Superbike-WM

Tom Sykes (BMW): Mit viel Optimismus nach Spanien

Von - 06.06.2019 14:46

Nach einem erfolgreichen Zwei-Tage-Test in Misano will BMW-Pilot Tom Sykes beim sechsten Saisonevent der Superbike-WM auf dem «Circuito Permanente de Jerez» weit vorn im Klassement mitmischen.

Das Team BMW Motorrad absolvierte in der Rennpause vor der sechsten Runde der Superbike-WM einen aufschlussreichen Zwei-Tages-Test in Misano. Bereits beim Wintertest in Jerez de la Frontera hatten Tom Sykes und Markus Reiterberger zahlreiche Daten gesammelt, die sie nun für die Abstimmung ihrer beiden BMW S 1000 RR am Rennwochenende an gleicher Stelle nutzen können. Dementsprechend zuversichtlich sieht die gesamte Crew dem Spanien-Event entgegen.

«Ich freue mich auf Jerez», betonte Sykes. «Wir haben dort bereits bei den Wintertests gutes Potential gezeigt, obwohl wir damals erst die Basis unseres Gesamtpakets hatten. Wir standen damals erst ganz am Anfang und weit von dem entfernt, wo wir heute stehen. Aufgrund der Tatsache, dass wir damals schon Potenzial gezeigt haben, und nach dem erfolgreichen Zwei-Tages-Test in Misano vergangene Woche bin ich wirklich optimistisch.»

«Ich denke, dass das Streckenlayout der BMW S 1000 RR liegen könnte, und ich wäre dort gern in einer ähnlich starken Position wie in Imola», glaubt der aktuelle WM-Zehnte. «Mein Ziel für Jerez lautet also, an der Spitze dabei oder zu zumindest nah dran zu sein und das gesamte Projekt gemeinsam mit den Jungs weiter nach vorne zu bringen.»

«Tom ist mit einem guten Gefühl vom Test abgereist», bestätigte auch Teamchef Shaun Muir. «Wir haben viele Dinge getestet, auch wenn das Wetter wechselhaft war. Insgesamt sind beide Fahrer und das Team für Jerez zuversichtlich. Wir denken, dass wir am Wochenende die Top-6-Positionen ins Visier nehmen können. Der Wetterbericht ist auch vielversprechend, das ist gut für die Konstanz. Wir haben also eine gute Ausgangslage.»

«Ich freue mich auf Spanien, hoffentlich herrscht dort warmes, typisch spanisches Wetter», wünscht sich Sykes‘ Teamkollege Markus Reiterberger. «Die Strecke ist schön und flüssig. Ich denke, dass sie mir entgegenkommen wird. In den vergangenen Jahren wurde dort viel am Asphalt verändert, und ich hoffe, dass wir gute Bedingungen vorfinden. Ich bin zuversichtlich und schaue, dass ich gut vorbereitet nach Jerez komme.»

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Tom Sykes will zur Spitze aufschließen oder zumindest nah dran zu sein © Gold & Goose Tom Sykes will zur Spitze aufschließen oder zumindest nah dran zu sein Markus Reiterberger: «Ich denke, die Strecke kommt mir entgegen» © Gold & Goose Markus Reiterberger: «Ich denke, die Strecke kommt mir entgegen»
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Die wahre Mission des Champions

Von Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017 und 2018 zum sechsten Mal Weltmeister. Zum Schrecken seiner Gegner hat er angekündigt: Er wird noch jahrelang fahren. Aber das ist nicht seine grösste Mission.
weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 14.11., 14:30, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 14.11., 15:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Brasilien
Do. 14.11., 15:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 14.11., 15:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 14.11., 16:05, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 14.11., 17:30, Eurosport 2
ERC All Access
Do. 14.11., 18:55, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 14.11., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 14.11., 19:30, Motorvision TV
UIM F1 H2O World Powerboat Championship
Do. 14.11., 20:30, SPORT1+
SPORT1 News
» zum TV-Programm