Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

Yamaha-Top-Team Evan Bros: Misano-Test für Debise

Von Kay Hettich
Valentin Debise

Valentin Debise

Das Supersport-Team Evan Bros Racing will 2024 in die Erfolgsspur zurückkehren. Für das Heimrennen in Misano bekommt Pilot Valentin Debise die bestmögliche Vorbereitung.

Evan Bros Racing ist eine der besten Adressen in der Supersport-WM, doch mit Andrea Mantovani erlebte das italienische Yamaha-Team im vergangenen Jahr ein Desaster. Nach sechs Meetings mit nur neun Punkten erfolgte die Trennung; die zweite Saisonhälfte bestritt man mit Lorenzo Dalla Porta, der zumindest regelmäßig in die Top-10 fuhr.

Für 2024 verpflichtete Teammanager Fabio Evangelista mit Valentin Debise den besten verfügbaren Yamaha-Piloten; der Franzose hatte seine erste volle WM-Saison als Fünfter beendet und soll Evan Bros Racing regelmäßige Podestplätze bescheren. Nach den Meetings auf Phillip Island sowie in Barcelona und Assen belegt der 32-Jährige den siebten Rang. Im ersten Lauf in Assen holte Debise als Dritter das bisher einzige Top-3-Finish.

Mit dem Beginn der Saison ist das erfolgsverwöhnte Team, das mit Randy Krummenacher 2019 und mit Andrea Locatelli die mittlere Kategorie der seriennahen Weltmeisterschaft gewann, zufrieden. «Wir sind in Australien ausgezeichnet in die Saison gestartet, auch wenn Valentin im ersten Rennen im Kampf um einen Platz auf dem Podium leider gestürzt war. Sein Podestplatz in Assen gab uns dann einen großen Schub», sagte Fabio Evangelista. «Wir möchten uns aber steigern und konstant in den Top-5 kämpfen und wenn sich die Chance ergibt, weitere Podestplätze erreichen.»

Am Cremona-Test nimmt Evan Bros Yamaha nicht teil, wohl aber eine Woche später am Test in Misano. «Um unser Vorhaben zu erreichen, haben wir uns zur Teilnahme am Superbike-Test in Misano am 30. und 31. Mai entschieden», bestätigte der Italiener. «Ziel ist neben der optimalen Vorbereitung auf unser Heimrennen und natürlich auch für die restliche Saison, um möglichst in jedem Rennen um Podestplätze kämpfen zu können.»


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 19.07., 11:05, Sky Sport Austria
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
  • Fr. 19.07., 12:00, Sky Sport Austria
    Motorsport: IndyCar Series
  • Fr. 19.07., 13:00, Sky Sport Austria
    Warm Up - Das Motorsport Spezial
  • Fr. 19.07., 13:10, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr. 19.07., 13:15, Sky Sport Austria
    Formel 1: Großer Preis von Ungarn
  • Fr. 19.07., 13:20, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Ungarn
  • Fr. 19.07., 14:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 19.07., 15:05, Sky Sport Austria
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • Fr. 19.07., 15:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Fr. 19.07., 15:45, Sky Sport Austria
    Formel 1
» zum TV-Programm
5