Folger, Schrötter und Cortese: Gemeinsam in Ampfing

Von Johannes Orasche
Jonas Folger jagt Marcel Schröttr und Sandro Cortese

Jonas Folger jagt Marcel Schröttr und Sandro Cortese

Superbike-WM-Pilot Sandro Cortese besuchte Jonas Folger und Marcel Schrötter auf der Kartbahn in Ampfing. Das deutsche Motorrad-Ass-Trio schob bei den «94 Riding Days by Jonas Folger» ein gemeinsames Training ein.

Auf der Kartbahn in Ampfing trafen dieser Tage Marcel Schrötter (27), Jonas Folger (26) und Sandro Cortese (30) aufeinander. Grund dafür war ein Minibike-Event von Ex-MotoGP-Ass Folger mit seiner eigenen Marke «94 Riding Days by Jonas Folger.

Superbike-WM-Pilot Cortese wetzte dabei einen Abend lang beherzt mit dem Minibike um die Piste und absolvierte auch einige Stints gemeinsam mit seinen ehemaligen Moto2-Kollegen Folger und Schrötter. Dabei ging es durchaus eng her zwischen den drei deutschen Aushängeschildern. Das Trio war in den Pausen natürlich auch ein sehr begehrtes Fotomotiv für die restlichen Teilnehmer.

Die Genugtuung über etwas Abwechslung war beim ehemaligen Supersport- und Moto3-Weltmeister Cortese nach der langen Corona-Zwangspause groß: «Es war großartig, wieder auf dem Motorrad zu sitzen, auch wenn es nur ein kleines war», freute sich Cortese, der aktuell bei der italienischen Superbike-Truppe von Pedercini Kawasaki unter Vertrag steht.

Folger veranstaltet seit einem Jahr auf der Piste von Ampfing mehrmals im Jahr gemeinsam mit Sergio Sickau die beliebten Minibike-Hobby-Events «94 Riding Days By Jonas Folger», bei denen auch jeweils ein Abschlussrennen durchgeführt wird, wo auch Folger und Schrötter gerne mitmischen. Auch die speziellen Pocketbike-Renner werden den Teilnehmern von Folger und Sickau gestellt.

Folger war vergangene Woche auch erstmals wieder mit einem Superbike-Motorrad unterwegs. Die Gelegenheit dafür ergab sich für ihn und Schrötter im Zuge eines Rennstreckentrainings auf dem Red Bull Ring in Spielberg in der Steiermark.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 22.05., 19:13, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 22.05., 19:15, Das Erste
    Sportschau
  • So.. 22.05., 20:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • So.. 22.05., 20:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • So.. 22.05., 20:50, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • So.. 22.05., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 22.05., 21:45, Sport1
    Motorsport - AvD Motor & Sport Magazin
  • So.. 22.05., 22:05, Eurosport 2
    Supersport: Weltmeisterschaft
  • So.. 22.05., 22:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 22.05., 23:00, Sport1
    Motorsport - FIA World Rally Championship
» zum TV-Programm
3AT