NEC: Team Kiefer bereit für Titelverteidigung

Von Esther Babel
Northern Europe Cup
Team Kiefer

Team Kiefer

An diesem Wochenende startet auf dem TT Circuit in Assen das zweite Jahr des ADAC Northern Europe Cup.
 Team Kiefer ist mit sechs Nachwuchstalenten an Bord und will wieder um den Gesamtsieg kämpfen.

Nach einem ersten aufregenden Jahr verspricht die Saison 2017 noch mehr Spannung. Kiefer Racing trifft mit seinem insgesamt sechs Fahrer umfassenden Team auf ein grosses internationales Teilnehmerfeld, sowie auf einen abwechslungsreichen Kalender, der die besten Voraussetzungen dafür bietet.
 
Neben der Moto2-WM steht bei Kiefer Racing auch die Nachwuchsförderung ganz hoch im Kurs. Nach einem erfolgreichen ersten Jahr des ADAC Northern Europe Cup mit dem Cup-Sieg durch Dirk Geiger in der Standard-Kategorie 2016, verstärkt man das Engagement deutlich.
Mit dem Belgier Sasha de Vits und Máté Laczko aus Ungarn werden zwei neue Talente willkommen geheissen. Während Kevin Orgis und Sasha de Vits in der GP-Kategorie den Cup-Sieg im Visier haben, will Dirk Geiger den Titel in der Standard-Kategorie erfolgreich verteidigen. Doch mit Toni Erhard, Leon Orgis und Laczko trifft er auf harte Konkurrenz aus dem eigenen Team. Die sechs jungen Rennfahrer gehen gut vorbereitet in die neue Saison. Ein dreitägiges NEC Vorsaison-Training Anfang dieses Monats auf der italienischen Rennstrecke in Misano brachte den letzten Feinschliff.
 


Beim Saisonstart an diesem Wochenende sind sie Gast bei der Superbike WM.
 
Als besonderen Anreiz für die ehrgeizigen Talente erhalten in Kooperation mit dem MotoGP Rechteinhaber Dorna Sports zwei Talente aus dem ADAC NEC zum Saisonende die Chance auf zwei Wildcard-Einsätze in der FIM Moto3-Junioren-Weltmeisterschaft auf den spanischen Rennstrecken in Aragon und Valencia. Dabei haben die beiden talentiertesten Fahrer des ADAC NEC die Möglichkeit auf konkurrenzfähigen KTM-Motorrädern unter der Obhut von Kiefer Racing anzutreten und ihr Können vor den Augen von Dorna Sports und den WM-Teamchefs unter Beweis zu stellen
.

«Mit sechs Fahrern, vier in der Standard- und zwei in der GP-Kategorie, haben wir in diesem Jahr ein straffes Programm im ADAC Northern Europe Cup vor uns», weiß auch Teambesitzer Stefan Kiefer. «Es freut uns riesig, dass wir so eine grosse Resonanz hatten und dies zeigt einfach auch, dass wir im vergangenen Jahr wohl nicht den schlechtesten Job gemacht haben. Es freut uns auch, dass alle Partner und Sponsoren mit an Bord geblieben sind – an dieser Stelle gleich vielen Dank für die Unterstützung und das Vertrauen. Wir werden versuchen, an die Erfolge des vergangenen Jahres anzuknüpfen und natürlich den Titel in der Standard-Kategorie zu verteidigen. Zur Entscheidung, dass wir mit Kevin Orgis und Sasha de Vits in der GP-Kategorie antreten, ist zu sagen, dass sie somit auch im Northern Europe Cup das gleiche Motorrad wie im Red Bull Rookies Cup fahren. Wir sind schon gespannt, wie sich die Beiden in der NEC-Serie gegen die Konkurrenz schlagen werden.»

Zeitplan in Assen

Freitag, 28. April:    12:55 - 13:15 FP1

                               17:40 - 18:05 QP1

Samstag, 29. April: 16:25 - 17:00 QP2

Sonntag, 30. April: 16:10 Rennen (13 Runden - 59,215 km)


Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 03.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 03.06., 19:25, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Mi. 03.06., 19:40, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 03.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Mi. 03.06., 20:45, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 21:40, SPORT1+
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
Mi. 03.06., 22:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Mi. 03.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Mi. 03.06., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 23:29, Eurosport
ERC All Access
» zum TV-Programm