aber unterm Strich geht es mir da wie Roman Stamm. Wir sind hier, um zu gewinnen. Doch das alles geht nicht von heute auf morgen. Es war für uns nicht einfach, für das neue Motorrad alle Teile zusammen zu bekommen. Das Ersatz-Motorrad steht zum Beispiel noch original im LKW. Selbst wenn Roman Stamm fit gewesen wäre, hätten wir gar nicht soviel mehr Material testen können. Mit einem Original-Motorrad Kilometer abzuspulen macht nicht all zu viel Sinn.»

Nach dem IDM-Auftakt an diesem Wochenende folgt gleich das IDM-Rennen auf dem Nürburgring. «Wenn es sich zeitlich ausgeht», so Raschle, «werden wir danach noch einen Test einschieben.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 21.01., 12:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 21.01., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 21.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 21.01., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 21:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 21.01., 22:15, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
7DE