Repsol-Honda-Teaser: «Wir sehen uns um 14 Uhr»

Von Mario Furli
Ein Spaß unter Teamkollegen? Joan Mir veröffentlichte dieses Bild mit Marc Márquez

Ein Spaß unter Teamkollegen? Joan Mir veröffentlichte dieses Bild mit Marc Márquez

Die MotoGP-Zukunft von Marc Márquez beherrschte am Misano-Wochenende die Schlagzeilen. Nun sorgt das Repsol-Honda-Werksteam selbst auf den Social-Media-Kanälen für Aufregung.

Wie geht es für Marc Márquez weiter? Diese Frage beschäftigt die MotoGP-Fans spätestens seit Marc Márquez persönlich am Montagabend als Frist nannte: «Ich werde mich entweder beim Indien-GP in zwei Wochen oder eine Woche später in Japan entscheiden.»

Dem vorausgegangen war ein enttäuschender Misano-Test mit dem ersten 2024er-Prototypen der RC213V. «Die Probleme bleiben mehr oder weniger dieselben. Wir haben noch viel Arbeit vor uns», machte der achtfache Weltmeister unmissverständlich klar.

Vor diesem Hintergrund erzeugte ein Tweet vom offiziellen Account des HRC-MotoGP-Teams natürlich gehörigen Wirbel auf den sozialen Netzwerken: «Wir sehen uns um 14 Uhr», wurde dort am Dienstagvormittag ohne weitere Hinweise angekündigt.

Marcs Teamkollege Joan Mir legte dann mit einer Instagram-Story nach: Er postete ein Bild mit Márquez und schrieb dazu: «Se queda», also «er bleibt».

Fußballfans werden sich dazu erinnern: Im Sommer 2017 hatte Gerard Piqué mit einem Twitter-Beitrag für Aufregung gesorgt, weil er mit den Worten «Se queda» offenbar auf einen vermeintlichen Verbleib seines damaligen Teamkollegen Neymar beim FC Barcelona anspielte. Tatsächlich verkündete der Brasilianer dann aber nur wenige Tage später seinen Wechsel zu Paris Saint-Germain.

Bei dem ganzen Verwirrspiel besteht allerdings nur indirekt ein Zusammenhang mit Marc Márquez. Tatsächlich ist auf dem offiziellen YouTube-Kanal von Honda um 14 Uhr eine Videopremiere einer neuen Episode der Dokureihe «Behind the Dream» geplant – und zwar spielt darin nicht etwa Marc Márquez die Hauptrolle, sondern sein Crew-Chief Santi Hernandez.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

This article is also available in english.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

2024: (Un)realistische Prognosen

Werner Jessner
Bevor es am Wochenende erstmals ernst wird, wagen wir zwei Blicke auf die Saison 2024 in der Formel 1 und MotoGP: Einen realistischen, einen optimistischen. (Zu Jahresende werden wir sehen, wie weit wir daneben lagen.)
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 29.02., 19:15, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do.. 29.02., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 29.02., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 29.02., 21:20, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do.. 29.02., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.02., 21:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 29.02., 23:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Do.. 29.02., 23:15, Motorvision TV
    Racing Files
  • Do.. 29.02., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.02., 23:45, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique
» zum TV-Programm
10