Ivanoff Tagesschnellster

Von Nadja Zele
Air Race
Holt sich Nicolas Ivanoff morgen die Pole?

Holt sich Nicolas Ivanoff morgen die Pole?

Nicolas Ivanoff hat im dritten Training alle mit Platz 1 überrascht, vor allem aber sich selbst. 1:26.41 – eine Zeit, von der man noch 2 Strafsekunden abziehen muss.

«Ich war vom Ergebnis total überrascht. Die Luft hat sich heute anders angefühlt. Die Bedingungen waren komplett anders, sehr ruhig, fast kein Wind», so Ivanoff, der für diese Saison von seiner Extra 300SR verabschiedet hat und nun auf eine Edge 540 baut. Der Franzose glaubt, dass er die Tagesbestzeit einer leichten Änderung seiner Fluglinie zu verdanken hat. «Ich habe mir einen anderen Weg durch die Rennstrecke gesucht. Einfach etwas enger in den Turns, keine weiten Kurven, also nicht so grosszügig wie gestern. Das hat anscheinend etwas gebracht.» Im vierten Training wollte Ivanoff noch mehr geben, verrechnete sich aber ein wenig und flog um 1km/h über dem Geschwindigkeitslimit von 370km/h.

Ivanoff fühlt sich in seiner nagelneuen Edge 540 von Flugminute zu Flugminute besser und sagt, dass das Cockpit jeden Tag kleiner wird. «Wenn du den Flieger wechselst, dann braucht es Zeit, bis du dich daran gewöhnst. Alles ist anders, das Handling, der Sitz, die Sicht.» Auch verriet er, dass sein Team in der Nacht auf heute ein paar Modifikationen am Motor vorgenommen hat, die haben ziemlich sicher auch zu seiner Top-Performance heute beigetragen.

Arch (1:27.21) und Lamb (1:28.60) reihen sich in Sachen Tagesbestzeit hinter Ivanoff auf Platz zwei und drei ein. Ob man aus den Ergebnissen des dritten und vierten Trainings Schlüsse für das morgige Qualifying ziehen kann, bleibt abzuwarten. Es sieht jedenfalls ganz danach aus, dass MXS-R-Pilot Lamb und Konsorten einen dicken Joker im Ärmel haben. Denn auch Besenyei rückt näher, trotz minimalen Höhenruder-Problemen. Beeindruckend Hall. Der Rookie aus Australien hat im vierten Training nicht nur seine «Kollegen» Dolderer, McLeod und Muroya überholt, er hat auch ein paar Routiniers in seinen Windschatten verfrachtet. Fliegt Hall morgen in beiden Qualifyings so sauber, hat er in der Top 12-Session einen Fixplatz sicher. Hall: «Das Ergebnis ist echt überraschend. Aber vielleicht halten sich die anderen Jungs noch zurück. Mal sehen wie es morgen aussieht.» Die MXS-R ist definitiv zu einem starken Flieger im Feld geworden. Ob sie die Edge 540 bald lahm aussehen lässt, werden wir spätestens in San Diego wissen. Als nächstes geht es aber ins Qualifying. Morgen, Freitag. Hier, über dem türkisblauen Wasser der Golfküste von Abu Dhabi.

Die Ergebnisse...

Training Nr. 4:

1 Lamb Nigel 1:32.36
2 Bonhomme Paul 1:32.55
3 Besenyei Peter 1:34.67
4 Chambliss Kirby 1:35.00 (2 Strafsekunden)
5 Hall Matt 1:35.12
6 Mangold Mike 1:35.37 (4 Strafsekunden)
7 Arch Hannes 1:36.10 (6 Strafsekunden)
8 Goulian Michael 1:36.84
9 Maclean Alejandro 1:36.87 (4 Strafsekunden)
10 Rakhmanin Sergey 1:39.18 (2 Strafsekunden)
11 Muroya Yoshihide 1:42.92 (8 Strafsekunden)
12 Dell Glen 1:43.10 (6 Strafsekunden)
13 Dolderer Matthias 1:43.32 (2 Strafsekunden)
14 McLeod Pete 1:45.80 (4 Strafsekunden)
15 Ivanoff Nicolas DSQ (über 370 km/h - 371km/h)

Training Nr. 3:
1 Ivanoff Nicolas 1:26.41 (2 Strafsekunden)
2 Arch Hannes 1:27.21
3 Lamb Nigel 1:28.60
4 Bonhomme Paul 1:29.47
5 Chambliss Kirby 1:30.31
6 Mangold Mike 1:31.77
7 Rakhmanin Sergey 1:33.36
8 Hall Matt 1:35.01 (6 Strafsekunden)
9 Maclean Alejandro 1:35.87 (4 Strafsekunden)
10 Besenyei Peter 1:37.07 (6 Strafsekunden)
11 Goulian Michael 1:38.34 (4 Strafsekunden)
12 Dolderer Matthias 1:40.75 (4 Strafsekunden)
13 McLeod Pete 1:41.16 (4 Strafsekunden)
14 Muroya Yoshihide 1:43.44 (14 Strafsekunden)
15 Dell Glen 1:47.86 (14 Strafsekunden)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 19.09., 18:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 2016 Island - Österreich
  • Sa. 19.09., 18:15, ORF Sport+
    LIVE FIA WEC
  • Sa. 19.09., 18:15, Das Erste
    Fußball
  • Sa. 19.09., 18:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 19.09., 18:25, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 18:30, Schweiz 2
    Motorrad - GP Emilia Romagna MotoE
  • Sa. 19.09., 18:30, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 19.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 19.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway Grand Prix
  • Sa. 19.09., 19:25, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
5DE