Champ sitzt fest

Von Matt Youson und Nadja Zele
Air Race
Kurs auf Titelverteidigung. Arch will auch 2009 voll durchstarten

Kurs auf Titelverteidigung. Arch will auch 2009 voll durchstarten

Hannes Arch will seinen Titel verteidigen. Wie? Mit einer top modifizierten Maschine und ziemlich hochgesteckten Zielen.

Knapp sechs Wochen sind es noch bis zum ersten Rennen der Saison. In die Ruhe des amtierenden Red Bull Air Race Weltmeisters Hannes Arch hat sich jetzt schon ein kleiner Sturm eingeschlichen. Er und seine Edge 540 befinden sich in Südafrika. Doch der Champ kann nicht fliegen, an seinem Flieger wird noch gebastelt und geschraubt. Also konzentriert er sich auf seinen Körper und trainiert ein paar Stunden täglich in der Nähe von Pretoria.

Doch der Österreicher ist zuversichtlich. Alles wird rechtzeitig fertig. «Das Wichtigste ist natürlich, dass ich mir meine G-Toleranz aufbaue, was ich nur mit täglichen Flugeinheiten schaffe. Während der Saison ist es leicht den Level zu halten, weil wir jedes Wochenende fliegen, entweder beim Rennen oder bei Airshows. Aber jetzt, vor Saisonbeginn, muss man sich erst hin trimmen. Dieses Jahr fange ich ziemlich spät damit an. Aber bis zum ersten Rennen in Abu Dhabi bin ich locker wieder dort, wo ich sein will.»

Archs Flieger werden momentan einer Serie von Modifikationen verpasst. Die Gesamtleistung soll mit einem speziell entwickelten Rumpf aus Karbon gesteigert werden, ausserdem bekommt der Flieger noch einen neuen Motor. «Eigentlich hinken wir unserem ursprünglichen Zeitplan ein bisschen hinterher, aber der war ziemlich ehrgeizig. Die anderen Teams arbeiten auch noch an ihren Fliegern. Wichtig ist, dass das Flugzeug optimal vorbereitet wird. Wenn nämlich die Saison beginnt, werden wir keine Zeit mehr haben, um daran was zu ändern.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 23.09., 19:00, ORF Sport+
    FIA WEC - 24h von Le Mans, Highlights
  • Mi. 23.09., 19:05, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Mi. 23.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 23.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 23.09., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 23.09., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 23.09., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 23.09., 23:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Mi. 23.09., 23:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 24.09., 00:50, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
» zum TV-Programm
7DE