Hall setzt in New York aus

Von Nadja Zele
Air Race
Hall – zwei Rennen minus, eine verpatzte Saison.

Hall – zwei Rennen minus, eine verpatzte Saison.

Der Australier Matt Hall bleibt in New York am Boden. Sein Unfall im Windsor-Qualifying wurde vom Rennkomitee analysiert, die Konklusion: Startverbot.

17.06.2010 08:48Der Technische Direktor, der Renndirektor und der Sportarzt sahen sich den Vorfall vom 5. Juni über dem Detroit River genau an. Wir erinnern uns: der Flügel von Halls Flieger touchiert nach einem Strömungsabriss das Wasser, das Fahrwerk klatscht auf die Wasseroberfläche. Hall reagiert sensationell, korrigiert seinen Fehler, legt eine Art Touch and Go hin, schafft es, den Motor aus dem Wasser zu halten und macht das Flugzeug im Bruchteil einer Sekunde wieder fliegbar. Matt Hall kommt ohne Verletzungen weg.

Indes wurden die Schäden an der MXS-R beim Hersteller in North Carolina repariert. Und, bis Dienstag blickte der Top-5-Mann zuversichtlich Richtung New York-Rennen. Dann die Enttäuschung. Das Rennkomitee fordert Hall zum Zurückrudern auf. Er darf zwar in den Trainingsrunden teilnehmen, und sich langsam wieder in die Rennstrecke einarbeiten, allerdings bleiben Qualifying und Rennen für ihn tabu.

«Ich bin ziemlich enttäuscht, aber es ist eine Entscheidung, die ich einfach akzeptieren muss. Das Rennkomitee muss sich an Regeln halten und mein Fall wurde sehr genau behandelt. Ich werde beim Rennen am EuroSpeedway besser denn je zurück kommen. Das New York-Rennen zu versäumen gibt mir die Chance, meinen Flugstil und die Performance ganz genau zu analysieren», so der ehemalige Royal Australian Air Force-Pilot, der 2009 erfolgreichster Rookie war (3. WM-Gesamtplatz). In der laufenden Saison hält der 38-Jährige mit 22 Punkten Platz fünf inne – noch. Der Technische Direktor, der Renndirektor und der Sportarzt sahen sich den Vorfall vom 5. Juni über dem Detroit River genau an. Wir erinnern uns: der Flügel von Halls Flieger touchiert nach einem Strömungsabriss das Wasser, das Fahrwerk klatscht auf die Wasseroberfläche. Hall reagiert sensationell, korrigiert seinen Fehler, legt eine Art Touch and Go hin, schafft es, den Motor aus dem Wasser zu halten und macht das Flugzeug im Bruchteil einer Sekunde wieder fliegbar. Matt Hall kommt ohne Verletzungen weg.
Indes wurden die Schäden an der MXS-R beim Hersteller in North Carolina repariert. Und, bis Dienstag blickte der Top-5-Mann zuversichtlich Richtung New York-Rennen. Dann die Enttäuschung. Das Rennkomitee fordert Hall zum Zurückrudern auf. Er darf zwar in den Trainingsrunden teilnehmen, und sich langsam wieder in die Rennstrecke einarbeiten, allerdings bleiben Qualifying und Rennen für ihn tabu.

«Ich bin ziemlich enttäuscht, aber es ist eine Entscheidung, die ich einfach akzeptieren muss. Das Rennkomitee muss sich an Regeln halten und mein Fall wurde sehr genau behandelt. Ich werde beim Rennen am EuroSpeedway besser denn je zurück kommen. Das New York-Rennen zu versäumen gibt mir die Chance, meinen Flugstil und die Performance ganz genau zu analysieren», so der ehemalige Royal Australian Air Force-Pilot, der 2009 erfolgreichster Rookie war (3. WM-Gesamtplatz). In der laufenden Saison hält der 38-Jährige mit 22 Punkten Platz fünf inne – noch.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 26.09., 12:25, ServusTV Österreich
    MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Katalonien
  • Sa. 26.09., 12:25, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Sa. 26.09., 12:25, ServusTV
    MotoGP - Monster Energy Grand Prix von Katalonien
  • Sa. 26.09., 12:45, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Sa. 26.09., 13:00, RTL
    Formel 1: Freies Training
  • Sa. 26.09., 13:00, Sport1
    Motorsport Live - ADAC Formel 4
  • Sa. 26.09., 13:20, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Sa. 26.09., 13:45, RTL
    Formel 1: Qualifying
  • Sa. 26.09., 13:45, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Russland 2020
  • Sa. 26.09., 13:45, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
» zum TV-Programm
53DE